Neue CoronaSchVo ab 13.01.2022

Verbesserungen für Sportvereine bei den Zugangsbeschränkungen
LSB NRW informiert

Die neue Corona-Schutzverordnung tritt am 13. Januar 2022 in Kraft und enthält unter anderem folgende Regelungen im Sinne des Vereinssports:

 · Keine Testnotwendigkeit für geboosterte Personen bei 2G+

· Bis zum 16. Geburtstag kein Immunisierungs- und Testnachweis bei 2G und 2G+

· Zulassung von Zuschauern auch bei überregionalen Sportveranstaltungen

· Stehplatznutzung für Zuschauer möglich, wenn es keine Sitzplätze gibt

· Beaufsichtigte Selbsttest (Vor-Ort-Test) in Sportvereinen durchgängig möglich

In Bezug auf die Aussagen, wer als "geboostert" gilt, wurde die CoronaSchVO am 16.01. noch einmal angepasst (aktuelle Verordnung ist oben eingepflegt). Eine Übersicht hierzu hat der LSB erstellt:

Foto Übersicht Boosterung klein 19.01.2022

Weiterlesen: Neue CoronaSchVo ab 13.01.2022

Orientierungshilfe zum Sportbetrieb in NRW

LSB fasst unterschiedliche Coronaregeln zusammen
Schultestungen starten am Montag für alle Schüler, auch für Immunisierte

Aus der Mail vom LSB vom 06.01.2022:

"Die aktuelle Verordnung gilt derzeit bis zum 12.01.22, sodass wir zu Beginn der kommenden Woche mit einer Aktualisierung rechnen. Selbstverständlich werden wir Sie mit einem Update dazu informieren.

Viele Anfragen erreichten uns u.a. zu den Punkten

- Schultestungen nur noch für nicht-immunisierte Schüler*innen und

- Beaufsichtigte Selbsttests auch für Sportler*innen

Hierzu stehen wir in engem Austausch mit der Staatskanzlei und können zum Thema Schultestungen auf die heutige Schul-Mail des Schulministeriums verweisen, in der Tests auch für immunisierte Schüler*innen vorgeschrieben werden – eine Entlastung für Schüler*innen und Vereine.

Wir hoffen darüber hinaus, dass zukünftig auch die beaufsichtigten Selbsttests von Sportler*innen durch geschulte ÜL/Trainer möglich sein werden. Das kann vielleicht eine kleine Hilfe für die mit der 2G+ Regelung (für den Sport drinnen) an die Grenzen der Belastbarkeit kommenden Vereine sein."

2022 01 10 Coronaregeln klein
Tabelle vom 10.01.2022 angepasst


 

2G+ beim Sport in Innenräumen - Regelungen in der Ferienzeit

Neue Coronaschutzverordnung ab 28.12.2021
2G+ für Sport in Innenräumen - keine Ausnahme für Geboosterte in NRW

Der LSB NRW hat wie gewohnt die wichtigsten Änderungen zur neuen CoronaSchVO auf den VIBSS-Seiten bei den FAQ´s zusammengefasst. Den Link dazu gibt es hier.

Die Zusammenfassung zur Änderung bei der Sportausübung haben wir hier übernommen:

Bei Veranstaltungen in Innenräumen ist mindestens eine medizinische Maske (sog. OP-Maske) zu tragen. Auf das Tragen einer Maske kann aber während der Sportausübung verzichtet werden, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist.

Die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) ist Sportler*innen im Freien (auf Sportstätten oder außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum) nur vollständig geimpft oder genesen (sog. "2G-Regel") erlaubt. Dies gilt sowohl für den Amateur- wie für den Profisport.

Für Teilnehmer*innen (einschließlich des dazugehörigen Trainings) an allen offiziellen Ligen und Wettkämpfen im Profi- und Amateursport in Sportarten, deren Fachverbände dem Landessportbund NRW oder einer Mitgliedsorganisation des DOSB angehören, sowie für Teilnehmer*innen an berufsvorbereitenden Sportausbildungen (z. B. erforderliche Lehrveranstaltungen im Rahmen von Hochschulstudiengängen) ist übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein bescheinigter negativer höchstens 48 Stunden zurückliegender PCR-Corona-Test ausreichend. Das gilt auch für ältere nicht-immunisierte Jugendliche, die nicht mehr in der Schule sind und damit keine Schultestungen mehr haben; auch für sie ist für den o. g. Liga- und Wettkampfbetrieb ein aktueller PCR-Test Teilnahmevoraussetzung.

Die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) ist Sportler*innen in Innenräumen (auf Sportstätten oder außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum) nur vollständig geimpft oder genesen und zusätzlich getesteten (sog. "2G+-Regel") erlaubt. Dies gilt ebenfalls sowohl für den Amateur- wie für den Profisport, wobei auch hier die oben beschriebene Ausnahme für Teilnehmende an Wettkämpfen und Ligen der Dachverbände, die dem LandessportbundNRW oder dem DOSB angehören, sowie an berufsvorbereitenden Sportausbildungen gilt.

Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 17 Jahren gelten bei der Ausübung sportlicher Aktivitäten als immunisiert, wenn sie über einen negativen Testnachweis verfügen oder aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestet gelten (nicht vom 27.12.21 bis zum 09.01.22). Sie können also auch ohne Impfung oder Genesung an 2G-Angeboten teilnehmen, bis einschließlich 26.12.21 und ab 10.01.22 ohne zusätzlichen Test, in der Zeit dazwischen brauchen sie einen gesonderten negativen Testnachweis. Das gilt sowohl für Individualsport als auch für Mannschaftssport.

Die allgemeinen Verhaltensregeln zu Abstand, Hygiene und Masken (sog. AHA-Regeln) gemäß "Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzregeln zur CoronaSchVO NRW" sind möglichst umfassend einzuhalten. Für Einrichtungen, in denen in Innenräumen Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen ohne feste Sitzplätze durchgeführt werden sollen, ist dem Gesundheitsamt vor der erstmaligen Öffnung ein einrichtungsbezogenes Hygienekonzept vorzulegen. Dieses muss auch eine Darstellung der Kontrolle von Zugangsbeschränkungen nach der CoronaSchVO enthalten.

(Quellen: § 2 Abs. 1, 3, 8 und 8 a, § 3 Abs. 1 Nr. 2, § 3 Abs. 2 Nr. 12, § 4 Abs. 2 Nr. 4 der CoronaSchVO NRW in der vom 28.12.2021 bis zum 12.01.2022 geltenden Fassung, Staatskanzlei NRW)

Weiterlesen: 2G+ beim Sport in Innenräumen - Regelungen in der Ferienzeit

Der Kanu-Verband NRW wünscht Frohe Weihnachten 2021

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Das Präsidium und die Mitarbeiter*innen des KV NRW wünschen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Die Geschäftsstelle hat Weihnachtsferien und ist vom 23.12.2021 bis zum 03.01.2022 nicht zu erreichen. Ab Dienstag, 04.01.2022 stehen wir Euch wieder wie gewohnt zur Verfügung, Ihr findet auf der Homepage unter „Wir über uns“ die genauen Zeiten, wann wir auch telefonisch auf jeden Fall zu erreichen sind. 

Weihnachtskarte 2021 klein Facebook Insta

Online-Themenabende im Rückblick

Online-Themenabende "Ehrenamt stärken - Vereine zukunftsfähig aufstellen" unter reger Teilnahme der Vereinsvertreter*innen durchgeführt

Über 35 Vereinsvertreter*innen haben insgesamt an den beiden Online-Themenabenden zum Thema "Vereine zukunftsfähig aufstellen" am 02.12. und am 09.12. teilgenommen und lebhaft über zukünftige Strukturen in Kanuvereinen diskutiert.

Am 02.12. gab VIBSS-Referent Holger Schmidt einen Überblick über das „aufgabenbezogenen Ressort-Prinzip“ für Vereine. Dies ist interessant für alle Vereine, die nach einer zukunftsfähigen Struktur suchen, um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können. Ziel ist es dabei, die Arbeit so auf mehrere Schultern zu verteilen, dass langfristig neue Ehrenamtliche gewonnen werden können und der Verein so nachhaltig aufgestellt wird. Ergänzt wurden die Ausführungen mit praktischen Erfahrungen von Sabine Matzka, Ressortleiterin Leistungssport beim Kanu-Ring Hamm, wo das Ressort-Prinzip seit diesem Jahr erfolgreich umgesetzt wird. Einen kleinen Exkurs machte Holger Schmidt am Ende noch zur kostenlosen Ausbildung des Ehrenamtsmanagers und zeigte hier die Vorteile eines "Personalers" im Verein auf. Das Basismodul der relativ neuen Ausbildung wird mit Holger als Referenten im nächsten Frühjahr bei uns angeboten: Ausbildung Ehrenamtsmanager*in.

Den zweiten Teil 2 der Webinar-Reihe bildete ein Gastvortrag von Marthe-Victoria Lorenz, der Gründerin des Start-ups klubtalent zum Thema „Hauptamt im Kanuverein!“. Marthe hat in ihrem Vortrag darüber gesprochen, warum Hauptamt in Vereinen ein Lösungsansatz sein kann, um die vielfältigen Aufgaben eines Vereines bewältigen zu können. Dabei ging sie darauf ein, wie ein Verein insgesamt von Hauptamtlichkeit profitieren kann und wie insbesondere auch kleinere Vereine eine Finanzierung von hauptamtlichen Stellen ermöglichen können.

Tipp: Falls ihr das Webinar verpasst habt, könnt ihr hier die Aufzeichnung des Themenabends nochmals ansehen: Online-Themenabend 09.12. Hauptamt im Verein.

Im Vorfeld hat sich bereits KV NRW Geschäftsführer Jens Lüthge mit dem Thema beschäftigt und ein Interview mit klubtalent geführt. Dieses könnt ihr hier nachlesen: Klubtalent | Hauptamt für deinen Verein.

Trauer um Klaus Weyand aus Bezirk 4

Nachruf Klaus Weyand †

In dieser Woche erreicht uns die Nachricht das Klaus Weyand (88) aus Köln am 06.12.2021 verstorben ist. Klaus Weyand war langjähriger Bezirksvorsitzender und Ehrenvorsitzenden des Kanu-Bezirks 4 und hat sich in seiner Heimatstadt Köln vielfältig für den Kanusport eingesetzt.

Mit ihm verliert der Kanusport einen engagierten Unterstützer.

Wir werden ihn sehr vermissen und denken an seine Familie.

Kanu-Verband NRW im Dezember 2021

Nachruf

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

NRW-Kanu-Testival

Alle Termine unter Vorbehalt

Montag 23.05.2022
SUP WW Woche im Allgäu
Verbandsfahrten
Donnerstag 26.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Freitag 27.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 28.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 29.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Freitag 03.06.2022
3. Bezirksfahrt Pfingsttreffen
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Freitag 03.06.2022
Pfingstpaddelwochenende Wattenmeer 2022
Verbandsfahrten
Samstag 04.06.2022
3. Bezirksfahrt Pfingsttreffen
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Samstag 04.06.2022
Bezirksleistungsfahrt "3. WeDaDu-Marathon" (Bez 3)
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 04.06.2022
Pfingstpaddelwochenende Wattenmeer 2022
Verbandsfahrten

Kurse der Kanuschule

Unter den "Sportkursen" und bei den "Qualifizierungen" sind alle Angebote des Jahres 2022 hinterlegt: SBW Kanuschule (sportbildungswerk-nrw.de).

Wir freuen uns auf Dich - Deine Kanuschule NRW

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Infos Corona-Pandemie

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login