Deutsche - und Europameister im Kanu-Rennsport gekürt

Europa Meistertitel für Hoff und Rendschmidt
Deutscher Meistertitel für Pickert

Nico Pickert by Henning Schoon Finals 2021
Nico Pickert, LDKC Bochum im C1 bei den Finals in Duisburg
Foto: Henning Schoon

Bei der Europameisterschaft in Poznan und den zeitgleich ausgetragenen Finals in Duisburg haben sich die Teilnehmenden aus NRW hervorragend in Szene gesetzt. Neben den vielen gewonnenen Medaillen wurden ebenfalls weitere Nominierungsnormen und Finalteilnahmen bejubelt.

 

Am ersten Finaltag in Polen bei der EM sicherte sich Max Rendschmidt (KG Essen), zusammen mit seinen Partnern Rauhe, Liebscher und Lemke, im K4 über 500m den Europameistertitel. Im Gegensatz zum Weltcup in Szeged, war ein eindeutiger Aufwärtstrend zu erkennen. Zwar waren die Mitfavoriten aus Spanien nicht mit am Start, trotzdem setzte sich die deutsche Besatzung mit verbesserter Renntaktik weiter vom restlichen Feld ab.

Den zweiten Titel am zurückliegenden Wochenende sicherte sich Max Hoff (KG Essen), zusammen mit Jacob Schopf, im K2 über 1000m. Bevor die Zwei ganz oben auf dem Treppchen standen, starteten sie, auf der Kurzstrecke, über 500m. Der Doppelstart diente als Wettkampftraining und sollte den Fokus auf die erste Streckenhälfte der olympischen Distanz schärfen. Mit der gewonnenen Bronzemedaille haben die Zwei auch auf dieser Strecke ihre Klasse bewiesen.

Die Damen sind bei der EM mit einigen Änderungen in der Einsatzkonzeption gestartet. Jule Hake (KSC Lünen) stellte sich im K1 über 200m der Konkurrenz und Caroline Arft (KG Essen) wurde im K1 über 500m gemeldet. Für beide Starterinnen war der Start im Einer eine Premiere bei der EM. Nach den Vor- und Zwischenläufen war klar, dass beide sich für das im A-Finale qualifizieren konnten. Bei anhaltendem Gegenwind behaupteten sich die Zwei, im ersten internationalen Finale, und belegten am Ende jeweils den achten Platz. Außerdem sicherte sich Jule Hake in einem umkämpften Rennen im K4 den 5. Platz.

Katharina Bauernschmidt (WSV Niederrhein Duisburg) wollte die EM nutzen, um die zu erbringende Norm für die Paralympischen Spiele in Tokio einzufahren. Nach dem Gewinn der Silbermedaille war klar, dass es gereicht hat. Damit kann Katharina, glücklich und zufrieden, die restliche Vorbereitung auf den Jahreshöhepunkt planen. Alle Ergebnisse gibt es hier.

Die Finals in Duisburg

Zeitgleich zur EM traf sich die nationale Spitze in Duisburg zur Deutschen Meisterschaft im Parallelsprint. Auf 160m traten immer zwei Sportlerinnen oder Sportler gegeneinander an. Nach Vorrunde, Viertelfinale, Halbfinale und Finale standen die Sieger fest. Im Verbund mit vielen anderen Sportarten wurden die Finals am Donnerstag und Sonntag live bei ARD und ZDF übertragen. NRW war dabei in allen Konkurrenzen vertreten.

Ganz vorne landete Nico Pickert (Linden-Dahlhauser KC) im C1. Er setzte sich bei den Männern, gegen Moritz Adam aus Berlin, durch.

Bei den Damen gewann Katharina Köther (KG Essen) im kleinen Finale und belegte am Ende den 3. Platz. Zusammen mit ihrem Vereinspartner Tobias-Pascal Schultz (KG Essen) gewann sie außerdem die Silbermedaille im K2.

Bei den Männern qualifizierte sich der frischgebackene Europameister Max Rendschmidt für das kleine Finale. Da musste er sich seinem Viererpartner Max Lemke geschlagen geben und wurde am Ende, in einem starken Feld, Vierter.

Weitere Starter aus NRW waren Enja Rößeling (KG Essen), Fiona Bohnet (Bertasee Duisburg), Tom Maaßen (WSV Niederrhein Duisburg) sowie David Bauschke (KC Wiking Bochum).

Vielen Dank an den DKV, DuisburgSport und die ehrenamtlichen Kampfrichter aus NRW, für die Durchführung der Finals in Duisburg.

Wir freuen uns mit den Athletinnen und Athleten, den Trainerinnen und Trainern sowie den Vereinen über die vielen großartigen Leistungen und sind gespannt auf die weiteren Höhepunkte der diesjährigen Saison. Allen voran auf die Olympischen- und Paralympischen Spiele, aber auch auf die Deutsche Meisterschaft in Hamburg.

Ergebnisse und Aufzeichnungen: Parallelsprint Ergebnisse Duisburg, ZDF - Die Finals.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Alle Termine unter Vorbehalt

Donnerstag 17.06.2021
Bezirkstag beim KEL Datteln - verschoben
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 19.06.2021
22. Days of Thunder
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 19.06.2021
6.Bezirksf. Wupper (Jugendbreitensportspiele) Bez5
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 19.06.2021
Alpenvorland-Touren-Woche
Fahrtenprogramm EM
Samstag 19.06.2021
abgesagt - Sicherheitslehrgang
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 20.06.2021
22. Days of Thunder
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Sonntag 20.06.2021
6. Bezirksfahrt auf dem Möhnesee - abgesagt
Fahrtenprogramm Bezirk 9
Sonntag 20.06.2021
6.Bezirksf. Wupper (Jugendbreitensportspiele) Bez5
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 20.06.2021
Alpenvorland-Touren-Woche
Fahrtenprogramm EM
Sonntag 20.06.2021
abgesagt - Öko- und Umweltseminar
Fahrtenprogramm Bezirk 7

Kurse der Kanuschule

Unter Berücksichtigung der CoronaSchVO finden die Kurse, Aus- und Fortbildungen unserer Kanuschule wieder in Präsenz statt.
Melde dich an und sei DABEI!

Schnupper in den Kanusport, Lerne das Paddeln oder gehe mit der Kanuschule auf Reisen und erlebe die Wiesent oder die Stadt Berlin vom Wasser aus.

TOP-Info: DKV Fahrtenleiter verlegt auf den 28./29.08.2021

Das umfassende Kursprogramm findest Du unter SBW Kanuschule (sportbildungswerk-nrw.de).

NRW-Kanu-Testival

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login