Nachwuchsförderpreis im Kanu-Slalom geht nach Schwerte

Nachwuchsförderpreis 2017 in der Sparte Kanu-Slalom
KVS Schwerte freut sich über Fördergelder

foto ehrung slalom 2017
Jürgen Mannschott, stellvertretender Landesslalomwart überreicht den symbolischen Scheck an:
(v.l.) Andrea Adrian (Trainerin), Sandra Rosener (Trainerin), Andrea Wenzel (Slalomsportwartin KVS Schwerte), Klaus Volke (1. Vorsitzender)

In diesem Jahr hat der KVS Schwerte den Förderpreis Kanu-Slalom für die langjährige und kontinuierliche Nachwuchsarbeit in den letzten Jahren erhalten.
Sie schaffen es jedes Jahr aufs Neue, zum einen Kinder für den Slalomsport zu begeistern, zum anderen aber auch diese Kinder undJugendlichen auf ein hohes Niveau bis hin zur Nationalmannschaft zu bringen.

Herzlichen Glückwunsch nach Schwerte!

Beste Plätze im Kanu-Slalom der Altersklasse

German Masters im Kanu-Slalom

foto german masters 2017
Grund zu jubeln hatten die Damen der K1 Mannschaftsrennen

Mit sieben Titeln, neun zweiten und acht dritten Plätzen kehrten die NRW-Kanuten von den German Masters, den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse im Kanu-Slalom aus Haynsburg / Sachsen-Anhalt zurück. Dort richtete der KV Zeitz auf der Weißen Elster an der Neumühle diese Veranstaltung aus.
In einem hochklassigen Teilnehmerfeld mit vielen ehemaligen Olympiateilnehmern sowie WM- und EM erfahrenen Sportlern konnten vor allem die Damen überzeugen.
So gewann Denise Hancke / KFW Gladbeck bei den Damen der AK A (32-40) im K1, Kordula Striepecke / KVS Schwerte bei den Damen AK C (50-60) im K1 und Gisela Grothaus / KVS Schwerte bei den Damen AK D (60-70).  Da wundert es dann nicht, dass bei den Damen-Mannschaften die besten drei Mannschaften aus NRW kamen. Siegerinnen waren dabei Britta Sawukaytis / KC Hilden, Martina Rübhausen / WSF 31 Köln und Kordula Striepecke / KVS Schwerte.

Die weiteren Titel gewannen bei den Herren AK C im Canadier-Zweier Sven Rottenberger / MKC Monheim zusammen mit Andreas Leonhard / WS Rheinhausen. Sven konnte im C2 Mixed der AK C zusammen mit Martina Rübhausen / WSF 31 Köln ebenfalls gewinnen. Und schließlich gewann die Herren C2 Mannschaft in der Besetzung Udo Raumann / DKC Düren - Rüdiger Hübbers-Lüking / NKC Neuss, Andreas Leonhard / WS Rheinhausen - Sven Rottenberger / MKC Monheim, Markus Berg / WW Düsseldorf - Lars Koebe / WSC Lippstadt.
Auf der sehr stimmungsvollen Siegerehrung in den Klinkerhallen in Zeitz wurden die Erfolge dann bis tief in die Nacht gefeiert.
Alle Ergebnisse sind hier zu finden: Kanuverein-Zeitz.

Zweiter Platz für den NRW-Slalom-Nachwuchs

Erfolgreicher Schüler-Länder-Pokal im Kanu-Slalom

foto schler lnder pokal 2017

Zum Saisonausklang fand im Drei-Städte-Eck Fürth/Nürnberg und Oberasbach auf der Regnitz der Schüler-Länder-Pokal im Kanuslalom statt. Da im nächsten Jahr an gleicher Stelle die Deutschen Schüler-Meisterschaften stattfinden werden, waren die Teilnehmerfelder entsprechend groß und Mannschaften aus 10 Landesverbänden waren am Start.
Zuerst galt es aber für die NRW-Sportler sich bei dem allgemeinen Wettkampf am Samstag für das NRW - Team am Sonntag zu qualifizieren. Dabei wurden je Altersklasse und Bootsklasse für die weiblichen und männlichen Sportler die besten drei Boote aus NRW berücksichtigt.
Da nicht alls Bootsklassen ausreichend besetzt waren und einige Sportler auch Doppel-oder Dreifachstarts absolvierten, bestand das NRW-Team letztlich aus 19 Sportlern.
Diese zeigten durchweg gute Leistungen und trugen dadurch alle mit dazu bei, dass das NRW-Team am Ende auf einem sehr guten 2. Platz landete. Den Schüler-Länderpokal gewann das Team aus Sachsen, Bayern wurde 3.
Einen Sonderpreis erhielt bei der Siegerehrung noch Linus-Fynn Manert vom MKC Monheim, da ihm die schnellste Fahrzeit aller Teilnehmer am Sonntag gelang.
Die gesamten Ergebnisse von Samstag und Sonntag sind hier zu finden: Fürther Kanuslalom.

NRW-Cup im Kanu-Slalom endet erfolgreich

NRW-Cup kürt seine Bestplatzierten

foto nrw cup 2017 1

Mit dem Gladbecker Kanu-Slalom, welcher auf der Lippe in Dorsten-Östrich durchgeführt wurde, endete die Premieren-Saison für den NRW-Cup im Kanu-Slalom.
Nach den Wettkämpfen in Bergheim/Erft, Lippstadt/Lippe, Neuss/Erft, Schwerte/Ruhr und Unna/Ruhr wurden anlässlich des Finales die jeweils drei Erstplatzierten jeder Alters- und Bootsklasse durch den NRW Landesfachwart Kanu-Slalom, Thorsten Bremer, geehrt.
Ein besonderer Dank geht an Max Klapper vom WSC Lippstadt sowie seine Vereinskollegen, welche bei allen Wettkämpfen eine sehr rasche Auswertung sicher gestellt haben.
Da der NRW-Cup 2017 sehr gut sowohl bei den Sportlern als auch bei den Trainern ankam, freuen wir uns schon jetzt auf eine Wiederholung in 2018.

Die Endergebnisse stehen hier zum Download zur Verfügung:

foto nrw cup 2017 2
Sportler/Innen vom KVS Schwerte durften oftmals über tolle Platzierungen beim NRW-Cup 2017 jubeln

Kanu-Slalom DM in München mit Erfolgen für NRW-Sportler

Acht Medaillen auf Deutscher Meisterschaft für Sportler aus NRW
Sebastian Schubert (Hamm) gewinnt zweimal Gold, der Hildener Sören Loos holt drei Medaillen

foto dm slalom 2017 loos
vl. Florian Beste und Sören Loos gewinnen den Meistertitel im C2


Für den Kanu-Verband (KV) NRW waren die Deutschen Meisterschaften in München ein Erfolg: drei Goldmedaillen, dreimal Silber und zweimal Bronze konnten die Sportler aus NRW erringen.
Allen voran Sebastian Schubert aus Hamm: das Nationalmannschaftsmitglied wurde Deutscher Meister im Kajak-Einzel und in der Mannschaft mit Stefan Hengst und Lukas Stahl, beide ebenfalls Hamm.
Der NRW-Sportler mit den meisten Medaillen war der Hildener Sören Loos: bereits in den Mannschaftsrennen am Samstag wurde er gemeinsam mit Florian Beste (ebenfalls Hilden) und Gregor Kreul aus Schwerte Dritter in der Canadier-Mannschaft. Im C2-Mixed wurden er und die Hildenerin Lena Teunissen Vizemeister. Hier fuhr ein weiteres Boot aus NRW auf die Medaillenränge: Marie Gottowik und Jeffrey Piontek landeten auf dem dritten Rang. Und im Canadier-Zweier gewannen Sören Loos und Florian Beste die Deutsche Meisterschaft.
Die Hammerin Jasmin Schornberg gewann die Silbermedaille sowohl im Kajak als auch im Canadier. Sie steckt wie Sebastian Schubert mitten in den Vorbereitungen auf die Weltmeisterschaften, die in knapp zwei Wochen im französischen Pau stattfinden.
Im Canadier-Rennen der Herren gab es leider keine Medaille für NRW: Sören Loos und Florian Beste (Hilden) hätten beide mit ihrer Zeit auf den Bronzerang fahren können. Leider hatten beide zu viele Torstabberührungen, sodass die Bronzemedaille an Franz Strauß (Augsburg) ging.

foto dm 2017 mixed
Das Mixed-C2-Podest gleich mit doppelter NRW-Besetzung

In den Qualifikationsläufen am Samstag wurde auch das Finale des Deutschlandcups ausgetragen. In der Gesamtwertung des Cups standen zwei Sportler aus NRW auf den Silberrängen: Canadierfahrer Florian Beste (KC Hilden) konnte in München die Qualifikation für sich entscheiden. Mit dieser letzten Wertung gewann er die Silbermedaille im Deutschlandcup hinter Timo Trummer (KV Zeitz). Sören Loos (Hilden) wurde Achter. Anna Faber (WSC Dormagen) wurde im Kajak ebenfalls Zweite. Auch sie hatte am Samstag die Qualifikationsläufe für sich entscheiden können. Im gleichen Rennen landete Lena Teunissen auf dem sechsten Platz der Gesamtwertung. Und in noch einer dritten Disziplin kamen zwei NRW–Sportler unter die Top-Ten des Deutschlandcups: Lena Teunissen (Hilden) wurde im Canadier-Einer Vierte in der Gesamtwertung, Jasmin Schornberg (Hamm) Sechste. Stefan Hengst hielt in der Kajak-Wertung der Herren die Fahne hoch: er wurde in dem stark besetzen Feld Sechster.

Text und Fotos: Marlena Bodewein

Sebastian Schubert wird 2. beim Kanu-Slalom-Weltcup

Weltcup-Saison im Kanu-Slalom beendet
Klasse Vorbereitung auf Slalom-WM

foto sebastian schubert wc 2017
Foto von Jochen A. Meyer

An den letzten beiden Wochenende fanden in Ivrea und in Seu d´Urgell die Weltcups im Kanuslalom Nummer 4 und Nummer 5 statt.
Mit Sebastian Schubert und Jasmin Schornberg, beide vom KR Hamm, waren auch zwei NRW-Sportler dabei.
Nach den ersten drei Wettkämpfen lag Sebastian in der Gesamtwertung auf dem ersten Platz. Leider lief es auf der anspruchsvollen Strecke in Ivrea nicht ganz so gut und eine Torstabberührung verhinderte den Finaleinzug. Mit Platz 16 fiel er somit in der Gesamtwertung auf Platz 2 zurück. Da es beim Weltcupfinale in Seu d´Urgell aber doppelte Punkte gab, war hinsichtlich der Gesamtwertung noch alles offen. Als 9. der Halbfinales musste Sebastian im Finale bereits als 2 Sportler starten. Er legte eine sehr gute Fahrt vor und musste nun hoffen, dass seine Konkurrenten hinter ihm landeten. Dies traf nicht ein, da Sebastian am Ende auf Platz 4 landete und sein ärgster Konnkurrent Vit Prindis aus der Tschechischen Republik auf Platz 6 landete und damit den Weltcup-Gesamtsieg sicherte. Sebastian Schubert landete in der Gesamtwertung auf einem hervorragendem 2. Platz.
Jasmin Schornberg wurde in der Gesamtwertung mit 5 soliden Wettkämpfen gute 8. Hier siegte ganz souverän Ricarda Funk aus Bad Kreuznach. Mit Sideris Tasiadis / Augsburg und Robert Behling und Thomas Becker aus Merseburg gewannen weitere DKV Sportler die Gesamtwertung.
Nun heißt es für alle, diese guten Leistungen auf der Weltmeisterschaft Ende September im französischem Pau zu bestätigen.

Videos vom Weltcup sind hier zu finden: www.youtube.com
und die Ergebnisse hier: www.canoeslalom.net.

Text: Thorsten Bremer

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Samstag 16.12.2017
Verbandsjugend-Weihnachtsschwimmen
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 24.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Montag 25.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Dienstag 26.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Mittwoch 27.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Donnerstag 28.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Freitag 29.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 30.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 31.12.2017
3. Bezirksfahrt 2018 Wupper
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 31.12.2017
Silvesterfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 1

Kurse der Kanuschule

Viele Kurse für das Jahr 2018 sind schon jetzt auf der Homepage der Kanuschule NRW zu finden und es werden laufend mehr, schaut doch schon einmal vorbei:

Kanu Einführungskurse 2018 -  hier geht es zu den Einführungskursen im nächsten Jahr, Schnuppertage auf der Lippe oder Einführungen in das Eskimotieren.

Kanu Fortbildungsangebote 2018 - hier wird jeder fündig, der sich effizient fortbilden möchte, für alle Paddler, Lehrer, Erlebnispädagogen ...

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo