NRW-Kanuten bei den „Finals“ in Berlin

Deutsche Meisterschaften im Kanurennsport über 160m gibt es nicht? Falsch gedacht. Bei dem Sportevent „ Die Finals“, am ersten Augustwochenende in Berlin, war es möglich Rennen über diese Kurzdistanz zu erleben. In 10 verschiedenen Sportarten wurden während des Events Deutsche Meistertitel vergeben.
Die Idee war es auch Randsportarten in den Fokus zu rücken und den Zuschauern die Möglichkeit zu geben verschiedene Meisterschaften miterleben zu können. Die Leute waren begeistert, bei allen Veranstaltungen konnten 180.000 Besucher gezählt werden, so der Deutsche Kanu-Verband.

finals max rendschmidt rennen

 Max Rennschmidt (re) fährt während seines Rennens auf die Oberbaumbrücke zu.

Auch Kanuten aus NRW erbrachten tolle Leistungen. Die KG Essen bestritt das Event besonders erfolgreich, nicht nur Max Rendschmidt belegte im K1 über 160m den 2. Platz. Auch Caroline Arft von der KG durfte sich gleich doppelt freuen, sie wurde im K1 und im K2 mixed mit Tobias-Pascal Schultz(ebenfalls von der KG Essen) nur von jeweils einem Boot geschlagen. Max Mikosch(KG Essen) belegte den 11. Platz im K1.

finals johanna paddelndfinals johanna winkend

Mülheimerin Johanna Schimanski trat als eine der Jüngsten an.
Per Livestream in ARD und ZDF konnten die Rennen auf der Spree verfolgt werden, bei bestem Wetter qualifizierten sich die Sportler im 1gegen1Modus in die jeweils nächste Runde, auch dieses Qualifikations-Format ist neu. Johanna Schimanski (Mülheimer KV) landete auf Platz 4, im Rennen um Bronze musste sie sich Sabrina Hering-Pradler geschlagen geben. Sie trat als eine der Jüngsten an.

finals bild handschlag

Caroline Arft und Tobias-Pascal Schulz freuen sich über den 2. Platz .
In der Canadier Klasse startete Nico Pickert(KC Wiking Bochum) als einziger Sportler aus NRW, im Viertelfinale musste er sich gegen Olympiasieger Peter Kretschmer geschlagen geben. Bei den SUP Fahrern konnte sich Ole Schwarz vom WSV Blau Weiß Bonn auf den 2. Platz kämpfen und vertrat NRW gebührend.

finals ole schwarz

Ole Schwarz lenkt sein Sup gekonnt um die Boje herum.
Tickets für die Kanuwettkämpfe gab es nicht, die Rennen auf der Spree waren frei zugänglich, wie auch die anderen Outdoor-Sportarten der „Finals“. Das gute Wetter nutzen viele Zuschauer, um sich von den Sportevents begeistern zu lassen.

Die Einschaltquoten für die Liveübertragung lagen, laut Deutschem Kanu-Verband, am Samstag bei einer Reichweite von 1,097 Millionen Zuschauern, dies entsprach einem Marktanteil von 13,63%. Bei den SUP Finals schalteten 0,728 Millionen Zuschauer ein. Diese ungewöhnlich hohen Zahlen sind eine klasse Profilierung für den Kanusport, am Sonntag konnte sogar ein Marktanteil von 15,45% erreicht werden. Ganze 1,734 Millionen Zuschauer verfolgten die Rennen auf dem Wasser live.


ARD Sportkoordinator Axel Balkausky erteilte im Interview mit Sportschau.de eine Absage für die Wiederholung im nächsten Jahr, dies wäre zeitlich erst 2021 wieder möglich. Der Fokus wird im nächsten Jahr, auch für unsere Top-Sportler aus NRW, auf den Olympischen Spielen in Tokyo liegen.

 Alle Ergebnisse gibt es hier.

Text: Lea Löffler

Fotos: Henning Schoon / www.schoonartig.de  

Für mehr Bilder einfach weiterlesen:

 

finals caro arft

finals k2 mixed siegerehrung

finals max mikosch

finals max rennschmidt rennen

finals medaillen

finals ole schwarz siegerehrung

finals tobias pascal schulz

 

 

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Sonntag 18.08.2019
Deutschland Cup Kanu-Slalom in Metz (Mosel)
Kanu-Slalom
Mittwoch 21.08.2019
WM Szeged
Rennsport
Donnerstag 22.08.2019
WM Szeged
Rennsport
Freitag 23.08.2019
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Freitag 23.08.2019
WM Szeged
Rennsport
Samstag 24.08.2019
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Samstag 24.08.2019
Hochsommertour: Rur
Fahrtenprogramm EM
Samstag 24.08.2019
WM Szeged
Rennsport
Sonntag 25.08.2019
WM Szeged
Rennsport
Dienstag 27.08.2019
DM mit Nationalmannschaftscup Brandenburg
Rennsport

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Kanu und Schule zu verbinden ist ein Traum für viele Trainer im Nachwuchsbereich. Hierzu gibt es das Aufbaumodul "Kanusport im schulischen Kontext" am 04.09.19. Hier klicken.

Ihr seid nicht nur gerne mit dem SUP unterwegs, sondern wollt auch andere anleiten können? Vom 21.-22.09.19 könnt ihr euch zum SUP-Instruktor ausbilden lassen. Einfach anmelden.

Ihr wollt im Drachenboot Sportler anleiten können und technisches Know-How erlangen? Meldet euch jetzt für die Trainer C Ausbildung an. Start ist der 02.11.19.

Wer eine fundierte Ausbildung für den Wettkampfsport im Bereich Kanu-Rennsport, -Slalom,-Polo und Wildwasser-Rennsport sucht, kann sich ab dem 02.11.19 zum Trainer C weiterbilden lassen. Los geht´s.

NRW-Kanu-Testival am 18./19.05.2019 in Duisburg

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok