Kooperation in Hamm

Vereinbarung Schule - Verein unterzeichnet
Hamm setzt auf Kooperation zur Nachwuchsförderung

Hamm ist seit Jahren ein erfolgreicher Leistungsstützpunkt für den Wassersport – und soll es weiter bleiben: Am 15. März unterzeichneten der Kanu-Ring Hamm e.V. und das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium erstmals eine Kooperationsvereinbarung. Die Zusammenarbeit ist zunächst auf ein Jahr ausgelegt, soll aber langfristig Erfolge bringen.

foto unterzeichnung koopeationsvertrag hamm
(vorne von links nach rechts) Sportdezernent Markus Kreuz, Kanu-Ring-Vorsitzende Sabine Matzka , Schulleiter Thomas Kasselmann, Vorsitzender des StadtSportBund Hamm Fritz Corzilius und (hinten stehend) Sportlehrer Brüning, Landesstützpunkttrainer Manuel Matzka, Sportlehrerin Bresser

Ziel der Kooperation ist es, interessierten Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums den Kanusport näherzubringen. Einmal in der Woche wird es eine Kajak-AG geben, die von qualifizierten Übungsleitern des Kanu-Rings geleitet wird. Darüber hinaus sind individuelle Trainingseinheiten auf Lippe und Kanal sowie weitere Kajak-Veranstaltungen mit der Schule angedacht. „Mit der Kooperation kommt zusammen, was zusammen gehört – schließlich bietet das ‚Stein‘ seinen Schülern seit Jahren Wassersportaktivitäten an. Viele erfolgreiche Wassersportler wie Josefa Idem, Jonas Ems oder Hannah Schönrath hatten oder haben ihre Ursprünge in Hamm und diese Erfolgsgeschichte möchten wir fortführen: Natürlich wird es nicht jeder zu Deutschen Meisterschaften oder sogar Olympia schaffen, aber wenn die Jugendlichen Spaß am Wassersport entwickeln, wäre das Ziel genug – und dafür ist die Kooperation der richtige Weg“, betonte Sportdezernent Markus Kreuz anlässlich der Unterzeichnung.