NRW-Wildwasserwoche in Lienz - Auf Isel und Gail unterwegs


Wildwasserwoche in Lienz bot viele herausragende Paddelerlebnisse

foto www 2017 2

foto www 2017 3

Nun neigt sich der Sommer dem Ende zu und das Wanderfahrertreffen in Minden steht an diesem Wochenende an.
Zeit, um noch einmal einen kurzen Rückblick auf die Wildwasserwoche 2017 zu werfen, die in diesem Jahr in der Sonnenstadt Lienz stattfand. Insgesamt eine super gelungene Veranstaltung, auch wenn der Wettergott die Sonnenstrahlen an einigen Tagen durch Regentropen bzw. Hagelkörner ersetzt hat. Sehr kräftige Hagelschauer mit Sturmböen ließen in der Vorwoche das ein oder andere Zelt zu Bruch gehen. Gewitter und Starkregen machten es in der Hauptwoche dann leider an einem Tag unmöglich, die geplanten Führungsfahrten durchzuführen. Aber trotz dieser Extreme gab es viele Sonnenstunden und ganz viele Wild-Wasser-Touren bei herrlichstem Sonnenschein und guten Wasserständen. Und auch der Gewittertag wurde mit Kletterstunden in der an den Campingplatz angrenzenden Boulder-Halle bestens überbrückt.

foto www 2017 4

foto www 2017 5

Auch unser neuer Platzorganisator hatte alles fest im Griff. Die besonderen Herausforderungen in diesem Jahr, keine direkte Anbindung an einen Campingplatz, sondern den Kontakt sowohl mit der Stadt als auch mit dem betreuenden Campingplatz Camping Falken zu halten, managte er zum Besten. Die Teilnehmer lobte die Organisation sehr. Frank Rucks und seiner Frau Anke sei an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich gedankt.

Wasser- und Paddeltechnisch gab es jede Menge Abwechslung auf der Wildwasserwoche und jeder fand sein besonderes Paddelerlebnis. Neben dem sehr wasserreichen Hausfluss, der Isel, auf der schon aufgrund der örtlichen Nähe viele Führungsfahrten stattfanden, war die Möll der meist gepaddelte Fluss.
Zum einen der technisch etwas anspruchsvollere Abschnitt von Putschall – bis Winklern, aber auch der leichte Abschnitt von Winklern bis Rakowitzen. Der obere Abschnitt war in diesem Jahr besonders beliebt, da er sich durch die guten Wasserstände sehr schön paddeln ließ, und aufgrund der drei Wasserfälle, die vom Rand des Tals herabstürzten, landschaftlich sehr schön ist. Aber auch der kraftwerksabhängige Abschnitt ab Flattach wurde von vielen Gruppen angesteuert. Diesen Abschnitt nutzen auch einige mit dem Wuchtwasser nicht so Vertraute als Eingewöhnung für die Isel.

Die guten Wasserstände ließen aber auch fast täglich Gruppen zur Gail ins Lesachtal fahren. Dieser traumschöne Bach bietet ein meist sehr einsames Tal und ist ein Genuss für jeden Wild-Wasser-Kanuten.
Wegen der hohen Wasserstände wurden die Lehr- und Trainingsfahrten, die sonst sehr viel auf der Drau bei Lienz stattfinden, (bei normalen Wasserständen ist die Lienzer Slalomstrecke das perfekte Trainingsrevier)  zumeist auf einen Abschnitt der Isel oberhalb des Iselkataraktes verlegt. Hier gibt es viele Übungskehrwässer, auch wenn einige Teilnehmer einen leichten Linksdrall bekamen, weil die Kehrwasserverteilung von 15 : 1 etwas für das linke Ufer hatte.

Für die, die es etwas anspruchsvoller wollten, bot die Lieser in diesem Jahr mit Wasserständen von über 230 cm alles was das Herz begehrt. Weiterhin waren der Defreggenbach und die oberste Isel von Hinterbichel bis Bobojach im Angebot.  An einem Tag konnte sogar die sonst trockene Malta gepaddelt werden.

Für einen Tag ohne Boot wurden täglich Klettersteigtouren auf den verschiedenen Klettersteigen der Galizenklamm angeboten. Für die Jüngeren und oder die, die es weniger extrem wollten der Familien-Klettersteig oder der Klettersteig Edorphin. Und für die Wagemutigeren die Klettersteige Dopamin oder gar Adrenalin.
Selbstverständlich hatten wir auch das Raft dabei, mit dem oft sogar 2 Touren am Tag auf der Isel gefahren wurden.

Danke an die vielen Fahrtenleiter, die solch eine Abwechslung in der Wildwasserwoche möglich machen.

foto www 2017 6

Letzte Details zur WWW 2017 in Lienz

Teilnehmerinformationen für die Wildwasserwoche 2017

foto www 2017 1

Neben der Anfahrtsbeschreibung solltet Ihr folgende Punkte wissen und beachten:

Wir haben in diesem Jahr die besondere Situation, nicht direkt an einen Campingplatz angegliedert zu sein, sondern haben eine eigene Campingfläche in der Nähe einer Tennisanlage.
Aus diesem Grund ist die frühestmögliche Anreise am Samstag, den 15. Juli ab 8:00 Uhr, da uns die Fläche vorher nicht zur Verfügung steht.
Bei der Anreise bitte auf jeden Fall als ersten Schritt bei Frank Rucks melden und die Stellfläche erfragen. Frank ist vor Ort und empfängt Euch alle ganz herzlich.

Uns wurde von der Stadt Lienz eine Verordnung gemäß dem Tiroler Campinggesetzt erlassen.
Dort ist neben vielen Punkten, die die Organisatoren betreffen, erlassen, dass das Betreiben von Grill- und Lagerfeuern verboten ist. Daher bitte ich möglichst nur Gasgrills zu benutzen oder, wenn Kohlengrills verwendet werden, nur kleine, sichere Modelle mit hohen Beinen.
Bitte vermeidet ruhestörenden Lärm und laute Musik und haltet die Nachtruhe ab 22:00 Uhr ein.

Überflüssige Autofahrten auf dem Campingplatzgelände sollen vermieden werden. Nach Möglichkeit sollen die Fahrzeuge auf einer separat ausgewiesenen Fläche abgestellt werden, um die Wiese nicht zu sehr zu beschädigen, dies gilt insbesondere bei nassem Wetter.
Wir nutzen die sanitären Anlagen der Tennisanlage. Diese stehen uns von 7:00 Uhr bis 23.00 Uhr zur Verfügung. Für die Nachtzeit stehen Toiletten in einem eigens dafür aufgestellten Toilettenwagen zur Verfügung. Duschen ist in der Nachtzeit nicht möglich.

Für die Anreise: Der Campingplatz der Wild Wasser Woche 2017 befindet sich, wenn man auf der Amlacher Straße von Lienz stadtauswärts fährt, auf der rechten Straßenseite hinter dem Stadion.

Für das Navi: Amlacher Straße 18, A-9900 Lienz (46.822805, 12.767402)

foto anfahrt www 2017

 

 

foto bcker www 2017


Und noch eine letzte Bitte: bringt alle gute Laune und gutes Wetter mit :-).

Beste Vorbereitung auf die Wildwasserwoche 2017

Fahrtenleiter der NRW-Wildwasserwoche bereiten sich auf Lienz vor

foto vorkurs www 2017 2

Strahlender Sonnenschein, Traumbäche und eine tolle Truppe - die vier Tage über Christi Himmelfahrt ließ die Vorfreude der Fahrtenleiter auf die  NRW-Wildwasserwoche 2017 noch höher steigen. In jedem Jahr bereiten sich die Übungsleiter direkt vor Ort vor, um im Sommer bestens gerüstet für die Teilnehmer zu sein. Jeder Abschnitt, der gefahren werden soll, wird inspiziert und auch die eigene Paddelpraxis wird für die Wildwasserwoche im Sommer nocheinmal vertieft.

foto vorkurs www 2017 1

In diesem Jahr wurde hierfür die Abschnitte auf Lieser, Isel und Defreggenbach genutzt. Selbstverständlich stand in diesem Zusammenhang auch das Thema Sicherheit im Mittelpunkt, aber auch methodische und didaktische Elemente wurden im Rahmen des Lehrgangs angesprochen. So wurde z.B. ein neuer Abschnitt auf der Isel speziell für Lehr- und Trainingsfahrten in Augenschein genommen.

Für die Nichtpaddler der WWW 2017 wurden mögliche Klettersteige und Canyoningtouren ausgelotet und natürlich wurde auch eine Geschmacksprobe an der Eisdiele am Lienzer Marktplatz genommen, denn auch hier bleibt nichts dem Zufall überlassen ;-)

Das neue Campingplatzgelände wurde noch einmal in Augenschein genommen und letzte Absprachen mit dem Besitzer des "Camping Falken" konnten erfolgen.

Es ist also soweit für den Sommer alles bestens gerüstet. Genaue Hinweise zur Anfahrt zum Campingplatzgelände und weitere notwendige Details für die Teilnehmer der Wildwasserwoche 2017 folgen in Kürze.

foto vorkurs www 2017 3

foto vorkurs www 2017 4

Anmeldung zur Wildwasserwoche 2017 nun möglich

Achtung - Aktualisierung vom 15.02.2017, 22.45 Uhr!

Die Wildwasserwoche 2017 ist ausgebucht und unser Anmeldeformular deshalb nicht mehr verfügbar. Allen, die dabei sind, wünschen wir eine tolle Wildwasserwoche in Lienz!

Wildwasserwoche der Kanu-Verbände NRW und Niedersachsen in Lienz
Anmeldungen ab heute über unser Onlineformular möglich

Seit vielen Jahren ist die Wildwasserwoche unseres Wandersportteams für zahlreiche Paddler ein fester Bestandteil ihres Sommers. Neben flotten Wildwasserfahrten stehen Wanderungen und kulturelle Höhepunkte der Umgebung auf dem Programm. In diesem Jahr führt es die Teilnehmer nach Lienz in Osttirol.

Die Anmeldung zur WWW 2017 und dem Vorkurs ist am einfachsten über unsere Homepage zu erledigen. Die Teilnehmer werden durch unser Menü navigiert und wir haben alle Unterlagen, die wir benötigen. Wir wünschen viel Vorfreude auf die Wildwasserwoche 2017!
Bitte beachten, dass es nur eine begrenzte Teilnehmerzahl gibt! Ist diese erreicht, steht unser Anmeldeformular nicht mehr zur Verfügung.

Hier geht es direkt zur Anmeldung: Update: Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Die komplette Ausschreibung mit vielen Infos gibt es hier:

foto www 2016 4

foto www 2017 1

 

Wildwasserwoche 2017

Wildwasserwoche 2017 startet am 23. Juli 2017

Anmeldungen über diese Seite ab dem 15. Februar 2017 möglich

foto www 2017 1

Anmeldungen zur Wildwasserwoche und zum Vorkurs erst ab dem 15.02.2017 möglich!

Wir campen auf einem speziell für die Wildwasserwoche reservierten Bereich am rechten Ufer der Drau unterhalb der Slalomstrecke. Vom 23.7. - 29.7.2017 werden Führungsfahrten, Lehr- und Trainingsfahrten und Sicherheitsschulungen angeboten.
Neben den kanusportlichen Möglichkeiten bieten Kärnten und Osttirol um Lienz viele Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Insbesondere in den Bereichen des Wanderns, Bergsteigens und anderen alpinen Sportarten. Auch hier sollen Angebote erfolgen. Dazu kommen viele Möglichkeiten im kulturellen Bereich.

Teilnehmergebühr:
Teilnehmergebühr für DKV-Mitglieder
über 16 Jahre € 19,00/Tag € 12,00/Tag
unter 16 Jahre € 16,00/Tag € 11,00/Tag
Kinder bis 6 Jahre frei
DKV-Preis für Familien mit zwei oder mehr eigenen Kindern zwischen 6 und 18 Jahren € 38,00.
Die Zeltplatzgebühren, Ortstaxe, warme Duschen und Müllentsorgung sind hierin enthalten!!!
Teilnehmer, die den Campingplatz nicht nutzen zahlen 3,00 €/Tag weniger.
Ein Stromanschluß kostet pauschal € 2,50/Tag.
Mit der Anmeldung wird eine Anzahlung von € 40,00/Person erwartet. Bei Abmeldung nach dem 01.06.2017 verfällt die Anzahlung.

Vorkurs:
In der Vorwoche (17. bis 21.7.2017) findet ein Einführungskurs in das Wildwasserfahren statt. Der Kurs umfasst ca. 20 Unterrichtsstunden und kostet € 110,00/Person (DKV-Mitglieder 80,00/Person).

Der komplette Flyer für 2017 steht hier zum Download zur Verfügung:

Die NRW-Wildwasserwoche 2016

Wildwasserwoche 2016
Eine tolle Zeit in Mooslandl

foto www 2016 4

Binnen kürzester Zeit sind die Veranstaltungen alljährlich ausgebucht, wissen doch die Teilnehmer seit vielen Jahren, dass Vorkurs und Wildwasserwoche der Kanuverbände NRW und Niedersachsen ein Garant für tolle Stimmung und viel Action auf dem Wasser sind.
In diesem Jahr war Mooslandl in Österreich Ziel der beiden Fahrten. Die Vorkurse waren so gut besucht wie noch nie. Von Wildwasser-Anfängern, über Fortgeschrittene bis hin zu Expertenkursen war für jeden Könnensstand etwas dabei. Einzig mit dem Wetter haderte man in der Mitte der Vorwoche. Extrem starke Regenfälle am Mittwoch hatten die Pegel derart ansteigen lassen, dass am Donnerstag die Kurse ausgesetzt werden mussten, weil das Treibholz die Fahrten zu gefährlich gemacht hätte. Doch schon am Freitag konnte wieder alles normal stattfinden.

foto www 2016 1

In der Hauptwoche, der eigentlichen Wildwasserwoche 2016, war dann das Wetter besser und allen Touren konnten bei ablaufendem Hochwasser stattfinden. Einige abendliche Starkgewitter sorgten zwar für Überschwemmungen auf dem Campingplatz, doch war es für die Teilnehmer kein großes Problem.
Bei den Flüssen gab es Abwechslung wie kaum, sowohl die St. Salza auf verschiedenen Abschnitten, wie auch Steyr, Teichel und HiWi-Bach machten allen viel Spass. Die guten Wasserstände ließen auch Fahrten auf Lassing und Ybbs zu und zum Ende der Woche wurde auch die Koppentraun ins Programm aufgenommen.

foto www 2016 2  foto www 2016 3

Der angrenzende Badesee wurde zum Rollentraining, für Freestyle-Grundlagentraining und für erste SUP-Versuche genutzt, lud aber selbstverständlich auch zum Baden ein.

Insgesamt waren alle Teilnehmer sehr zufrieden und bei der Abreise sehr des Lobes. Wie immer war es eine wundervolle Wildwasserwoche mit super Teilnehmern und einem tollen Wandersportteam NRW samt Fahrtenleitern. Bis zum nächsten Jahr!

foto www 2016 5

foto www 2016 6

Fotos: Frank Schröer

Unterkategorien

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Freitag 22.09.2017
Bezirks- Abpaddeln
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Freitag 22.09.2017
Sp WM Pau
Wildwasser
Samstag 23.09.2017
11. Bezirksfahrt: Abpaddeln
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 23.09.2017
11. Mindener Wesermeilen Cup
Drachenboot
Samstag 23.09.2017
Bezirks- Abpaddeln
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Samstag 23.09.2017
Ländervergleichskampf Kanupolo 2017
Polo
Samstag 23.09.2017
Regatta Herringen
Rennsport
Samstag 23.09.2017
Sicherheitslehrgang Wildwasser KanuJugend
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 23.09.2017
Sp WM Pau
Wildwasser
Samstag 23.09.2017
Wanderwartebesprechung
Fahrtenprogramm Bezirk 8

Kurse der Kanuschule

Kanu-Fortbildung für Pädagogen (Aufbau)  Ausbildungsstufe II für die eigenständige Durchführung von Kanusport mit Schülern laut Erlass, Sept.

Sicherheit im Kanusport  Retten und Bergen der Stufe II im September - 23.-24.09. Für viel Sicherheit auf allen Gewässern

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo