Lippstädter Kanu-Projekt

Landtagsabgeordnete Marlies Stotz beeindruckt von Lippstädter Kanu-Projekt

Den "Internationalen Tag des Sports" am vergangenen Mittwoch nahm die NRW-Landtagsabgeordnete Marlies Stotz (SPD) zum Anlass, sich in Lippstadt über verschiedene Kindersport-Projekte und Bewegungsangebote zu informieren. Unter den Stationen ihres Besuches befand sich auch das Projekt "Schulkanu Lippstadt".

foto lippstadt  neu
Die Teilnehmer an dem Informationstag in der Friedrichschule Lippstadt mit Marlies Stotz (vordere Reihe, 2. v. rechts), Foto: Zeitungsverlag „Der Patriot“

In der Lippstädter Friedrichschule hießen zunächst die Vorsitzende des Kreissportbundes Soest Bärbel Dittrich und Schulleiter Andreas Brauckmann die Delegation mit Marlies Stotz sowie die anwesenden Vertreter des KSB Soest, der Stadt Lippstadt, der Lippstädter Schulen und der OGS-Träger PariSozial gGmbH und Diakonie Ruhr-Hellweg e.V., ferner der NRW-Sportjugend, des Kanu-Verband NRW sowie des WSC Lippstadt herzlich willkommen.

Anschließend stellten Dr. Steffen Menze und Steven Klose, beide Sportlehrer am Evangelischen Gymnasium in Lippstadt, die vielfältigen Kanuaktivitäten des Gymnasiums sowie das daraus entstandene Projekt "Schulkanu Lippstadt" vor. Steven Klose unterstrich, dass dabei mit einem Kanu-Schnupperangebot für Grundschulen Neuland beschritten und dies von den Grundschulen mit großem Interesse aufgenommen worden sei. Zu den Vorreitern, Schülerinnen und Schülern der dritten Klasse der Friedrichschule, haben sich inzwischen auch Kinder aus der Nikolaischule und der Grundschule an der Pappelallee gesellt. An allen drei Schulen unterstützen die Schulleitungen und einzelne Fachlehrer wie Cornelia d'Heur von der Friedrichschule aktiv das Kanu-Projekt. Betreut werden die Grundschüler in den Übungsstunden neben den o. g. Sportlehrern auch von Schülern des Evangelischen Gymnasiums, die in den Kanu-Projektkursen an ihrer Schule zu Sporthelfern ausgebildet werden. Insgesamt haben mit dem Projekt im letzten Jahr rund 300 Schüler die Chance erhalten, sich im Kanu auszuprobieren. Aus dem Kanu-Schnupperangebot für die Grundschulen üben bereits 10 Schülerinnen und Schüler den naturverbundenen Sport im Rahmen einer AG im offenen Ganztag beim WSC Lippstadt aus, wo sie unter maßgeblicher Leitung von Max Klapper das ABC des Kanufahrens erlernen. Um auch Lehrer für Kanuaktivitäten mit den Kindern zu begeistern und zu befähigen, bieten Steffen Menze und Steven Klose noch im Juni eine in den Weiterbildungskatalog der Bezirksregierung Arnsberg integrierte eintägige Lehrerfortbildung an.
Marlies Stotz zeigte sich von den einzelnen Projekten „sehr beeindruckt“ und unterstrich, sie nehme von ihrem Besuch „viele tolle Eindrücke von dem, was sich in Lippstadt in Sachen Sportangebote für Kinder entwickelt“ habe, mit. Es sei wichtig, dass die Kinder Geist und Körper gleichermaßen schulen und sich nicht einseitig entwickeln. Was dafür in der Region Lippstadt getan werde, sei überaus erfreulich, so die SPD-Abgeordnete.

Bericht: H.-P. Wagner