Die ICF Drachenboot-WM aus NRW-Sicht

Bericht zur ICF Drachenboot-WM in Moskau

foto icf drachenboot 2016 boot

An dieser Stelle senden wir an die NRW-Sportlerinnen & Sportler noch herzliche Glückwünsche für die erfolgreiche Teilnahme bei der WM in Moskau im September dieses Jahres. Sie haben hervorragende Platzierungen erreicht; von über 60 zu vergebenden Entscheidungen im Small- und Standard-Boot haben deutsche Teams 40-mal auf dem erstrebtem Treppchen gestanden, größte Konkurrenten waren von den 19 teilnehmenden Nationen stets die Teams aus Russland.

icf wm 2016 junioren

Das Abschlusstraining vor der WM fand für die Junioren-Nationalmannschaft in Duisburg statt

Am erfolgreichen Ergebnis dieser WM waren die Sportlerinnen und Sportler aus NRW vom DBC Borken: Christiane Rothaus, Elke Südholt, Hendrik Südholt, Jasmin Klümper, Katherine Kaminski, Karl Heinz van Hall, Marek Kaminski, Rene Haselhoff, Tanja Neuenhofe, vom KC Witten: Alexander Gonas, Tabea von Lengen, Simone Fink, Dennis Lepperhoff, Bianka Hugo, vom Meidericher KC: Dennis Bendzko, Phillipp Gierkowski, vom Mülheimer KV: Anika Dünnes, Lorenz Boscheinen und vom VfK Wuppertal: Matthias Kaja, Miriam Stachewitz beteiligt.
Sie erreichten 8x Gold, 21x Silber und 11x Bronze.

foto icf drachenboot 2016 medaille  foto icf drachenboot strecke
Zu den Zahlen: insgesamt haben 19 Nationen mit über 1100 Sportlerinnen und Sportlern an dieser ICF WM teilgenommen. Das deutsche Team war mit 160 Sportlerinnen und Sportlern dabei, hiervon kamen 21 aus 6 NRW-Vereinen.
Das vom Bundestrainer Martin Alt und den über 30 Betreuern angestrebte Ziel wurde übertroffen, deshalb ein herzliches Dankeschön für die erfolgreiche Vorbereitung zu dieser WM.

Rolf Krämer
Kanu-Drachenboot Sportwart NRW