Werbung Gatz-Kanus  Mitgliedschaft


Die Pegelstände werden dienstags und freitags um 12.00 Uhr aktualisiert und können täglich abgerufen werden. In der Regel kann man sich an diesen Meßwerten auch an den folgenden Tagen orientieren, wobei jedoch die zwischenzeitlich eingetretenen Niederschläge einerseits und der schnelle Wasserabfluß bei Kleinflüssen andererseits berücksichtigt werden müssen.

Angegeben werden die Pegelstände in cm für die hier aufgeführten Pegelanlagen und auch in dieser Reihenfolge. Die zur Befahrung der verschiedenen Flüsse notwendigen Mindestpegelstände werden in der Liste angegeben. Die wichtigsten Pegelanlagen werden dabei zusätzlich als Bezugspegel für andere nahegelegene Kleinflüsse benutzt, für die entsprechende Mindestwerte errechnet und über mehrere Jahre durch praktische Prüfung optimiert worden sind.

In der Telefonansage werden Pegelstände, die um mehr als 5 cm unter dem hier genannten Mindestpegelstand liegen, ausgelassen, um die Ansagezeit zu verkürzen. Bei Wasserständen, die unter dem hier angegebenen Mindestpegel liegen, muß von einer Befahrung abgeraten werden.

Fragen und Anregungen zum Pegeldienst richten Sie bitte an die Geschäftsstelle.
Wir sind für alle Hinweise dankbar, die geeignet sind, die Mindestpegelangaben noch praxisnäher zu machen.

Bei den Pegeln 28 bis 33 besteht eine Zusammenarbeit mit dem Hessischen Kanu-Verband.

Nr.
Pegelanlage
Mindespegelstand cm
dabei zu befahrendes Gewässer
1) Rur/Dedenborn 65 Rur, oberhalb Reichenstein
80 Rur, ab Reichenstein
50 Rur, Stadtdurchfahrt Monschau
40 Rur, Monschau bis Dedenborn
mit Dedenborn als Bezugspegel:
70 Urft, ab Nettersheim
75 Urft, ab Blankenheim-Wald
2) Vicht/Mulartshütte 50 Vicht
3) Wied/Friedrichsthal 70 Wied, ab Schöneberg
60 Wied, ab Döttesfeld
55 Wied, ab Autobahnbrücke A 3
mit Friedrichsthal als Bezugspegel:
65 Gelbach
70 Holzbach
70 Saynbach
90 Mehrbach
90 Brexbach
4) Sieg/Betzdorf 100 Sieg, ab Deuz
70 Sieg, ab Siegen
50 Sieg, ab Betzdorf
mit Betzdorf als Bezugspegel:
80 Nister, ab Heimborn
90 Nister, ab Langenbach
90 Ferndorf
95 Heller
100 Wisserbach
100 Elbbach
120 Asdorf
160 Kleine Nister
5) Sieg/Eitorf 30 Sieg, ab Eitorf
6) Bröl/Broeleck 50 Bröl, ab Nümbrecht-Guxmühlen
30 Bröl, ab Broeleck
mit Broeleck als Bezugspegel:
45 Waldbröl, ab Ruppichteroth
50 Hanfbach
55 Pleisbach
65 Waldbröl, ab Ziegenhardt
80 Naafbach
7) Sülz/Hoffnungsthal 100 Sülz, ab Brochhagen
80 Sülz, ab Hommerich
70 Sülz, ab Untereschbach
60 Sülz, ab Hoffnungsthal
mit Hoffnungsthal als Bezugspegel:
100 Wipper, ab Ohl bis Hückeswagen
8) Dhünn/Manfort 55 Dhünn
mit Manfort als Bezugspegel:
60 Eifgenbach

Bei vorausgegangenen Regenfällen zeigt der Pegel Dhünn/Manfort die gemeinsame Wasserführung von Eifgenbach und Dhünn an. Dabei kann die Dhünn oberhalb der Eifgenbachmündung normalerweise nicht befahren werden. Wenn der Pegel Dhünn/Manfort ohne nennenswerte Niederschläge eine Befahrbarkeit angibt, hängt dies mit Wasserablaß aus der Talsperre zusammen. In diesem Fall ist der Eifgenbach nicht befahrbar, die Dhünn kann dann jedoch ab Staudamm befahren werden.

9) Ahr/Müsch 60 Ahr, ab Müsch
mit Müsch als Bezugspegel:
75 Elzbach
75 Üßbach
75 Lieser
80 Nette
80 Trierbach
90 Nitzbach
90 Hahnenbach
90 Simmerbach
100 Endert
100 Flaumbach
100 Kleine Kill
105 Alfbach
10) Kyll/Densborn 85 Kyll, ab Stausee
65 Kyll, ab Gerolstein
11) Prüm/Echtershausen 55 Prüm, ab Pronsfeld
mit Echtershausen als Bezugspegel:
65 Our
65 Kleine Drohn
70 Große Drohn
80 Irsenbach
80 Nims
80 Salm
90 Ruwer
95 Enz, ab Neuerburg
110 Enz, ab Arzfeld
12) Prüm/Prümzurley 50 Prüm, ab Staumauer Bitburg
60 Prüm, Irreller Wasserfälle
50 Prüm, unterhalb der Wasserfälle
Wasserabgabe aus der Talsperre Bitburg meist durchgehend von Oktober bis März
13) Ruhr/Meschede 80 Ruhr, ab Olsberg
mit Meschede als Bezugspegel:
105 Elpe
105 Neger
105 Valme
14) Wenne/Wenholthausen 70 Wenne, ab Oberberndorf
50 Wenne, ab Bremke
mit Wenholthausen als Bezugspegel:
80 Salweybach
15) Möhne/Belecke 80 Möhne, ab Scharfenberg
60 Möhne, ab Brücke km 47 bis Westendorf
70 Möhne, ab Westendorf
mit Belecke als Bezugspegel:
95 Heve
16) Lenne/Kickenbach 160 Lenne, ab Westfeld
110 Lenne, ab Schmallenberg bis Altenhundem
120 Lenne, ab Altenhundem bis Werdohl
mit Kickenbach als Bezugspegel:
120 Veischede
120 Hundembach, ab Kirchhundem
17) Lenne/Altena 60 Lenne, ab Werdohl bis Altena
70 Lenne, ab Altena bis Letmathe
45 Lenne, ab Letmathe
18) Volme/Stephansohl 55 Volme, ab Kierspe
50 Volme, ab Brügge
mit Stephansohl als Bezugspegel:
55 Lister
19) Alme/Weine 60 Alme, ab Harth
55 Alme, ab Büren
mit Weine als Bezugspegel:
70 Afte
70 Altenau
85 Sauerbach
20) Hönne/Menden 80 Hönne, ab Küntrop
50 Hönne, ab Balve
mit Menden als Bezugspegel:
80 Öse, ab Becke
21) Nethe/Ottbergen 140 Nethe, ab Niesen
115 Nethe, ab Brakel
mit Ottbergen als Bezugspegel:
140 Aa (Driburger)
22) Emmer/Schieder,Unterwasser 80 Emmer, ab Staudamm
23) Wupper/Opladen 60 Wupper, ab Wupperhof

Dieser Mindestwasserstand ist grundsätzlich auch für eine Befahrung ab Müngstener Brücke ausreichend, allerdings muss dann - wie auch bei nur wenig höheren Messwerten - damit gerechnet werden, dass hinter dem Wehr bei km 26,9 die Wasserführung der Wupper nicht ausreicht und längeres Umtragen notwendig wird.

1
24) Eder/Auhammer 100 Eder, ab Erndtebrück
80 Eder, ab Raumland
70 Eder, ab Frankenberg
mit Auhammer als Bezugspegel:
100 Orke, ab Dalwigksthal
110 Nuhne, ab Hallenberg
115 Odeborn, ab Dödesberg
115 Aar
120 Orke, ab Medelon
125 Nuhne, ab Züschen
140 Elsoff, ab Alertshausen
25) Overath 070. Agger
26) Ablass Diemeltalsperre 3m³/sec. Diemel, ab Helminghausen
27) Ablass Staubecken Heimbach 7m³/sec. Rur, Heimbach bis Obermaubach
28) 8m3/sec. Eder, ab Affoldern
29) Lahn/Biedenkopf 80 Lahn, ab Feudingen
50 Lahn, ab Buchenau
mit Biedenkopf als Bezugspegel:
40 Ohm, ab Brücker Mühle
65 Wohra
70 Ohm, ab Ruppertenrod bis Niedergemünden
90 Felda
90 Wetschaft
120 Gleenbach
30) Dill/Aßlar 85 Dill, ab Haiger
80 Dill, ab Herborn
mit Aßlar als Bezugspegel:
80 Weil
85 Aar, ab Michelbach
110 Emsbach
155 Salzböde, ab Mornshausen
175 Lumda
31) Nidda/Niederflorstadt 50 Nidda
mit Niederflorstadt als Bezugspegel:
50 Nidder
60 Wetter
85 Usa
100 Wisper
32) Mümling/Michelstadt 70 Mümling
mit Michelstadt als Bezugspegel:
65 Mud
80 Erfa
33) Diemel/Helmarshausen 165 Diemel ab Warburg in Einerkajaks
173 Diemel ab Warburg in Mannschaftsbooten

Für einige der hier aufgeführten Flüsse gelten Befahrungsregelungen aus Naturschutzgründen. Bestehende Befahrungsregelungen sind in einer Übersicht ab Seite ?? in diesem Sportprogramm zusammengefasst. Neue Befahrungsregelungen werden in unserer Fachzeitschrift KANU-SPORT bekannt gegeben.

Kurse der Kanuschule

Viele Kurse für das Jahr 2018 sind schon jetzt auf der Homepage der Kanuschule NRW zu finden und es werden laufend mehr, schaut doch schon einmal vorbei:

Kanu Einführungskurse 2018 -  hier geht es zu den Einführungskursen im nächsten Jahr, Schnuppertage auf der Lippe oder Einführungen in das Eskimotieren.

Kanu Fortbildungsangebote 2018 - hier wird jeder fündig, der sich effizient fortbilden möchte, für alle Paddler, Lehrer, Erlebnispädagogen ...

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo