WDR dreht außergewöhnlichen Schulunterricht des Schulkanu-Projekts Lippstadt

Schüler aus Lippstadt im Fokus der Fernsehkamera

foto wdr beitrag lippstadt 1
Start ins Training vor laufender Kamera

Unterricht auf dem Wasser. Diese Kombination lockte am Montag ein WDR-Kamerateam der Lokalzeit Südwestfalen nach Lippstadt. Im Fokus stand dabei das Schulkanu-Projekt vom Evangelischen Gymnasium und dem WSC Lippstadt, das sich dem schulischen Kanusport in der Region verschrieben hat. Die WDR-Kamera richtete ihren Fokus auf eine Kajak-Trainingseinheit der Oberschüler vom Evangelischen Gymnasium in der Lippstädter Burgmühle. „Eine besondere Herausforderung bei den derzeit sehr sportlichen und hohen Wasserständen“, erklären Max Klapper, Steven Klose und Dr. Steffen Menze, die das Leitungsteam des Schulkanu-Projekts bilden und auch als Trainer fungieren. Alle drei zeigten sich beeindruckt vom Können der EG-Kanuten.

foto wdr beitrag lippstadt 2
Beim WDR-Dreh war bei hohen Wasserständen viel Können gefragt

Im Anschluss galt es dann für die Gymnasiasten, ihr Kanuwissen an Grundschüler der Friedrichschule und der Weinbergschule weiterzugeben. Dazu wurden die Grundschüler im Lippstädter "Cabrioli"-Kombibad von den EG-Kanuten trainiert und konnten erste Kanuerfahrungen rund ums Boot sammeln. Dieser Wechsel zwischen eigenem Training und ersten Trainererfahrungen ist für die Oberstufenschüler ein wichtiger Bestandteil des mehrfach ausgezeichneten Kanu-Unterrichtskonzepts des Evangelischen Gymnasiums, das in enger Kooperation mit dem WSC Lippstadt durchgeführt wird. Auch das WDR-Team interessierte sich dafür. Gesendet wird der Beitrag über das Lippstädter Kanuprojekt übrigens am Mittwoch, den 11.10.2017, im Rahmen der Lokalzeit Südwestfalen aus dem Studio Siegen (19.30-20.00 Uhr). In der Mediathek ist das Video aus der Lokalzeit noch bis zum 18.10. freigeschaltet, los geht´s bei Minute 14:52: Lokalzeit Südwestfalen vom 11.10.2017

 

foto wdr beitrag lippstadt 3
Oberstufenschüler des Evangelischen Gymnasiums trainierten die Grundschüler der Friedrichschule und der Weinbergschule