Spendenaufruf und Unterstützung für unsere Vereine vom DKV

Flutkatastrophe in Deutschland
Deutscher Kanu-Verband ruft zur Hilfsaktion auf und richtet Spendenkonto ein

Foto Hochwasser 2021 DKV
Foto: DKV

In einer außerordentlichen Online-Präsidiumssitzung am 20. Juli 2021 hat der Deutsche Kanu-Verband eine Hilfeaktion für die vom Hochwasser geschädigten Kanu-Vereine initiiert.
Der DKV ruft daher die Kanu-Vereine, seine Mitglieder und alle weitere möglichen Unterstützerinnen und Unterstützer auf, sich an der Spendenaktion „Hochwasser2021“ zu beteiligen. Das Präsidium hat zudem beschlossen, bis zu 10.000 Euro aus eigenen Mitteln bereit zu stellen.

„Wir wollen schnell und unbürokratisch handeln, um schnelle Hilfen gewährleisten zu können“, so DKV-Präsident Thomas Konietzko. „Es hat leider zahlreiche Vereine sehr hart getroffen. Auch Vereine, die internationale Wettkämpfe ausrichten. Aber derzeit sammeln wir noch in Zusammenarbeit mit unseren Landesverbänden die Rückmeldungen aus unseren Vereinen. Ehrlicherweise muss man derzeit noch sagen, dass wir die Zahl geschädigter Vereine nicht genau bestimmen können, da die Menschen natürlich erst mit ihren persönlichen Schicksalen zurecht kommen müssen. Aber wir haben zum Glück, stand heute, keine Kenntnisse von Todesopfern unter Deutschlands Kanuten.“

Das Präsidium bittet um eine breite Unterstützung aus der Kanu-Familie. Aus diesem Grund ruft der Deutsche Kanu-Verband zu Spenden für die vom Hochwasser betroffenen Kanu-Vereine auf, damit die Folgen der Flut möglichst rasch überwunden werden können und die Infrastruktur der Kanu-Vereine wieder für den Freizeit- und Wettkampfsport genutzt werden kann.

Zu diesem Zweck wurde ein Konto bei der Postbank Hannover eingerichtet:
Empfänger: Deutscher Kanu-Verband
BLZ: 250 100 30 – Kontonummer: 4475304
Verwendungszweck: „Hochwasser2021“

Zugleich appelliert der Verband an alle Paddler, die in nächster Zeit nach dem Rückgang des Hochwassers Paddeltouren in den betroffenen Regionen planen, vorab genau abzuklären, ob die geplanten Routen bereits befahrbar sind und ob alle geplanten Anlaufziele (Bootshäuser, Kanu-Stationen etc.) überhaupt nutzbar sind. Im Zweifel schon aus solidarischen und aus Sicherheitsgründen besser auf das Paddeln verzichtet werden.

Zudem wurde auf der DKV-Facebookseite eine Gruppe als Tausch- und Unterstützungs-Börse eingerichtet Kanuten helfen Kanuten | Facebook auf der sich Geschädigte und Unterstützer austauschen können und auf einem kurzen Weg direkt in Kontakt miteinander kommen können.

Betroffene Vereine wenden sich bitte an die Email-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, der Kanu-Verband NRW übernimmt dann die gesammelte Weitergabe an den DKV. Zunächst reicht eine Mail mit Verein und Ansprechpartner (incl. der Schäden, soweit dies zum jetztigen Zeitpunkt schon möglich ist) aus.

_____________________________________________________________________________

Informationen vom LSB NRW zur Hochwasserkatastrophe

Die Hochwasserkatastrophe der letzten Tage mit ihren dramatischen Folgen hat uns schwer erschüttert. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die Angehörige verloren haben, Verletzte zu beklagen haben oder Haus und Heim verloren haben.

Obwohl diese existenziellen Fragen derzeit im Vordergrund stehen, haben uns auch schon Anfragen erreicht, welche finanziellen Hilfen es für Sportvereine geben wird, deren Sportanlagen beschädigt oder vernichtet wurden. Außerdem erreichen uns unterschiedliche Beratungswünsche. Zu diesen unterschiedlichen Unterstützungsbedarfen stellen wir uns derzeit organisatorisch auf.

Aktuell haben wir zur Sammlung von jeglichen Vereinsanfragen folgende Kontakte eingerichtet:

 - Tel.: 0203 / 7381-777. Hier werden alle eingehenden Anfragen über ein Ticketsystem erfasst und verarbeitet.

- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dazu sind erste FAQ´s eingestellt, die die wichtigsten Fragen rund um die Hochwasserkatastrophe und Spenden und Sportstätten behandeln: Hochwasserkatastrophe 2021.

Hochwasserlage und teilweise Katastrophenlage in NRW

Gefahren bei Hochwasser nicht unterschätzen
Einstieg in Heimbach an der Rur nicht möglich

Foto Eifelrur Marke

Eigentlich sollte heute, 15.07., die Saison auf der Eifel-Rur in Heimbach starten. Verständlicherweise ist dies nun nach den starken Regenfällen der letzten Tage nicht möglich, ein Durchkommen zur Einsatzstelle nicht gegeben, eine Befahrung der Rur unmöglich. Wir werden an dieser Stelle informieren, wenn sich die Situation normalisiert. Gebuchte Fahrten können nicht durchgeführt werden, eine Stornierung bei uns ist allerdings nicht nötig, es fallen aber natürlich auch keine Kosten an.

Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage in NRW möchten wir darauf hinweisen, dass  ein deutlich erhöhtes Risiko bei Kanutouren besteht, an vielen Flüssen ist es überhaupt nicht möglich. Die Flüsse und Bäche führen teilweise doppelt- bis fünffach soviel Wasser wie normal, Treibgut kommt hinzu.

Wir weisen deshalb an dieser Stelle gerne noch einmal auf unseren Pegeldienst hin. Die Aktualisierungen werden regelmäßig vorgenommen, zu jedem Pegel kann zusätzlich ein aktueller Tageswert aufgerufen werden. Dort könnt Ihr Euch erkundigen, wann sich die Lage wieder normalisiert und Kanufahren wieder möglich ist. Passt auf Euch auf!

Pegeldienst KV-NRW

Aktualisierung 18.07.2021:

Uns alle erreichen erschreckende Bilder aus weiten Teilen NRW´s und auch unsere Vereine sind natürlich betroffen von dem dramatischen Hochwasser der letzten Tage. Wir hoffen, dass es allen gut geht.
Vielerorts ist auch schon zu sehen, dass die Hilfsbereitschaft untereinander hoch ist und Gemeinschaft viel Wert hat. Ein Trost in dieser Situation. Vieles wird in unseren Bezirken organisiert, dafür vielen Dank.

Auch der DKV hat sich bereits Freitag gemeldet und kündigt sowohl Hilfe als auch einen Spendenaufruf für betroffene Vereine an. Leider gibt es momentan noch keine weitere Details, wir rechnen aber Anfang der Woche damit, dann halten wir natürlich auf dem Laufenden.
Vom Hochwasser betroffene Vereine möchten sich gerne bei uns melden, dann können wir dem DKV gesammelt die betroffenen Vereine weiterleiten. Sicherlich ist bis zum heutigen Tage noch nicht das ganze Ausmaß zu erkennen, eine kurze Mail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reicht sicherlich vorab als Information.

Dazu hat der Landessportbund NRW eine Email-Adresse eingerichtet, auch er wird schauen, was an Unterstützung möglich ist. Dies ist die Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Dazu sind erste FAQ´s eingestellt, die die wichtigsten Fragen rund um die Hochwasserkatastrophe und Spenden behandeln: Hochwasserkatastrophe

Und nochmal der eigentlich überflüssige Hinweis, bitte nutzt jetzt nicht die vermeintlich "guten" Pegelstände für eine abenteuerlustige Tour. Viele Menschen haben alles verloren, wir sollten als Kanuten solidarisch sein und der Betroffenen gedenken.

Weitere Lockerungen bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 10

Weitere Inzidenzstufe bei neuer CoronaSchVO ab 09.07.2021

Mit Inkrafttreten der neuen CoronaSchVO hat die Landesregierung eine weitere Inzidenzstufe, die Stufe 0 eingeführt. In Kommunen, die nun in der 7-Tages-Inzidenz unter 10 liegen, werden weitere Lockerungen umgesetzt. Diese beziehen sich u.a. auf die Sportausübung, aber auch auf Versammlungen, Zuschauermöglichkeiten, Freizeitangebote im Kinder- und Jugendbereich oder auch auf die generelle Maskenpflicht.

Der LSB hat auf seiner VIBSS-Seite bereits die FAQ´s aktualisiert, am einfachsten kann man dort unter den einzelnen Punkten nachschauen, was möglich ist. Teilweise ist für weitere Lockerungen ebenfalls die Stufe 0 im Land NRW wichtig und auch können Lockerungen sich nur auf einen Teil der bislang verhängten Maßnahmen beziehen.

Die FAQ´s könnt Ihr direkt hier nachlesen.

Bitte tragt weiterhin durch Euer verantwortungsvolles Handeln dazu bei, dass die Inzidenzzahlen niedrig bleiben.

Grafik Land NRW Sport Juli 2021

Trauer um Norbert Heidrich

Nachruf Norbert Heidrich †

Der Kanusport Köln-Mülheim e. V. trauert um sein langjähriges,hoch geschätztes Mitglied und ehemaligen Vereinsvorsitzenden Norbert Heidrich. Am 26. Juni ist Norbert im Alter von 72 Jahren plötzlich für uns alle unerwartet aus dem Leben geschieden. Mit ihm verliert der KKM einen überaus aktiven Mitstreiter für die Belange des Kanusports, der sich über viele Jahre hinweg um die Entwicklung des Vereins sowie auch darüber hinaus auf der Ebene des Kanu-Verbandes NRW und des Deutschen Kanu-Verbandes verdient gemacht hat. Zu seinen Verdiensten um die Entwicklung und den Fortbestand des Vereins Kanusport Köln-Mülheim zählen seine engagierte Jugendarbeit als Wildwasser-Abfahrtstrainer sowie seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit zunächst als Geschäftsführer und schließlich als 1. Vorsitzender des Vereins. So hat er großen Anteil am Aufschwung der Nachwuchsarbeit in der Rennsportabteilung samt kleineren internationalen Erfolgen Anfang der 2000er Jahre. Als technischer Leiter sowie später als Regattaleiter bei wichtigen überregionalen Kanuregatten wie NRW-Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften am Fühlinger See war Norbert Heidrich für das Kölner Regattateam stets ein ideenreicher, kooperativer, zuverlässiger und geachteter Partner des Kanu-Verbandes NRW und des Deutschen Kanu-Verbandes sowie der Stadt Köln. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Amt des Vereinsvorsitzenden stand Norbert Heidrich mit seinem profunden Wissen, seinen umfangreichen Erfahrungen und seinen vielfältigen persönlichen Kontakten der neuen Vereinsführung hilfreich zur Seite. Sein Rat, sein Zuspruch, auch sein Lob und die stets konstruktive Kritik werden uns ebenso fehlen wie seine ruhige, besonnene und immer freundliche Art im täglichen Umgang miteinander. In großer Dankbarkeit für sein Wirken zum Wohl des Kanusports verabschieden wir uns mit einem gebührenden Ahoi und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Der Vorstand und die Mitglieder des Kanusport Köln-Mülheim e.V. und der Kanu-Verband NRW

Wichtig für Vereine: 06.07. Online-Themenabend zu Prävention sexualisierter Gewalt

Der Kanu-Verband NRW veranstaltet noch einen Online-Themenabend, bevor wir uns in die "Sommerpause" verabschieden. Bis dahin heißt es aber noch ein wichtiges Thema mitzunehmen. Meldet Euch an unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, gerne helfen wir mit gezielten Informationen weiter.

Online-Themenabend "Prävention sexualisierte Gewalt" - Dienstag, 06.07.2021, 18.30 bis ca. 20.30 Uhr

Der Themenabend wendet sich an alle Vereinsvorstände, Ehrenamtliche im Jugendbereich, Betreuer von Jugend- und Erwachsenengruppen (Übungsleiter, Jugendleiter, Trainer usw.) und an alle Interessierten in unseren Vereinen.
Das Thema der Prävention von sexualisierter Gewalt sollte präsent in unser aller Denken, bei all unseren Verbands- und Vereinsveranstaltungen und generell in unseren Vereinen sein. Wir unterstützen ausdrücklich eine "Kultur des Hinsehens und der Beteiligung". Vereine, die das Thema offen ansprechen sind nicht schwach, sondern stark und machen es den Tätern schwerer. Denn "Schweigen schütz die Falschen"!

Foto PSG Themenabend Handlungsleitfaden

Bei uns im Kanu-Verband, aus dem Jugendvorstand kommend, widmet sich Svea Guntermann seit Jahren diesem Thema, sie wird beim Online-Themenabend sowohl den aktuellen Stand des Themas darlegen als auch die umfangreichen Handlungsleitfäden des DKV und LSB zusammenfassen. Extra für unsere NRW-Vereine hat sie einen Handlungsleitfaden PSG entwickelt, der es schnell und einfach ermöglicht, die wichtigsten Schritte im Verein zu gehen.

Der Themenabend findet wie immer über MS Teams statt. Anmeldungen aus unseren Vereinen sind bis zum 06.07., 12 Uhr möglich. Anmeldungen sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich. Dabei bitte den Namen, die Vereinszugehörigkeit und den Titel der Veranstaltung nennen. Der Einladungslink zur Veranstaltung geht Euch dann zeitnah zu.

Diesjährige Seniorenfahrt Witzenhausen findet statt

27. Seniorenfahrt in Witzenhausen findet wie geplant statt
03.07.-10.07.2021

Foto nur Boot

Das Standquartier wird beim Witzenhäuser KC bezogen, Tagesfahrten auf Werra, Fulda und Weser sind geplant. Teilnehmeranzahl begrenzt.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Bitte bis 01.07.2021 anmelden bei: Volker Sandau Tel. 05542/5398 oder Dieter Schröer Tel.02303/86700. Eine Antigen-Testbescheinigung (nicht älter als 48 Stunden) ist notwendig, nur geimpfte oder genesene Teilnehmer sind von der Testung befreit. Entsprechende Bescheinigungen sind vorzulegen.

Die üblichen Beschränkungen wie Maske, Abstand, usw. sind zu beachten.

Wir freuen uns auf euch!
Volker Sandau und Dieter Schröer

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Alle Termine unter Vorbehalt

Montag 02.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Dienstag 03.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Mittwoch 04.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Donnerstag 05.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Freitag 06.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Samstag 07.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Freitag 13.08.2021
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Samstag 14.08.2021
5. Bezirksfahrt -Ruhr-
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Samstag 14.08.2021
7. Bezirksfahrt Bez 5 Wuppertalsperre
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 14.08.2021
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10

Kurse der Kanuschule

Unter Berücksichtigung der CoronaSchVO finden die Kurse, Aus- und Fortbildungen unserer Kanuschule wieder in Präsenz statt.
Melde dich an und sei DABEI!

Schnupper in den Kanusport und lerne das Paddeln oder gehe mit der Kanuschule auf Reisen und erlebe die Wiesent oder die Stadt Berlin vom Wasser aus.

TOP-Info: DKV Fahrtenleiter verlegt auf den 28./29.08.2021

Das umfassende Kursprogramm findest Du unter SBW Kanuschule (sportbildungswerk-nrw.de).

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

NRW-Kanu-Testival

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login