Pfingsten mit Bezirk 2 an der Werra

Pfingstfahrt der Bezirkes 2 Obere Ruhr ein voller Erfolg

foto bezirk 2 witzenhausen 1

Die Pfingstfahrt des Bezirks 2 führte in diesem Jahr nach Witzenhausen an die Werra. Das gut gepflegte weitläufige Vereinsgelände mit dem neuen Bootshaus bietet ein ideales Standquartier für eine Bezirksfahrt. Auch das Wetter spielte gut mit, nachts fielen ergiebige Niederschläge und über Tag strahlte die Sonne. Von Samstag bis Montag stieg die Werra um einen halben Meter an, was den Kanuten gute Strömung bescherte.

foto bezirk 2 witzenhausen 2

Am Sonntag konnten die Kanuten auf dem Werraabschnitt vom KC Witzenhausen abwärts noch bei eingen Wasserskiläufern, die auf der dort befindlichen Trainigsstrecke trainierten, so manchen Trick bestaunen.
Den Nachmittag nutzen viele für einen Spaziergang durch die Altstadt von Witzenhausen, natürlich durfte auch ein Besuch in einer der Eisdielen nicht fehlen. Die vielen Fachwerkhäuser sind auch wirklich einen Besuch wert. Andere fuhren nach Friedland und besuchten das in 2016 neu eröffnete Museum des Grenzdurchgangslagers, ein Stück deutscher Geschichte.

foto bezirk 2 witzenhausen 3

Am Montag von Bad Soden Allendorf bis zum KC Witzenhausen erinnerte sich so mancher an die ehemalige Grenze und den dort in Ufernähe verlaufenden Grenzzaun. Auf Grund der anderen Vegetation ist auch heute der Verlauf noch gut zu erkennen.

Bezirkswandersportwart Gerd Kneiphof war mit der Teilnehmerzahl gut zufrieden und die Teilnehmer lobten die gewohnt gute Organisation.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok