Ein Logo für die NRW-Paddelpiraten

Die NRW-Paddel-Piraten haben nun ein „Gesicht“

Einfach war es nicht und dementsprechend hat es auch eine Weile gebraucht. Von nun an aber symbolisiert ein Logo die NRW-Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“:

paddel piraten logo final 01


Mit Hilfe von Kai Schröer hat ein sympathischer kleiner Kerl das Licht der Piraten-Welt erblickt, der in den kommenden Wochen hoffentlich noch viele Vereine und paddellustige Kids animieren wird, sich bei einer Piraten-Aktion an der Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ zu beteiligen. Mit einem wachen Auge – das andere hat dem Piratenleben schon Tribut zollen müssen – lächelt der kleine Pirat einem entgegen. Er ist nicht der grimmige, blutrünstige Piratenkapitän, den man oft auf Bildern sieht, sondern einer, dem man sich wohl ohne Vorbehalte gern anschließen möchte. Die gekreuzten Paddel deuten nicht wie der Totenkopf bei den echten Piraten auf das drohende Jenseits, sondern auf Abenteuer mit Sport und Spaß im Boot. Dabei weist die etwas zerfledderte Flagge den Weg, wo es hingehen soll: Die Vereine des Kanu-Verband NRW empfangen die jungen Paddelpiraten mit offenen Armen und freuen sich, wenn es recht viele werden.

In diesem Sinne wird der lustige Jungpirat unsere Kampagne von nun an symbolisieren. Er hat dabei viel vor sich: schon morgen geht in Hohenlimburg eine weitere Piraten-Aktion über die Bühne. Eins ist sicher, sein Gesicht wird schnell bekannt werden. Nur eins fehlt ihm noch: ein passender, eingängiger Spitzname. Vielleicht hat ja jemand eine Idee – der Kanu-Verband NRW freut sich über originelle Vorschläge. Eure Ideen bzw. Vorschläge nimmt Hans-Peter Wagner entgegen: (E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Paddelpiraten auf der Lippe

"Paddelpiraten" beim WSV Walsum
Auf Schatzsuche mit Wasserschlacht auf der Lippe

Unsere NRW-weite Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ nahm der WSV „Glück Auf“ Walsum e.V. zum Anlass, um zu einer Piratenfahrt auf der Lippe einzuladen. Das lange Wochenende um Christ Himmelfahrt von Donnerstag bis Sonntag war vom Verein bereits als Paddelcamp mit Übernachtungen und Fahrten auf verschiedenen Flüssen geplant. Die Aktion „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ bot sich dabei als zusätzliches, bestens dazu passendes Highlight an, das sich die Walsumer nicht entgehen lassen wollten.

foto paddelpiraten wsv walsum 1
Die Piratenflotte wartete bereits auf die jungen Paddelpiraten

Als es losging, wartete morgens am Bootshaus des WSV Walsum schon die Piratenflotte. Schnell waren fünf teilweise mit Piratenflaggen ausgestattete Canadier unter 24 Piraten aufgeteilt. Dann ging’s zur Lippe nach Schermbeck und mit zügigem Paddelschlag Richtung Krudenburg. Sechs erwachsene Paddler hatten sich freiwillig als zu enterndes und kenterndes Ziel gemeldet und folgten einige Zeit später auf die Lippe. Den jungen Piraten wurde mitgeteilt, dass nachfolgende Paddler einen Schatz versteckt und vier Teile einer Schatzkarte unter sich aufgeteilt haben.

foto paddelpiraten wsv walsum 2
Irgendwas lag bei der Piratenfahrt auf der Lippe im Busch

Die Sache war klar, die Schatzkarte musste gefunden werden, das hieß also: Entern! Um sich darauf vorzubereiten, lieferten sich die Piraten bei sonnigem Wetter schon mal erste Wasserschlachten.
Einige Zeit später wurden die nachfolgenden Paddler schließlich gesichtet und bald darauf entbrannte eine feucht fröhliche Wasserschlacht um die Teile der Schatzkarte. Nach einigen Kenterungen waren die Teile der Schatzkarte in Piratenhand und auch das Ziel Krudenburg war bald erreicht.

foto paddelpiraten wsv walsum 3
Dann war es soweit: Alles klar zum Entern!
Beim Zusammensetzen der Schatzkarte stand schnell fest, der Schatz ist am Spielplatz vergraben worden. Ein Großteil der jungen Lippe-Piraten schwamm daher die 200 Meter flussabwärts bis zum Spielplatz. Gemeinsam wurde der vergrabene Schatz gehoben und untereinander aufgeteilt.
Zurück am Bootshaus, war die Schatzsuche beim Grillen und am anschließenden Lagerfeuer noch lange das Top-Thema. An diesem erlebnisreichen Piratentag reiften aber auch schon Ideen zu künftigen Fahrten.

foto paddelpiraten wsv walsum 4  foto paddelpiraten wsv walsum 5
Geschafft aber erfolgreich: Nach der Schlacht ist die Schatzkarte in den Händen der Paddelpiraten

foto paddelpiraten wsv walsum 6 

Text und Fotos: Frank Rucks

Junge Paddelpiraten beim Castroper TV

Gelungener Auftakt der KV NRW-Piratenkampagne in Castrop-Rauxel
Junge Piraten erlebten allerlei Action am Rhein-Herne-Kanal

Am vergangenen Wochenende hatte der Castroper Turnverein 1874 e.V. zu einem Abenteuer- und Erlebniswochenende für Kids von 6 bis 12 Jahren am Vereinshaus auf der Wartburginsel in Castrop-Rauxel eingeladen. Dabei stand der Freitag ganz im Zeichen der neuen KV NRW-Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“, für die die Kanuabteilung des Castroper TV den Startschuss gab.

foto castroper tv gruppenbild

45 Kinder waren der Einladung gefolgt – voller gespannter Erwartungen, ob die Einladung zu Spiel, Spaß und Abenteuer auch halten würde, was sie versprach. Die besonders Abenteuerlustigen unter ihnen „eroberten“ das Vereinsgelände schon am Donnerstagnachmittag und tauschten das gemütliche Bett zu Hause bei den Eltern gegen Schlafsack und Isomatte im Großzelt auf der Wartburginsel. Auch ein abendliches Lagerfeuer war ganz dazu angetan, Vorfreude auf den folgenden „Piratentag“ zu wecken.
Der hielt dann bei prächtigem, frühsommerlichen Wetter so einiges für die Kids bereit. Zunächst aber musste richtiges „Piraten-Feeling“ her. Hans-Peter Wagner, Referent für „NRW bewegt seine KINDER“ beim Kanu-Verband NRW, hatte für jedes Kind eine kleine Piratentüte im Gepäck, die u. a. ein wichtiges Utensil enthielt: ein Piratentuch, das sich die jungen Piraten um den Kopf binden konnten. Das ließ die Kids nicht nur wie echte Piraten aussehen, sondern schützte zudem noch vor der es gut meinenden Sonne. Auch akustisch gab’s eine Einstimmung auf das zeitweilige Piratendasein: Beim Abspielen des Songs „Pirate“ der Kölner Band Kasalla verflog der Rest anfänglicher Schüchternheit und den zweiten Refrain konnten die meisten dann schon etwas mitsingen.

Erste Paddelschläge auf dem Rhein-Herne-Kanal

foto castroper tv 2

Auf diese Weise bestens vorbereitet, stachen die ersten beiden Gruppen schließlich in See oder in dem Fall besser in den Rhein-Herne-Kanal. Die einen begaben sich im Mannschaftscanadier auf Tour zum nahegelegenen Schiffshebewerk Henrichenburg, die anderen probierten erste Paddelschläge in Einerkajaks und versuchten sich bei Paddelspielen und Übungen mit dem Wurfsack. Und wer zu Beginn noch keinen Platz in irgendeinem Boot erwischt hatte, konnte sich im Vereinshaus diverse Judo-Griffe und Tricks zeigen lassen und auch selbst üben. Nach jeweils einer Stunde wechselten die Gruppen, so dass jedes Kind alle Spiel- und Sportangebote kennenlernen konnte.

foto castroper tv 3  foto castroper tv 5

Begeisterung über die Piraten-Kampagne
Reinhard Nimz, Gesamtvorsitzender des Vereins und als Betreuer der Judo-Station auch selbst mit aktiv, kam nicht ohne Stolz auf die Idee zu dem Abenteuer- und Erlebniswochenende zu sprechen: „Wir wollten den Kindern etwas Besonderes rund um unser Vereinhaus bieten. Dabei war uns wichtig, sie überhaupt an den Sport heranzuführen, sie den Spaß an der Bewegung entdecken zu lassen und ihnen zu ermöglichen die Gemeinschaft kennenlernen, so dass vielleicht der Einstieg in eine unserer Sportabteilungen erleichtert wird.“ Auch habe man weiteres Leben in die seit kurzem wieder konsolidierte Kanuabteilung bringen wollen. „Als wir von der Piratenkampagne des Kanu-Verbandes NRW und der Kanuschule NRW hörten, waren wir überzeugt, dass dies für uns der passende Einstieg ist. Wir haben sie sofort aufgegriffen und in unsere Werbung in den Schulen und in der Nachbarschaft mit einbezogen. Das hat offenbar die Kinder angezogen, die 45 Anmeldungen haben uns echt überrascht, mit einer solchen Resonanz hatten wir nicht gerechnet“, so Reinhard Nimz.

Das bedeutete zugleich im Vorfeld und auch während des Wochenendes eine Menge organisatorischer Arbeit für den ganzen Verein. Angefangen vom Gesamtvorsitzenden über den Kanu-Abteilungsleiter Oliver Kalweit bis hin zu den zahlreichen älteren Jugendlichen der Kanuabteilung haben die Mitglieder mitgeholfen, das Abenteuer- und Erlebniswochenende auf die Beine zu stellen und durchzuführen.

Weiterlesen: Junge Paddelpiraten beim Castroper TV

Details zur Kampagne "Junge Paddelpiraten"

Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ nimmt Gestalt an

Noch läuft die Frist für Ideenvorschläge, wie ein pfiffiges Logo für die neue Piraten-Kampagne von Kanuschule NRW und Kanu-Verband NRW aussehen könnte (siehe Logo für Paddelpiraten gesucht). Unterdessen haben erste Vereine bereits Interesse bekundet, die Kampagne aufzugreifen. Wir möchten an dieser Stelle noch etwas näher erläutern, wie eine Umsetzung der Kampagne vor Ort in den Vereinen aussehen könnte.

foto piratencamp 2
"Paddelpiraten" beim Piratencamp der Kanuschule NRW

Inhaltlich knüpft die Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ an die Überlegung an, Kinder mit einem Abenteuer- und Spaßangebot unter dem Piraten-Motto für das Kanufahren zu begeistern. Voraussetzung ist zunächst die Entscheidung eines Vereins, eine Auftaktveranstaltung ähnlich einem „Tag der offenen Tür“ oder einem mehrtägigen Kanu-Projekt bzw. auch einem Ferienangebot durchführen zu wollen. Eine solche Auftaktveranstaltung würde dann unter das Piratenmotto gestellt, z. B. als „Piratentag“ (eintägig), „Piratencamp“ oder „Piratenlager“ (mehrtägig) bzw. auch „Piratenferien“ (ein- oder mehrwöchiges Ferienangebot). Der Fantasie der Vereine ist hier keine Grenze gesetzt, sie planen und organisieren das jeweilige Angebot auch entsprechend ihren konkreten Absichten und Möglichkeiten. Kanuschule NRW und Kanu-Verband NRW bieten dabei Unterstützung wie folgt an: Sie stellen dem Verein auf Wunsch und enger Absprache mit ihm ein Ideenkonzept für den Ablauf der jeweiligen Veranstaltung sowie konkrete Vorschläge für Aktionen mit den Kids (z. B. Paddelspiele) und für die teilnehmenden Kinder eine „Piraten-Erstausstattung“ als Goodie Bag zur Verfügung (z. B. mit Piratentuch, Aufkleber, Piratentattoos etc.). Außerdem unterstützen sie den Verein beim Bewerben der Aktion z. B. durch Information in Frage kommender Schulen sowie durch Erstellen einer Presseinformation für die lokalen Medien. Darüber hinaus berichten wir auch auf unseren NRW-Plattformen (Homepage, Facebook) über das Event.

Bei der Auftaktveranstaltung sollten interessierte und talentierte Kinder zu einem ein- bzw. mehrwöchigen weiterführenden Paddelangebot eingeladen werden (ähnlich einer Schnuppermitgliedschaft). Dieses weiterführende Angebot sollte idealerweise ebenfalls unter dem Piratenmotto laufen (z. B. „Piratenlehrgang“). Auch für einen solchen Piratenlehrgang bieten Kanuschule NRW und Kanu-Verband NRW Unterstützung in Form eines Ideenkonzeptes zur Umsetzung an. Ferner stellen wir ein Musteranschreiben für die Eltern zur Verfügung, mit dem diese über die Perspektive einer Aufnahme ihres(r) Kindes(r) in den Verein informiert werden. Am Ende des Piratenlehrganges entscheiden Kinder und Eltern, ob das Kind als „junger Paddelpirat“ dem Verein beitreten möchte. Jene Kinder, die diesen Schritt gehen, erhalten eine von Kanuschule NRW und Verband zur Verfügung gestellte Aufnahmeurkunde als „junger Paddelpirat“. Damit die Aufnahme der Kinder in den Verein nicht einfach belanglos nebenher erfolgt, empfehlen wir den Vereinen, sie im Rahmen eines kleinen Events (z. B. Piratentaufe) wenn möglich im Beisein der Eltern durchzuführen, vielleicht bei einem kleinen Grillnachmittag. Kanuschule NRW und KV NRW berichten über die Aufnahme der jungen Paddelpiraten auf den NRW-Plattformen und stellen den Vereinen gern auch eine entsprechende Pressemitteilung für die lokalen Medien zur Verfügung.

Als Abschluss der Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ im laufenden Jahr lädt die Kanuschule NRW alle neu aufgenommenen jungen Paddelpiraten am ersten Wochenende der Herbstferien zu einem eintägigen Piratentreffen ein, bei dem die Kids mit Paddelspielen und weiteren Spaßaktionen noch vor dem Winterhalbjahr einen ersten kleinen Wettkampf erleben und ihre bis dahin erworbenen Paddelfähigkeiten unter Beweis stellen können.
Das Wichtigste, um das Unterstützungspaket von Kanuschule NRW und Verband für die Piraten-Kampagne nutzen zu können, ist die rechtzeitige Kontaktaufnahme mit der KV NRW-Geschäftsstelle samt Festlegung der jeweiligen Auftaktveranstaltung. Im Anschluss daran werden dann alle Detailfragen mit dem Verein gemeinsam weiter erörtert.
logo paddelpirat nico 2
Kontakt: Hans-Peter Wagner, Tel. 0203/7381-683, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

NRW-Kampagne "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu" startet

Logo für junge Paddelpiraten gesucht

Keine Sorge, wir wollen es nicht mit den Karibik-Abenteuern eines Captain Jack Sparrow & Co. aufnehmen, ein bisschen Abenteuer spukt uns aber schon im Kopf herum: wir, der Kanu-Verband NRW, die Kanuschule NRW und die KanuJugend unseres Landesverbandes möchten in diesem Sommer eine Kampagne unter dem Motto „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu" starten und damit möglichst viele Kinder zum Bootfahren bewegen.

foto piratencamp

Bereits bestehende Angebote zu dieser Thematik wie z. B. das Piratencamp der Kanuschule NRW haben uns gezeigt, dass es ein großes Interesse für solche Aktionen gibt und dass die teilnehmenden Kinder davon begeistert sind. Daher möchten wir zusammen mit den Vereinen unseres Landesverbandes zum einen noch mehr Kindern die Möglichkeit zu solchen Erlebnissen bieten und zum anderen durch Anschlussaktionen und Motivationshilfen möglichst eine anhaltende Begeisterung für das Kanufahren wecken. Wir erhoffen uns dabei, dass es vor allem unseren Vereinen mit Hilfe einer landesweiten, auch in die Schulen ausstrahlenden Kampagne besser gelingt, Nachfrage nach Kanu-Angeboten zu schüren und letztlich über diesen Weg hoffentlich auch neuen Vereinsnachwuchs zu gewinnen.

Was wir uns konkret ausgedacht haben und welche Unterstützung die interessierten Vereine von uns erwarten können, werden wir in Kürze an dieser Stelle und über weitere Kanäle noch näher vorstellen. Vereine, die sich für Aktionen unter dem o. g. Motto interessieren, können sich gern bereits bei uns melden (Kontakt. H.-P. Wagner, Referent „NRW bewegt seine KINDER", Tel. 0203/7381-683, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ein Logo für die "Paddelpiraten"

Da eine wirksame Kampagne auch einen eingängigen visuellen „Aufhänger" braucht, möchten wir die Kanufamilie in NRW aufrufen, uns dabei zu unterstützen und uns Vorschläge für ein Piratenlogo für die Kampagne zuzusenden. Wir wollen eurer Fantasie dabei weitgehend freien Lauf lassen und lediglich zwei Kriterien vorgeben. So sollte das Logo

a) in kindgerechter, idealerweise humorvoller Art und Weise die Piratensymbolik mit Paddeln verbinden, und

b) mit möglichst einfachen, sparsamen Elementen auskommen (z. B. s/w-Strichzeichnung) und insgesamt nicht zu überladen sein.

Bitte schickt uns eure Vorschläge in digitaler Form zu. Wir werden dann den treffendsten, überzeugendsten Vorschlag mit einer Anerkennung von 100 Euro prämieren und als Kampagnenmotiv verwenden. Das Logo soll dann z. B. unsere Veröffentlichungen und Werbeaktionen zieren sowie die Kampagne auch auf kleinen Give-aways symbolisieren. Wir freuen uns schon auf eure Vorschläge (bitte an obige Mailadresse). Einsendeschluss ist der 29. März.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Sonntag 20.05.2018
3. Bezirksfahrt Pfingsten
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Sonntag 20.05.2018
Internat. Fahrt Biesboschtochten
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 20.05.2018
Internationaler Deutschland-Cup Essen
Polo
Sonntag 20.05.2018
Weltcup-Regatta Szeged
Rennsport
Montag 21.05.2018
Internationaler Deutschland-Cup Essen
Polo
Freitag 25.05.2018
Weltcup-Regatta Duisburg
Rennsport
Samstag 26.05.2018
Kanuslalom-Regatta in Neuss (Erft)
Kanu-Slalom
Samstag 26.05.2018
Regatta Lünen
Rennsport
Samstag 26.05.2018
Sicherheitstraining Großgewässer
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Samstag 26.05.2018
Weltcup-Regatta Duisburg
Rennsport

NRW-Kanu-Testival am 23./24.06.2018 in Duisburg

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Giethoorn - das Venedig des Nordens: Pfingsten lockt die Kanuschule ins idyllische Grachtendorf in der Niederlande, als 4-Tages-Kurs oder Wochenkurs buchbar, ab 20.05.2018

Erlebniswochenende für Familien: Hautnah im Wattenmeer, mit Besuch der Seehundstation, Wattenmeererkundung und ersten Kanuerfahrungen - 31.05.03.06.2018

DKV-SUP-Instruktor: Die Basis-Ausbildung für alle, die Anderen fundierte Kenntnisse über´s SUP vermitteln möchten - 23.-24.06.2018

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo