Zusätzliche Fördermittel für Jugendarbeit in 2017

LSB vergibt zusätzliche Fördermittel für Jugendverbandsarbeit
Innovative Maßnahmen in der Kinder- und Jugendarbeit der Vereine können unterstützt werden

plakat demokratie und respekt plakat 01 7abd3ffc31  Nach einer überraschenden Aufstockung der Mittel des Kinder- und Jugendförderplans NRW (KJP-Mittel) für das Haushaltsjahr 2017 stehen für die Jugenden der Sportfachverbände und Bünde in diesem Jahr zusätzliche Fördermittel zur Verfügung.

 Förderschwerpunkte sind u.a. besondere Kinder- und Jugendaspekte in einzelnen Ausbildungsmodulen und auch Maßnahmen im Rahmen der neuen Initiative „Demokratie und Respekt“. Ferner stehen Fördermittel für die Umsetzung eines interaktiven Theaterprogramms „Anne Tore – sind wir stark“ sowie für Bildungsmaßnahmen mit jungen Geflüchteten und sonstigen innovativen Maßnahmen in den Vereinen zur Verfügung.

 Für die Initiative „Ich stehe für #DEMOKRATIEundRESPEKT“, stellt die Sportjugend NRW jeder Mitgliedsorganisation, die sich mit Veranstaltungen oder Maßnahmen an der Initiative beteiligt, ein umfangreiches „Starterpaket“ zur Verfügung. Zusätzlich kann eine Förderung in Höhe von max. 1000,00 Euro beantragt werden. Gefragt sind vor allem Veranstaltungen, die gemeinsam mit weiteren Partnern durchgeführt und zu denen Vertreter/-innen aus der Politik bzw. Entscheidungsträger aus dem gesellschaftlichen Bereich eingeladen werden.
 

Alle Förderungsmöglichkeiten kann der Kanu-Verband bis zum 15.06.2017 bei der Sportjugend NRW beantragen. Hierzu benötigen wir eine kurze Email des Vereins spätestens bis zum 01.06.2017 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Gemeinsam können wir dann die Beantragung der Fördermittel in die Wege leiten.

Neue Fördermittel für Vereinsprogramm 1000 x 1000

Neue Runde für 1000 x 1000
Vereine können Fördermittel für Kooperationsangebote beantragen

Dieser Tage hat der LSB die diesjährige Ausschreibung für das Landesprogramm „1000 x 1000 – Anerkennung für den Sportverein“ veröffentlicht. Ausgehend von den Erfahrungen der erfolgreichen Vorgängerprogramme werden in diesem Jahr Vereinsmaßnahmen, die auf die Zusammenarbeit mit Ganztagsschulen oder Kindertageseinrichtungen abzielen, mit insgesamt einer Million Euro und Vereinsmaßnahmen, die auf die Schaffung inklusiver Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung ausgerichtet sind, zusätzlich mit 250.000 Euro gefördert.

Das Programm 1000 x 1000 will vor allem Sportvereine in ihrer Kinder- und Jugendarbeit unterstützen, um sich als verlässliche Bildungs- und Erziehungspartner in den Kommunen zu etablieren. Das umfasst sowohl die Erweiterung bestehender Kooperationsformen im schulischen Ganztag bzw. in Kindertageseinrichtungen als auch die Entwicklung und Umsetzung neuer Angebote. Die Sportvereine sollen so motiviert werden, Kooperationspartner von Schulen bzw. Kindertageseinrichtungen zu werden. Außerdem sollen sie vielfältig unterstützt werden, inklusive Sportangebote zu entwickeln und umzusetzen.

foto gruppenhelfer 1000 x 1000

Fördermittel aus 1000 x 1000 können z. B. beantragt werden für konkrete Aktionen, Angebote einschließlich Ferienangebote, die Kooperationen zwischen Sportvereinen und Ganztagsschulen bzw. Kindertageseinrichtungen mit Leben erfüllen. Das heißt, auch Aktivitäten im Rahmen der Kampagne „Junge Paddelpiraten – Abenteuer im Kanu“ können gefördert werden. Ebenfalls förderfähig sind Maßnahmen, die der Gewinnung, Qualifizierung und Fortbildung von Vereinsmitarbeitern zur Durchführung der Angebote dienen. Darüber hinaus gibt es auch Fördermittel für die Anschaffung von Bewegungs-, Spiel- und Sportgeräten, die zur Umsetzung von Kooperationsangeboten gebraucht werden, sowie zur Schaffung neuer sportlicher und/oder geselliger Angebote der Sportvereine für Menschen mit und ohne Behinderung.
Entsprechende Anträge sowie Informationen zu den Antragsfristen erhalten die Vereine bei ihrem jeweiligen Stadt- oder Kreissportbund. Diese müssen die Anträge bis 24. April beim LSB einreichen. Weitere Hinweise mit zahlreichen Beispielen der Fördermöglichkeiten im Landesprogramm gibt es hier: 


Ökoschulung für Kinder und Jugendliche in Bezirk 1

Ökoschulung für die Jüngsten am 08. April 2017
KanuJugend aus Bezirk 1 lädt an den Möhnesee

Die KanuJugend aus Bezirk 1 hat noch Plätze in ihrer Ökoschulung für Kinder und Jugendliche frei. Gerne können sich auch Vereine aus den anderen Bezirken anschließen. Das gesamte Anschreiben zur Veranstaltung gibt es hier:

 

Hallo zusammen,
wir möchten Euch herzlich einladen zu unserer Bezirksjugend-Ökoschulung am 8. April 2017 beim SK Soest. (Forststraße 2, 59519 Möhnesee/Stockum).
Wir treffen uns um 10.30 Uhr am Bootshaus des SK Soest am Möhnesee. Vormittags werden wir uns mit dem naturgemäßen Paddelverhalten beschäftigen (in der Theorie) und nachmittags geht es zur Exkursion zum LIZ, das Umweltzentrum ist in einer alten Mühle untergebracht und bietet viele tolle Erlebnisräume.

Liz

Wasser und Wald Möhnesee e.V.
Brueningser Straße
59519 Moehnesee-Guenne, www.liz.de

Bitte bringt euch etwas Verpflegung für die Mittagspause, Schreibzeug, Gummistiefel und wetterfeste Kleidung, die auch dreckig werden darf, mit.
Wir müssen mittags mit dem Auto ca. 10 km bis zum LIZ fahren. Ende der Schulung ist ca. 16.00-17.00 Uhr. Die Kosten werden ca. 7-10 Euro betragen.
Bitte sagt uns möglichst zeitnah Bescheid, die Teilnehmerzahl beim LIZ ist begrenzt.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer :-)
Viele Grüße
Euer Bezirksjugendvorstand
Rasmus, Iden, Fabian und Christina

Anmeldungen bei Christina Canje, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bezirk 5 lud zum Jugendwochenende

Spannendes Jugendwochenende im Bezirk 5

foto jugendwochenende bez. 5 6

21 Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren aus den drei Vereinen Kanu-Club Langenfeld, Ohligser Turnverein Solingen und Monheimer Kanu Club trafen sich am vergangenen Wochenende zu einem abwechslungsreichen Jugendwochenende.
Sportlich aktiv, mal ohne Kanu, ging es am Samstagnachmittag los. Treffpunkt war um 16.30 an der Kletterhalle Bronx Rock in Wesseling, hier standen 2 Stunden Klettern auf dem Programm. Nach einer ersten Einweisung durften sich alle in die Höhe begeben und durchs gegenseitige Absichern viel Vertrauen innerhalb der Gruppe aufbauen.

foto jugendwochenende bez. 5 1

foto jugendwochenende bez. 5 2  foto jugendwochenende bez. 5 3
Zur gleichen Zeit waren die Betreuer Michael und Tobias bereits mit den Vorbereitungen des nächsten Programmpunkts beschäftigt. Denn beim Jugendzentrum im Köln-Weiß wurde der Nachtcache für später vorbereitet (leider im strömenden Regen, was aber durchaus für den nächsten Tag von Vorteil war).
Von der Kletterhalle ging es dann für alle zum Jugendzentrum, auch Klettern macht hungrig und so waren die Spaghetti Carbonara im Nu vertilgt.
Los ging es dann zur Suche, Schnitzeljagd war gestern, heute wurde der Nachtcache im Regen gesucht. Natürlich wurde der Schatz gemeinsam gefunden und die Kiste konnte mithilfe des Werkzeugs, das die Jugendlichen unterwegs gefunden hatten, geöffnet werden.

foto jugendwochenende bez. 5 8

Nach dem Frühstück am Sonntag standen Sülz und Agger an und die Strecke von Rösrath-Hoffnungstal bis zum Kanu-Club Delphin in Siegburg wurde gemeinsam gepaddelt.
Es gab dank des Regens am Vortag genug Wasser und zum Glück war das Wetter gnädig, ab und zu schien sogar die Sonne.
Nach dem Paddeln gab es noch wohlverdiente Hot dogs. Ein schönes Jugendwochenende fand so einen netten Abschluss und alle fuhren zufrieden nach Hause.

foto jugendwochenende bez. 5 10

foto jugendwochenende bez. 5 7  foto jugendwochenende bez. 5 9

Neue Gruppenhelfer für unsere NRW-Vereine (2)

Gruppenhelfer-Ausbildung 2017 in der KanuJugend NRW
Gut gerüstet für die Vereinsarbeit

foto gruppenhelfer 5

Auch in diesem Jahr hat die Kanu Jugend NRW eine Gruppenhelfer-Ausbildung organisiert. Mit dabei waren an zwei Wochenenden im März natürlich die beiden Referenten: Matthias Richter und Alina Tappeser, aber auch 22 Jugendliche aus ganz NRW, die sich zukünftig in die Vereinsarbeit einbringen möchten.
Begonnen hat der Lehrgang damit, dass sich die Jungen und Mädchen überlegt haben, was sie durch den Lehrgang lernen wollen, was sie erwarten und welche Fragen sie sich zu beantworten erhofften.

Mit Hilfe von Kennenlernübungen und –spielen sind die Teilnehmer dann schnell zu einer Gemeinschaft geworden. Themen wie: Sicherheit im Kanusport, erste Hilfe und sexualisierte Gewalt wurden schnell in Kleingruppen erarbeitet und vorgestellt oder durch Rollenspiele visualisiert und anschließend diskutiert.
Die Jugendlichen lernten viel über ihre Rechte und Pflichten, über den Aufbau von Vereinen und Verbänden, konnten sich aber auch in einigen Praxisblöcken auspowern und erfahren, was die Arbeit als Gruppenhelfer bedeutet. In der Sporthalle haben sie gelernt klar miteinander zu kommunizieren, sich gegenseitig zu vertrauen und aufeinander verlassen zu können. Durch das persönliche Erleben verschiedener Übungen und Spiele haben die Teilnehmer viele Ideen gesammelt und sind auf die zukünftigen Aufgaben vorbereiten und sensibilisiert worden.

foto gruppenhelfer 1

Abschließend haben die Jungen und Mädchen eine gemeinsame Kanutour bestreiten müssen, auf der ihnen die eine oder andere Aufgabe Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen abverlangt wurden. So waren sie beispielsweise mit Angsthasen auf dem Wasser, die sich nicht trauten eine Kurve weiter zu paddeln, da dort womöglich ein Abgrund auf sie wartete. Oder sie hatten einen diskutierfreudigen Paddler in ihrer Gruppe, der jeden Schritt hinterfragte und zu allem eine andere Meinung hatte.

 foto gruppenhelfer 7

In einer letzten Diskussionsrunde haben die Teilnehmer den Lehrgang Revue passieren lassen und ihre Fragen, Wünsche und Erwartungen des ersten Lehrgangstages gegenseitig beantwortet und letzte, noch offene Fragen gestellt, sodass andere darauf eingehen und auch diese beantworten konnten.

Wir wünschen allen viel Spaß bei der Umsetzung in ihren Vereinen!

foto gruppenhelfer 4

foto gruppenhelfer 3  fotot gruppenhelfer 2

foto gruppenhelfer 6

Sportjugend NRW sucht Teamer für internationale Begegnung

Young Leader Begegnung sucht drei Teamer
Delegationen aus NRW, China und Indien

foto teamerausschreibung intern. 2017

Ihr wollt Eure Erfahrung in der internationalen Jugendarbeit erweitern? Dann bewerbt Euch als Teamer der Young Leader Begegnung. Die Sportjugend NRW bietet eine Vergütung nach der Honorarordnung des Landessportbundes NRW.
Bewerbungen mit einem Lebenslauf und einem Motivationsschreiben erbittet die Sportjugend NRW bis  zum 07.04.2017 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die gesamte Ausschreibung steht hier zum Download bereit:

RSS Feed

feed-image RSS

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Sonntag 23.02.2020
1. Bezirksjugendf. Kleinfluss im Münsterland
Fahrtenprogramm Bezirk 9
Samstag 29.02.2020
Wanderwartefahrt Kanu-Club Fröndenberg
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Samstag 29.02.2020
Ökolehrgang für Erwachsene
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 01.03.2020
2. Bezirksfahrt, 3. Grünkohl Fahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 01.03.2020
5. Bezirksfahrt 2019/20 Wupper (Anpaddeln)
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 07.03.2020
62. Abfahrtsrennen Sülz
Wildwasser
Samstag 07.03.2020
Ehrung der Wandersportler
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Samstag 07.03.2020 - 16:00
Verbandstag
Kanuverband
Sonntag 08.03.2020
62. Abfahrtsrennen Sülz
Wildwasser
Sonntag 08.03.2020
Frühjahrsfahrt Möhne
Fahrtenprogramm Bezirk 1

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Eskimotieren - für Einsteiger und Fortgeschrittene: Im Frühjahr werden noch drei Kurse angeboten. 07.-08.03., 28.-29.03. und 25.04.-26.04. in Duisburg. Alle Infos hier: Eskimotierkurse 2020.

DKV-Fahrtenleiter - eine beliebte Ausbildung in unseren freizeitsportorientierten Vereinen. Hier gibt es viel Input über die optimale Tourenplanung oder zu den Themen Recht und Versicherung. Die nächste Ausbildung findet am 25. und 26. April in Ahlen statt: Ausbildung DKV-Fahrtenleiter.

NRW-Kanu-Testival am 20./21.06.2020 in Duisburg

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.