Verbandstag des KV NRW in Bochum

Der NRW-Verbandstag 2019 in Bochum mit wichtigen Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft

Beim Verbandstag am 9. März 2019 im sehr ansprechend hergerichteten Bootshaus des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs in Bochum konnte sich NRW-Präsident Thomas Reineck über ein volles Haus und somit über rund einhundert Gäste und Delegierte freuen. Als besondere Ehrengäste durfte er die Bürgermeisterin der Stadt Bochum, Frau Gabriele Schäfer, DKV-Präsident Thomas Konietzko und Franz-Peter Walkowski, den Ehrenpräsident des KV NRW begrüßen.

foto verbandstag 2019 1Thomas Reineck begrüßt die zahlreichen Besucher des Verbandstages

Nach der Begrüßung folgten zwei interessante Vorträge. Zunächst stellte Rolf Krämer seinen Drachenbootsport vor. Besonders anschaulich war dabei ein kurzer Filmbericht des WDR, den er in seinen Vortag eingebaut hatte (Link zum Film gibt es hier). Mit begeistertem Applaus kommentierten die Anwesenden den Vortrag von Oliver Kalweit von der Kanuabteilung des Castroper Turnvereins. Dem jungen Mitarbeiterteam der Kanuabteilung ist es gelungen, die Mitgliederzahl innerhalb von drei Jahren von 40 auf 126 mehr als zu verdreifachen. Sehr beeindruckend war die Schilderung, wie die Mitglieder des Teams ihre Begeisterung für den Kanusport auf die Kinder und Jugendlichen sowie auf deren Eltern übertragen. Die Kinder können inzwischen im CTV wählen, ob sie im Kanu-Wandersport, im Rennsport oder im Polo mitmachen möchten. Das Beispiel aus Castrop zeigt vorbildlich, wie erfolgreiche Vereinsentwicklung im Kanu-Club aussehen kann.

foto verbandstag 2019 4Im Bootshaus des LDKC

In den Berichten des Präsidiums und der Fachwarte wurden die zahlreichen Highlights der zurückliegenden Kanusaison aufgezeigt. Im Kassenbericht von Vizepräsidentin Elke Heuver wurde deutlich, dass die laufenden Kosten nur noch mit großen Mühen, das heißt durch Etatkürzungen, gedeckt werden konnten. Zum Jahreswechsel 2018/2019 war die Liquidität des Verbandes nicht mehr in ausreichendem Umfang gegeben. Dementsprechend hatte das Präsidium des KV NRW eine Erhöhung der Jahresmitgliedsbeiträge für Vereinsmitglieder um einen Euro für Erwachsene, um 0,50 Euro für Jugendliche und um 0,30 Euro für Schüler beantragt. Dieser Antrag war bereits im vergangenen Herbst in der Verbandsversammlung vorgestellt sowie im Januar und Februar bei den Bezirksversammlungen mit den Vereinen beraten worden. In Bochum wurde die NRW-Beitragserhöhung ab 2020 einstimmig beschlossen.

Auch der DKV sieht sich gezwungen seine Beiträge anzuheben. Der vom Deutschen Kanu-Verband im Herbst 2018 angekündigte Antrag auf Beitragserhöhung wurde nur wenige Tage vor dem NRW-Verbandstag noch einmal verändert. Somit sahen sich die Delegierten in Bochum der schwierigen Situation ausgesetzt, dass der bei den Bezirkstagen mit den Vereinsvertretern beratene DKV-Antrag mit einer Anhebung in zwei Stufen in den Jahren 2020 und 2024 in der Weise verändert wurde, dass nun auf einen Schlag in 2020 der DKV-Beitrag für Erwachsene um 2 €uro steigen soll. Dazu hatten die Delegierten jedoch kein Meinungsbild von ihren Vereinen. Der Hessische Kanu-Verband beantragt sogar eine Anhebung des DKV-Beitrags um 2.50 Euro. Schließlich entschied der Bochumer Verbandstag, dass die NRW-Delegierten beim Deutschen Kanutag im April in Saarbrücken gegen den Antrag aus Hessen aber für den Antrag des DKV-Präsidiums stimmen mit der Anhebung um 2 Euro für Erwachsene, um 0,60 Euro für Jugendliche und um 0,40 Euro für Schüler stimmen sollen. Die vom DKV-Präsidium beantragte Dynamisierung der Beiträge wurde vollständig abgelehnt.

Beim Tagesordnungspunkt „Anträge“ ging es zunächst um die Bestätigung der neuen NRW-Jugendordnung. Der Verbandsjugendtag in Dortmund hatte im November 2018 eine vollständig überarbeitete Jugendordnung verabschiedet und einen neuen Jugendvorstand mit Chris Schog an der Spitze als neuem 1. Landesjugendwart gewählt. Chris Schog erläuterte die wesentlichen Neuerungen, woraufhin anschließend die einstimmige Bestätigung der Delegierten erfolgte. Mit der Änderung der Jugendordnung ergab sich die Notwendigkeit der Anpassung der Satzung des KV NRW. Denn die Jugend möchte ihre Ordnung in Zukunft nicht mehr als Bestandteil der Satzung gewertet haben, damit Änderungen ohne Notar und ohne Eintrag ins Vereinsregister möglich sind. Der Verbandstag folgte diesem Anliegen und sprach sich einstimmig für eine entsprechende Satzungsänderung aus. In Zukunft besitzt die Jugendordnung somit den Rang einer sonstigen Ordnung, die vom Jugendtag verändert werden kann und weiterhin die Bestätigung durch den Verbandstag oder alternativ durch die Verbandsversammlung benötigt.
Eine angeregte Diskussion löste der Vorschlag der KanuJugend aus, dass der oder die Landesjugendwart/in zukünftig automatisch dem Präsidium des Verbandes angehören soll. Ohne eindeutiges Votum der Bochumer Versammlung soll dieser Vorschlag zunächst in den Bezirken weiter beraten werden.

Weiterlesen: Verbandstag des KV NRW in Bochum

Vollständige Sperrung des Glan geplant – Widerspruch möglich!

Wichtige Information zum Glan
Glan: SGD Süd droht Widerspruchführern mit kostenpflichtigen Widerspruchsbescheiden

Dem Aufruf des DKV (siehe unten), gegen die Sperrung des Glan Widerspruch einzulegen, sind über 200 Kanuten/innen und Kanu-Vereine gefolgt. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung!

Aktuell schreibt die SGD Süd alle Widerspruchführer an und versendet eine Pressemitteilung des Verwaltungsgerichts Neustadt/Weinstraße, in der über die Klageabweisung eines gewerblichen Kanuanbieters gegen die gleichlautende Sperrung aus dem Jahr 2018 verwiesen wird. Im Begleitschreiben wird unter Hinweis auf diese Entscheidung gefragt, ob man seinen Widerspruch noch aufrechthalten möchte. Andernfalls drohe ein kostenpflichtiger Ablehnungsbescheid, wobei die Kosten zwischen 20 € und 1.000 € betragen sollen, was nach der Landesgebührenordnung Rheinland-Pfalz grundsätzlich zulässig ist.

Der DKV hat viele Widerspruchführer über den PKV direkt per Mail kontaktiert und gibt Empfehlungen zum Verhalten. Wer ebenfalls Widerspruch eingelegt hat, von der SGD Süd angeschrieben wurde, aber noch keine Nachricht vom DKV erhalten hat, wird gebeten, sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden. Der DKV wird dann die Infos zusenden.

 

DKV bittet um Unterstützung in allen Bundesländern
Befahrung des Glan untersagt - Jetzt Widerspruch einlegen

Die SGD Süd in Rheinland-Pfalz hat eine Allgemeinverfügung veröffentlicht, nach der das Befahren des Glan wegen möglicher umstürzender Bäume oder herabfallender Äste aus Sicherheitsgründen ganzjährig auf unbestimmte Zeit untersagt wird.

Den Text der Allgemeinverfügung findet ihr auf der Seite des SGD Süd. Der DKV hat gegen diese Verfügung Widerspruch eingelegt, da er der Ansicht ist, dass die Sicherheitsgründe nur vorgeschoben sind, um Kanufahrer vom Glan fernzuhalten. Den Text des Widerspruchs findet ihr hier.

Natürlich werden sich der Pfälzische Kanu-Verband und weitere Kanu-Vereine aus Rheinland-Pfalz mit einem Widerspruch gegen das Verbot wehren, brauchen aber auch Unterstützung. Da an nahezu allen Gewässern Bäume stehen, würde diese Vorgehensweise weitere Gewässersperrungen nach sich ziehen können. Es wäre deshalb gut, wenn sich möglichst viele Kanu-Vereine oder Einzelpersonen, die früher auf dem Glan gepaddelt sind, ebenfalls mit einem Widerspruch bei der SGD Süd (Struktur- und Genehmigungsdirektion) melden. Gerne kann der Widerspruch des DKV als Grundlage verwendet werden, sollte aber natürlich bearbeitet werden und auf die Belange des jeweiligen Kanu-Vereins oder des einzelnen Paddlers zugeschnitten werden. Der Text steht daher auch als einfache word-Datei hier (siehe im Text des DKV) zur freien Verfügung.

Der Widerspruch sollte bis zum 13.01.2019 bei der SGD-Süd eingegangen sein. Ideal ist ein original unterschriebener Text per Post oder – wenn es zeitlich knapp wird – die Zusendung des Widerspruchs per Fax an:

SGD Süd

Regionalstelle Wasserwirtschaft,

Abfallwirtschaft, Bodenschutz

Fischersstraße 12

67655 Kaiserslautern

Fax: 0631 / 3674 – 418

Zum Schluss noch eine Bitte: lasst den DKV wissen, wenn ihr einen Widerspruch eingereicht habt und sendet diesen als Kopie an die DKV-Geschäftsstelle oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Gewässerführer NRW

Vollständige Überarbeitung des Gewässerführers NRW
Aktuelle Meldung vom 20.02.2019

Unser Gewässerführer NRW wird derzeit vollständig überarbeitet. Wir rechnen mit dem neuen Erscheinungstermin in 2019 und halten an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Bereits eingereichte Änderungen zu den NRW-Flüssen werden natürlich bei der Überarbeitung berücksichtigt. Wir bitten alle Paddler, aktuelle Änderungen oder Korrekturen kurzfristig an die Redaktion Gewässerführer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu senden.
Unser Online-Flussführer ist derzeit nicht auf aktuellem Stand, da aus technischen Gründen die Überarbeitung erst nach der Neuauflage des Gewässerführers erfolgt. Wir bitten dies zu entschuldigen. Alle aktuellen Daten der NRW-Flüsse sind jedoch in der "canua-App" des Deutschen Kanu-Verbandes bereits eingepflegt (Canua-App).

 

gf1

 

Weiterlesen: Gewässerführer NRW

Einladung zur Regionalkonferenz der Landesregierung

Entwicklung einer Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen
Einladung zu den bevorstehenden Veranstaltungen in Siegburg, Rheine und Gütersloh

Die Landesregierung möchte gemeinsam mit allen relevanten Akteuren das bürgerschaftliche Engagement mit einer umfassenden Engagementstrategie bis Frühjahr 2020 stärken. Auch wir im Kanusport sind aufgerufen, uns aktiv zu beteiligen. Teil des partizipativen Prozesses sind Regionalveranstaltungen in den Regierungsbezirken und eine Ehrenamtstour mit einem Bus, die nun in 2019 weitergehen.
Die nächste Regionalkonferenz findet am Samstag, den 30. März 2019 von 10:30 – 16:00 Uhr in der Rhein-Sieg-Halle im Kongresszentrum Siegerlandhalle in Siegburg statt.
Alle Infos und die Einladungen zu allen Regionalkonferenzen (06. April Rheine, 25. Mai Gütersloh) sind auf der Homepage www.engagiert-in-nrw.de und im folgenden Download zusammengefasst.

Die ehrenamtliche Arbeit ist von unschätzbaren Wert, mit der Engagementstrategie sollen auch die Rahmenbedingungen überprüft und ggf. verbessert werden. Aus diesem Grund ist eine aktive Mitarbeit von großem Wert. Bei den Regionalkonferenzen handelt es sich um ein offenes Format, Anmeldungen über die o.g. Homepage müssen jedoch vorgenommen werden.

Bezirksversammlungen 2019

Einladung zu den Bezirksversammlungen im Kanu-Verband NRW

logo kanu verband nrw 2
Alle Einzelmitglieder und Vereine im Kanu-Verband NRW laden wir gemäß § 6.5 unserer Geschäftsordnung zur nachfolgend aufgeführten Mitgliederversammlung ihres jeweiligen Bezirkes ein.

Bezirk 1 Obere Lippe:
17.01.2019 19.30 Uhr Kanu-Verein Ahlen, Uentroper Str. 50, 59229 Ahlen

Bezirk 2 Obere Ruhr:
25.01.2019 19.30 Uhr Kanu-Club Fröndenberg, Ruhrstraße, 58730 Fröndenberg

Bezirk 3 Westfalen-West:
27.01.2019 10.00 Uhr VfL Hüls, Alte Straße 79, 45772 Marl

Bezirk 4 Köln-Bonn-Aachen:
19.01.2019 17.00 Uhr Post Sport Verein Bonn, Gottbergstraße 3, 53117 Bonn

Bezirk 5 Düsseldorf-Neuss-Solingen:
28.01.2019 19.30 Uhr WSV Rheintreue Düsseldorf, Robert-Lehr-Ufer 19, 40474 Düsseldorf

Bezirk 7 Niederrhein:
26.01.2019 15.00 Uhr Duisburger Kanu- und Segel-Club, Strohweg 12, 47279 Duisburg

Bezirk 8 Ruhr-Wupper:
03.02.2019 10.00 Uhr RaWa Essen, Hardenbergufer 123, 45239 Essen-Werden

Bezirk 9 Westfalen-Nord:
31.01.2019 19.30 Uhr Ludgerushaus, Teckelschlaut 2, 48324 Albersloh

Bezirk 10 Ostwestfalen:
02.02.2019 15.00 Uhr KSG Minden, Weserpromenade 17, 32423 Minden

Der Verbandstag 2019 des Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen wird am 09. März um 10.00 Uhr im Bootshaus des Linden-Dahlhauser Kanu-Clubs, Ruhrmühle 3, 44879 Bochum beginnen.

Randolf Wojdowski
Geschäftsführer

Jetzt für den begehrten Felix-Award abstimmen

Sportlerwahl NRW 2018
Felix-Award für Kanuten möglich

foto felix 2018
Auch am Ende diesen Jahres werden die begehrten Felix-Ehrungen an die besten Sportler des Jahres in NRW vergeben. Die große Preisverleihung findet am 14. Dezember in Dortmund statt. Erneut habe es in diesem Jahr Kanu-Sportler in die Reihe der Nominierten geschafft. In einer der sechs Kategorien, beim Sportler des Jahres, ist zum wiederholten Mal Max Hoff von der KG Essen vertreten, der sich in diesem Jahr gerne gegen Sportler wie Timo Boll (Tischtennis) oder Christian Ehrhoff (Eishockey) durchsetzen würde.

Dazu sind im Feld der Newcomer/in des Jahres gleich zwei Kanutinnen bei den Norminierten dabei. Alleine die Nominierung ist schon eine tolle Anerkennung für Jule Hake (KSC Lünen) und Zoe Jakob (KSV Schwerte). Jule hat in diesem Jahr u.a. U23-WM-Gold im Kanu-Rennsport gewonnen. Zoe holt im Canadier auf den Slalomstrecken beste Ergebnisse (Deutsche Meisterin) und ist zudem im Stabhochsprung sehr erfolgreich.

Nun heißt es für alle fleißig abzustimmen und einen der begehrten Felix-Awards möglich zu machen. Hier geht es direkt zur Abstimmung: NRW Sportler des Jahres 2018. Wir drücken die Daumen!

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Mittwoch 24.04.2019
6. Bezirksfahrt Ardeche
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Donnerstag 25.04.2019
6. Bezirksfahrt Ardeche
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Freitag 26.04.2019
6. Bezirksfahrt Ardeche
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 27.04.2019
6. Bezirksfahrt Ardeche
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 27.04.2019
Qualifikationsrennen I Kanu-Slalom für DKV-Nationalmannschaften in Markkleeberg (Wildwasserpark)
Kanu-Slalom
Sonntag 28.04.2019
48. Int. NRW Kanu Rallye
Verbandsfahrten
Sonntag 28.04.2019
48. Kanu Rallye NRW/ 4. Bezirksfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 28.04.2019
Qualifikationsrennen I Kanu-Slalom für DKV-Nationalmannschaften in Markkleeberg (Wildwasserpark)
Kanu-Slalom
Freitag 03.05.2019
Int. Frühjahrsregatta Essen
Rennsport
Samstag 04.05.2019
Int. Frühjahrsregatta Essen
Rennsport

NRW-Kanu-Testival am 18./19.05.2019 in Duisburg

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Ihr benötigt die sportartspezifische Rettungsfähigkeiten, um mit Jugendlichen auf´s Wasser zu gehen? Beim Kanu-Coach werdet Ihr fündig - 03.05.-05.05.2019.

Eigenverantworlich Wanderfahrten organisieren mit der DKV-Fahrtenleiter-Ausbildung: 18.05.-19.05.2019.

Ökologie - Kanusport im Zeichen von Natur- und Artenschutz, auch für das Erlangen des "Wupperführerscheins" geeignet. Der Kurs findet am 25.05.2019 hier statt.

SUP-Instruktor - am 29.06. und 30.06. ist wieder soweit. Die erste von zwei SUP-Instruktor-Ausbildungen (nicht für Anfänger) kann in Bonn belegt werden: Anmeldung SUP-Instruktor.

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok