Denkmalschutz "Winzer Bogen" wird sichtbar gemacht

Einweihung der Denkmaltafel an der Ruhr am "Winzer Bogen"
Samstag, 14. Oktober 2017

Mögliche Umbaumaßnahmen und Renaturierungsmaßnahmen an der Ruhr halten die Kanuten in Bochum und Hattingen schon länger in Atem. Derzeit wurde das Planfeststellungsverfahren für die Ruhr in Linden-Dahlhausen noch nicht eingeleitet.

Noch umfangreichere Maßnahmen der Renaturierung als in Bochum-Dahlhausen sind im oberhalb liegenden Gebiet ab Hattingen bis zum Dahlhauser Wehr, dem "Winzer Bogen" vorgesehen. Hier sollen Buhnen verschwinden, neue Wasserläufe u.v.m. erfolgen.
Zwischenzeitlich wurde erreicht, dass der gesamte "Winzer Bogen", also die Ruhr mit ihren Uferanlagen unter Denkmalschutz gestellt wurde. Hier hat die Hattinger Bürgerinitiative nicht unerheblich mitgewirkt.

Damit dies auch der Öffentlichkeit bekannt gemacht wird, hat die Hattinger Gruppe eine Denkmaltafel gestalten lassen. Diese soll am Samstag, 14. Oktober 2017 um 11 Uhr unterhalb der Isenburg (Anfang Tippelstraße, Parkplatz Isenburg) feierlich enthüllt werden. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Nachruf Karl-Heinz Simon

Karl-Heinz Simon verstorben †

foto simon

Plötzlich und unerwartet verstarb am 02. Juli Karl-Heinz Simon. Diese Nachricht sorgte in den Vereinen des Bezirk II für große Betroffenheit. Der 80-Jährige war gerade mit den Vorbereitungen für eine Fahrt zum Seniorentreffen des Bezirks in Witzenhausen beschäftigt, als er sich plötzlich unwohl fühlte. Er kam ins Krankenhaus, wo er wenig später verstarb. „Gustav“, wie er oft genannt wurde, hinterlässt neben seiner Frau Hiltraut zwei erwachsene Kinder.

Ein ganzes Leben lang war Karl-Heinz Simon dem Kanusport verbunden. Er gehörte 1952 zu den Gründern des Hohenlimburger Kanu-Vereins, in dem er über Jahrzehnte als Wanderwart und als stellvertretender Vorsitzender Vorstandsarbeit leistete. Für den KV NRW war er lange Jahre als Fahrtenleiter der Wildwasserwoche im Einsatz. Im Bezirk bekleidete er von 1979 bis 1991 das Amt des Wanderwartes. Er prägte mit seiner positiven Art die mehrtägige Tagesfahrt nach Witzenhausen, die er viele Jahre lang leitete. Für seine Verdienste um den Kanusport wurde er 2016 mit dem Ehrenbrief des KV NRW ausgezeichnet.

„Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig. Erzählt lieber von mir und traut euch ruhig zu lachen“ - das ließ die Familie auf die Trauerkarten drucken. Das ist ein sehr passender Spruch für einen stets heiteren Mann, der Geselligkeit nicht nur liebte, sondern auch gestaltete. Unvergessen sind jene Abende, an denen Karl-Heinz Simon das Akkordeon aus dem Wohnwagen holte und auf dem Zeltplatz musizierte. Auch deshalb wird er uns fehlen.

Die Trauerfeier zur anschließenden Urnenbeisetzung ist am Donnerstag, 13. Juli 2017, um 11.00 Uhr auf dem Niederfeld Friedhof, Im Niederfeld 19, 58119 Hohenlimburg.
Von Kranz- und Blumenspenden bittet die Familie höflichst Abstand zu nehmen.

Trauer um Ernst von der Burg

Krefelder Ernst von der Burg verstorben

Wir trauern um Ernst von der Burg, der am 08. Juni 2017 im Alter von 88 Jahren verstarb.
Mit knapp 20 Jahren begann Ernst von der Burg seine "Kanu-Karriere" 1949 beim KTSV Preußen Krefeld, dem er sehr viele Jahre verbunden blieb. Zunächst als langjähriger 1. Vorsitzender, anschließend als Ehrenmitglied. Damit einhergehend übernahm er im damaligen Bezirk 6 (linker Niederrhein) verschiedene Ämter im Bezirk. Er unterstütze als 1. und 2. Vorsitzender, im Wildwasser-, Slalom- und Schulsportbereich. Im DKV war er Wildwassersportwart von 1965 bis 1976 und im KV NRW von 1960 bis 1972. Unter seiner Leitung gewannen Sportler zahlreiche WM-Medaillen und er wurde hierfür mit den Ehrennadeln Gold und Silber des KV NRW und Siber des DKV ausgezeichnet. Auch mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande wurde er bedacht.

Die Trauerfeier zu seiner Verabschiedung findet am Montag, 19. Juni 2017 um 11 Uhr in der Friedhofskapelle St. Tönis (Tönisvorst) statt.

Verein für Wassersport Blau-Weiß Köln gewinnt LSB-Preis

LSB-Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt"
Blau-Weiß Köln zeigt im Film wie vielseitig der Kanusport ist

Im dritten Teil der Kampagne "Beim Sport gelernt" steht die Bildungsarbeit der Vereine im Vordergrund. Hier haben viele unserer NRW-Vereine ein festes Standbein. Soziale Kompetenzen werden im Verein ebenso erlernt wie Durchhaltevermögen, Disziplin oder Verantwortung und Führung. Mit vielen tollen Filmen zeigen uns Vereine, wie sie diese Grundgedanken in ihren Gruppen vermitteln.

Auch der Verein für Wassersport Blau-Weiß Köln hat einen Film zur Kampagne beigesteuert und darin auch Jugendliche des Vereins befragt. Der Film greift viele Facetten des Kanusports auf, schon jugendliche Mitglieder sind in die Themen Naturschutz, Ausbildung, Wettkampfwesen oder Antidoping involviert. Bei der Kampagne gab es Geldpreise für eine gelungene Darstellung der Bildungsarbeit zu gewinnen, Blau-Weiß Köln durfte sich über 500 € für die Vereinskasse freuen.

 

 

Rückblick auf den Deutschen Kanutag 2017 in Essen

Großes Programm, viel Gremienarbeit und Wiederwahl des DKV-Präsidenten
Deutscher Kanutag 2017 in Essen

foto kanutag verbandsausschuss

Vier Tage lang waren das DKV-Präsidium und die Delegierten der Landeskanuverbände beim Deutschen Kanutag 2017 in Essen zu Gast. Mit einer Präsidiumssitzung am Donnerstag und der Verbandsausschusssitzung am Freitag wurde der eigentliche Kanutag am Samstag vorbereitet. Hier wurde nach offener Abstimmung unter dem Applaus der Delegierten die einstimmige Wiederwahl von Thomas Konietzko als Präsident des Deutschen Kanu-Verbandes bekanntgegeben. Als Nachfolger des bisherigen Vizepräsidenten Werner Homann, der für die Finanzen des DKV verantwortlich war und nun in Anerkennung seiner zahlreichen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt wurde, wurde Peter Ludwig aus Baden-Württemberg ins DKV-Präsidium gewählt.

foto kanutag 2017 ehrennadeln
Hier im Bild u.a. die Geehrten aus NRW: Ben Verhoef (2.v.r.) und Wolfgang Hanemann (4.v.r.)

Bei den Ehrungen wurden auch vier Vertreter des Kanu-Verbandes NRW jeweils mit der silbernen DKV-Ehrennadel für ihre Verdienste um den Kanusport ausgezeichnet: Dr. Paul Sebastian Hager, ehemaliger Kanu-Rennsportwart, Wolfgang Hanemann ehemaliger Vizepräsident, Ralf Kriegel, ehemaliger Kanu-Slalomsportwart und Bernard Verhoef, Vizepräsident.

foto kanutag 2017 kieler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  Sichtlich gerührt bedankte sich Reiner Kißler

Beim Festabend am Samstag wurde der langjährige Cheftrainer Kanu-Rennsport, Reiner Kießler, verabschiedet. Ronny Rauhe hielt als Sprecher der nahezu vollständig anwesenden Olympiamannschaft von Rio 2016 eine bewegende Laudatio. Mit anhaltenden standing Ovations unterstrichen die anwesenden Gäste ihre hohe Wertschätzung gegenüber „Kieß“.

 

foto kanutag 2017 herr reineck
Mitten im Programm: NRW-Präsident Thomas Reineck

Am Sonntag bei der Abreise freute sich NRW-Präsident Thomas Reineck darüber, dass viele Gäste ihm für einen Kanutag mit einem interessanten Rahmenprogramm (u. a. Villa Hügel und Zollverein) und gelungenen Abendveranstaltungen dankten. In zwei Jahren werden sich die Delegierten in Saarbrücken zum Kanutag 2019 wiedersehen.

Deutscher Kanutag 2017 in Essen

logo kanu verband nrw 2                         dkv fahnefarbig rot                   logo sportland nrw

 

 

Deutscher Kanutag 2017 in NRW

foto essenskyline name fotograf
Foto: Peter Wieler/EMG-Essen Marketing GmbH

Wir als Kanu-Verband NRW freuen uns darauf, die Vertreter der anderen Landes-Kanuverbände und des gesamten Deutschen Kanu-Verbandes in NRW begrüßen zu dürfen.
Von Donnerstag, 27. April bis Sonntag, 30. April findet in diesem Jahr der Deutsche Kanutag 2017 in Essen statt.
Essen ist als Ruhrmetropole, "Grüne Hauptstadt Europas" und große Sportstadt bekannt. Zahlreiche Wassersportarten werden in Essen ausgeübt. Innerhalb des Kanusports sind viele Facetten hier beheimatet, allen voran der Kanu-Rennsport, Kanu-Polo und Kanu-Drachenbootsport. Neben dem Kanutag findet am Wochenende für viele Kanu-Rennsportler, auch aus dem benachbarten Ausland, die traditionelle Frühjahrsregatta am Baldeneysee statt.

Wir wünschen unseren Gästen eine entspannte Anfahrt und ein erfolgreiches Wochenende im Herzen des Ruhrgebiets.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Sonntag 24.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Montag 25.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Dienstag 26.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Mittwoch 27.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Donnerstag 28.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Freitag 29.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 30.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 31.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 31.12.2017
Silvesterfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 1
Montag 01.01.2018
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5

Kurse der Kanuschule

Viele Kurse für das Jahr 2018 sind schon jetzt auf der Homepage der Kanuschule NRW zu finden und es werden laufend mehr, schaut doch schon einmal vorbei:

Kanu Einführungskurse 2018 -  hier geht es zu den Einführungskursen im nächsten Jahr, Schnuppertage auf der Lippe oder Einführungen in das Eskimotieren.

Kanu Fortbildungsangebote 2018 - hier wird jeder fündig, der sich effizient fortbilden möchte, für alle Paddler, Lehrer, Erlebnispädagogen ...

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo