Landesfinale der NRW-Schulen 2016

Gelungene Premiere der Schul-Landesmeisterschaften unter neuen Vorzeichen

Kurz vor dem Ende des Schuljahres wartete auf die Schüler der Kanusport betreibenden Schulen in unserem Bundesland noch das Highlight ihrer Kanu-Schulsportaktivitäten: 76 Mannschaften aus 25 Schulen gingen bei den NRW-Landesmeisterschaften der Schulen in Duisburg an den Start. Dabei dominierten einmal mehr die Schülerinnen und Schüler vom Ratsgymnasium aus Rheda-Wiedenbrück.

foto landesfinale 2016 l d v 1
Schüler des Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums Köln freuten sich über ihren Einsatz beim Landesfinale

Nicht nur für die teilnehmenden Schulen waren die diesjährigen Landesmeisterschaften ein Novum. Nach der Rückstufung der Sportart Kanu von der Wettkampfklasse A in die Wettkampfklasse C lag die Organisation der Veranstaltung nunmehr in den Händen des Kanu-Verbandes NRW. Dies eröffnete zugleich die Möglichkeit, neben den bisherigen Wettkampfklassen II und III auch den jüngsten Schülern der Wettkampfklasse IV einen Start auf Landesebene zu ermöglichen. Immerhin 20 Mannschaften nutzten diese Möglichkeit.

foto landesfinale 2016 l d v 2  foto landesfinale 2016 sophie scholl

foto landesfinale 2016 sophie scholl 3
Voller Einsatz bei den älteren Sophie-Scholl-Schülern

Die meisten Teilnehmer aber gingen in der WK III an den Start (38 Mannschaften), in der WK II waren 18 Teams vertreten. Dank der Meldung des Leonardo-da-Vinci-Gymnasiums aus Köln zählten in diesem Jahr Mannschaften aus allen Regierungsbezirken zum Teilnehmerfeld und mit dem Carl-Duisberg-Gymnasium aus Wuppertal war auch erstmals ein Team aus dieser Kanu-Hochburg vertreten und konnte auf Anhieb den Sieg im Vierer-Canadier der Mädchen in der WK II für sich verbuchen. Insgesamt präsentierte sich aber einmal mehr das Ratsgymnasium aus Rheda-Wiedenbrück am erfolgreichsten. Von zwölf möglichen Siegen erkämpften die Ratschüler allein sieben, hinzu kamen noch jeweils zwei zweite und zwei dritte Plätze, lediglich im K1 mixed der WK III verpassten sie knapp einen Platz unter den ersten drei – ein bemerkenswertes Resultat der Schülerinnen und Schüler von Sportlehrer Gerhard Rohde. Darüber hinaus gingen zwei Siege auf das Konto der Schüler des Essener Helmholtz-Gymnasiums, je einen Sieg verzeichneten das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sowie die Marienschule aus Hamm. Der Ausgang der Rennen verzeichnete in diesem Jahr auch ein Kuriosum: Im K1 der Mädchen in der WK III kamen hinter dem Ratsgymnasium Rheda-Wiedenbrück die Käthe-Kollwitz-Realschule Emsdetten und das Beisenkamp-Gymnasium aus Hamm auf exakt die gleiche Zeit und damit beide auf Platz zwei.
Wenngleich der enge Zeitplan hohe Anforderungen an alle Beteiligten stellte, das anvisierte Ende der Veranstaltung nicht ganz eingehalten werden konnte und auch das eine oder andere organisatorisch noch zu optimieren ist, so signalisierten die Stimmen aus den teilnehmenden Schulen, dass die Premiere dieser Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler durchaus ein tolles Erlebnis gewesen ist.

Alle Ergebnisse des Landesfinales gibt es hier:

Ergebnisse Landesfinale der Schule 2016

foto landesfinale 2016 l d v 3 
Text: H.-P. Wagner
Fotos: Renate Rathmann-Gaab, Sabine Matern