Verbandstag 2014 Lippstadt

Verbandstag 2014 in Lippstadt

Der Bezirk 1 Obere Lippe war als Ausrichter des diesjährigen Verbandstages kurzfristig eingesprungen und hat dankenswerterweise gemeinsam mit dem WSC Lippstadt die Organisation übernommen. Als freundlicher und heller Tagungsraum stand das Forum des Ostendorf Gymnasiums zur Verfügung. Der stellvertretende Landrat des Kreises Soest, Herr Dr. Fiedler und die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Pfeffer begrüßten die Delegierten aller NRW-Bezirke in Lippstadt, das wegen der zahlreichen Lippearme und -kanäle auch das Venedig Westfalens genannt wird.

Da Präsident Thomas Reineck wegen einer DKV-Veranstaltung nicht in Lippstadt sein konnte, wechselten sich die Vizepräsidenten Wolfgang Hanemann, Thomas Hartleif und Bernard Verhoef bei der Leitung des Verbandstages ab, was durchweg positiv aufgenommen wurde.

Die einleitenden Gastvorträge beschäftigten sich mit den Themen „ Morphologie und Renaturierung der Lippe" und „Kanusport mit demenzkranken Menschen". Ulrich Detering von der Bezirksregierung Arnsberg beschrieb in einem sehr anschaulichen Vortrag den beeindruckenden Wandel der kanalisierten und eingedeichten Lippe zum naturnahen Fließgewässer. Friedhelm Kinkelbur vom Kanu-Klub Minden und Herr Schilling von der Alzheimer Gesellschaft stellten vor, wie sie gemeinsam für an Demenz erkrankte Menschen durch Kanusportangebote eine willkommene Abwechselung in das Leben der Betroffenen bringen.

Für ihre Verdienste um den Kanusport wurden Erika Bartels, Jochen Fleer, Astrid Hempen, Astrid Lindloff, Birgit Panke, Ole Petring und Delia Pospiech mit der silbernen Ehrennadel des KV NRW ausgezeichnet. Für unübertroffene 48 Jahre Mitarbeit im Bezirksvorstand und Einsatz als Kampfrichter wurde Karl Harenbrock aus Rheine unter großem Applaus die bronzene Ehrennadel des DKV überreicht.

Nachdem die Regularien wie z. B. Berichte aus dem Vorstand, Kassenbericht und Haushaltsplan abgehandelt waren, wurden vier Anträge beraten. Einstimmig beschlossen die Delegierten einer Änderung von Satzung und Geschäftsordnung, wodurch die Teilnahme der Delegierten der Bezirke am Verbandstag nun eindeutig formuliert wird. Der Einsatz neuer Medien wird ausdrücklich für Einladungen und Protokolle zugelassen und der Bezirk 10 nennt sich zukünftig Bezirk Ostwestfalen Lippe, wie schon lange im allgemeinen Sprachgebrauch üblich.

Der Antrag des Bezirks 10, durch eine Beitragserhöhung die private Ausübung des Kanusports mit einer zusätzlichen Unfallversicherung für alle Vereine in NRW absichern zu können, wurde zurückgezogen. In den Kommentaren der Delegierten wurde deutlich, dass viele Vereine hier bereits versichert sind und andere Vereine diese Versicherung überhaupt nicht in Anspruch nehmen können. Das Themenfeld Versicherungsschutz im Sportverein soll aber wieder einmal in Form von Gastvorträgen vertieft werden, damit jeder Verein prüft, ob der vorhandene Versicherungsschutz für seine spezielle Situation ausreicht.

Die vom Bezirk 5 beantragte finanzielle Unterstützung für eine Bootstreppe an der Wupper wurde mit deutlicher Mehrheit abgelehnt, um keinen Präzedenzfall zu schaffen. An nahezu 200 kanusportlich genutzten Gewässern in NRW gibt es unzählige Einstiegsstellen, die unmöglich auf Kosten des Verbandes optimiert werden können.

Für seinen Antrag, Verhandlungen über die Aufgabe der Sportschule Otto-Vorberg-Haus in Wesel aufnehmen zu dürfen, erhielt das Präsidium uneingeschränkte Zustimmung, weil die Nutzung der Einrichtung durch unsere Mitglieder deutlich nachgelassen hat und die Kosten zur Unterhaltung des Hauses bei gleichzeitigem Rückgang und Wegfall von Fördermitteln ständig zunehmen.

Katalog Sport Schröer 2014


Sport Schröer Katalog 2014

cover 2014 web sport schrer

In wenigen Tagen kommt er druckfrisch heraus - der umfangreiche Kanusport-Katalog von Sport Schröer. Egal, ob Anfänger oder Kanuprofi, hier findet sich alles zum Thema Kanu - Kajak - Outdoor.

Wer sich jetzt sein persönliches Exemplar sichern möchte (Stammkunden erhalten den Katalog automatisch Anfang März), kann den Katalog ab sofort im Web: www.sport-schroeer.de , per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 02303-1793 anfordern.

Ganz Eilige können auch auf der Homepage schauen, dort sind die neuen Artikel auch Online zu begutachten.

100 Jahre DKV


Der Deutsche Kanu-Verband wird 100! Wer feiert mit?
Jubiläumsprogramm und eigene Homepage am Start

Einhundert Jahre nach Gründung des DKV in Hamburg wird an gleicher Stelle in der Woche vom 18. bis 27. April 2014 das Jubiläum des erfolgreichsten deutschen Sommersportverbandes gefeiert.

Zu diesem Zweck wurde die Homepage 100jahre.deutscherkanuverband.de für die Jubiläumswoche eingerichtet. Neben der Homepage des Hamburger Kanu-Verband, über die weiterhin die Anmeldung zur Jubiläumswoche erfolgt, werden auf der neuen Homepage aktuelle Nachrichten gepostet, Infomaterialen zum Download bereit gestellt und das Fahrtenprogramm vorgestellt.

Besonders das umfangreiche Programm Ende April bietet Abwechlsung und interessante Einblicke in das Hamburger Paddelrevier. Als Standquartier steht das Leistungszentrum in Allermöhe mit einer großen Zeltwiese, Duschen und WC-Anlagen und einem großen Gemeinschaftszelt zur Verfügung.

Alle tollen Angebote der Jubiläumswoche gibt es im Veranstaltungsflyer.
Viel Spaß in Hamburg!

 

TID 2014

TID - Der Film von Daniel Weißbrodt

foto tid 2014

Die Tour International Danubien, die TID, ist die längste und härteste Wasserwanderfahrt der Welt. Was 1956 als eine kleine Teilbefahrung zwischen Bratislava und Budapest begann, wuchs im Laufe der Jahre. Seit 1969 beginnt die TID in Ingolstadt, und seit 2009 endet sie nach elf Wochen und 2.516 Kilometern in Sfântu Gheorghe am Schwarzen Meer.

Im Sommer 2013, vom 28. Juni bis zum 4. September, hat Daniel Weißbrodt,Historiker, Germanist und Autor, die TID von Erlau/D bis ans Schwarze Meer mit der Kamera begleitet. Er hat Interviews mit einigen der Teilnehmer geführt, die die Gesamtstrecke fahren. Nach der Sichtung des gesamten Material arbeitet Weißbrodt derzeit am Schnitt. Das Ziel ist ein ca. 1,5-stündiger Dokumentarfilm, der die TID, die Anstrengungen und die Herausforderungen für die Teilnehmer, die Landschaft und die Natur der Donau und den großen Reiz dieser ganz besonderen Reise anschaulich und sinnlich erfahrbar machen soll, ein Film, der zeigen möchte, was es bedeutet, sich auf eine mehr als zweimonatige Reise einzulassen, die ihren Teilnehmern alles abverlangt und sie dafür mit unvergesslichen Eindrücken belohnt.
Die Finanzierung des Filmes soll über Visionbakery laufen, deshalb unbedingt weiterlesen. Ein Drittel des Films ist bislang schon finanziert und es bleiben noch weitere 32 Tage, um auch den Rest zu stemmen. Hier schon einmal der Link für alle Interessierten Visionbakery-TID. Weiterlesen: TID 2014

Neue Mitarbeiter beim KV NRW

NRW-Geschäftsstelle begrüßt zwei neue Mitarbeiter in ihrer Mitte

Mit Wirkung vom 1. Februar hat der Kanu-Verband NRW zwei Stellen in der Geschäftsstelle in Duisburg neu besetzt: Als neue Referentin Leistungssport übernimmt Kordula Striepecke nunmehr den Aufgabenbereich von Mira Louen, die Ende vergangenen Jahres als Bundestrainerin für den CP-Bereich nach Augsburg gewechselt war. Hans-Peter Wagner tritt in Teilzeit als Referent für das Programm „NRW bewegt seine Kinder" die Nachfolge von Frauke Engelbrecht an, die diesen Bereich bis zum Sommer vergangenen Jahres betreut hatte.

Kordula Striepecke ist langjährig erfahrene Slalom-Kanutin, sie war Team-Weltmeisterin 1997 und gewann darüber hinaus in ihrer aktiven Laufbahn weitere fünf WM- und EM-Medaillen und 1993 den Gesamt-Weltcup. Danach schlug sie die Trainer-Laufbahn ein, arbeitete zuletzt als Trainerin am Stützpunkt Rheinland in Neuss und betreute zudem das U23-Nationalteam des DKV. Ihr jetziger Schwerpunkt liegt auf der leistungssportlichen Betreuung der olympischen Kanusport-Disziplinen im Landesverband und reicht von Themen wie Dopingprävention, inhaltlichen Aspekten der Traineraus- und -fortbildung bis hin zur Zusammenarbeit mit Trägern und Partnern.
foto kordula

Hans-Peter Wagner war zuletzt rund 15 Jahre als Sportwart und Vereinstrainer Rennsport beim Kanusport Köln-Mülheim tätig und ist zudem ehrenamtlicher Referent für Presse/ÖA Rennsport beim DKV. Seine Hauptaufgabe sieht er in der Fortführung und dem Ausbau von Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen mit dem Ziel, bei den Kindern den Spaß am Kanufahren zu wecken und sie auf diesem Weg zum Sporttreiben im Kanuverein zu gewinnen.

Weitere Infos, z.B. die Telefonnummern und Email-Adressen der beiden gibt es unter: Wir über uns

Plakat Pegel gecheckt


Service von uns für Sie!


Lassen Sie sich unser  Pegel-Plakat doch einfach schicken. Wer es in diesem Jahr nicht auf die boot geschafft hat, kann sich unserer Serviceplakat auch bequem nach Hause schicken lassen. Einfach eine kurze Mail mit der gewünschten Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir schicken Ihnen das A2-Poster zu. Schließlich wollen wir, dass Sie immer gut informiert sind!

pegel plakat

Das Plakat ziert nicht nur ein tolles Motiv, sondern bietet auch die direkte Verlinkung zu unserem Pegeldienst. Mittels QR-Code können Sie sich so komfortabel jederzeit genau den Fluss heraussuchen, den Sie zum Paddeln ausgewählt haben.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Montag 22.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Montag 22.07.2019
48. Int. NRW-WW-Woche in St. Crepin (F)
Verbandsfahrten
Montag 22.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Dienstag 23.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Dienstag 23.07.2019
48. Int. NRW-WW-Woche in St. Crepin (F)
Verbandsfahrten
Dienstag 23.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Mittwoch 24.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Mittwoch 24.07.2019
48. Int. NRW-WW-Woche in St. Crepin (F)
Verbandsfahrten
Mittwoch 24.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Donnerstag 25.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4

NRW-Kanu-Testival am 18./19.05.2019 in Duisburg

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Wunderschön gemütlich das "Venedig des Nordens" - Giethoorn steuert die Kanuschule diesmal vom 05.08.-09.08. an. Für alle Fans geht es hier zur Anmeldung

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok