Gefahr durch Hochwasser

DKV mahnt zur Vorsicht: Gefahren der hohen Pegelstände nicht unterschätzen

Angesichts der aktuellen hohen Pegelstände an vielen kanusportlich nutzbaren Gewässern in Deutschland warnt der Deutsche Kanu-Verband, die Gefahren der Hochwasser führenden Gewässer zu unterschätzen. Insbesondere kanutouristischen Anbietern sei hier eine besondere Verantwortung zuzuweisen. In den letzten Tagen haben sich Meldungen über Kenterungen von Kanufahrern auf Hochwasser führenden Gewässern erhöht. Zum Glück ist es dabei noch nicht zu Todesfällen oder anderen schweren Verletzungen gekommen. Der Deutsche Kanu-Verband rät aber dennoch zu besonderer Vorsicht und gibt deshalb einige Verhaltensratschläge, die angesichts des bevorstehenden langen Wochenendes unbedingt berücksichtigt werden sollten:

1. Informieren Sie sich rechtzeitig vor der geplanten Fahrt über die aktuellen Pegelstände und evtl. Befahrungsverbote wegen Hochwassers. Informationen finden Sie unter www.kanu.de oder www.elwis.de  (Zum Pegeldienst KV-NRW: Pegel NRW, Flüsse außerhalb NRW auf dieser Homepage unter "Service" - "Pegeldienste".)

2. Bei Hochwasser können selbst zahme Wiesenbäche zu reißenden Flüssen werden. Informieren Sie sich daher bei erfahrenen und ortsansässigen Kanufahrern über besondere Gefahrenstellen.

3. Fahren Sie nur, wenn Sie ein absolut sicher Kanufahrer sind und ihr Boot auch auf Wildwasser beherrschen!

4. Fahren Sie nach Möglichkeit immer in Begleitung anderer erfahrener Kanuten.

5. Achten Sie auf die richtige Ausrüstung: Helm, Schwimmweste und Kälteschutz sollten ebenso selbstverständlich sein wie Auftriebskörper für Ihr Boot. Halten Sie Rettungsmaterialien (z.B. Wurfsack) bereit, um notfalls anderen Kanufahrern helfen zu können.

6. Rechnen Sie auch auf sonst bekannten Strecken mit unerwarteten Hindernissen. Durch Hochwasser kann sich die Streckenführung vollständig verändern. Brechen Sie im Zweifel Ihre Fahrt ab, um nicht Ihr eigenes oder das Leben von möglichen Rettern zu gefährden!

An Bootsverleiher und kanutouristische Anbieter richtet der Deutsche Kanu-Verband die Bitte, Anfängern oder Ungeübten keine Boote auszuhändigen bzw. sich zu vergewissern, dass alle Kunden sichere Kanufahrer sind. Zudem sollte die erforderliche Sicherheitsausrüstung durch die Anbieter unaufgefordert zur Verfügung gestellt und deren Nutzung zwingend vorgeschrieben werden!

Der DKV hat einen Flyer zum Thema „Sicherheit im Kanusport" veröffentlicht, den kostenlosen Download gibt es hier: Sicherheit im Kanusport

Text: DKV