Gewässerbaustelle der Lippe in Paderborn-Sande abgeschlossen

Pressemitteilung Bezirksregierung Detmold
Renaturierung bei Paderborn-Sande
Die Lippe ist wieder im Fluss
Detmold (27.April 2021)

Die Baustelle an der Lippe bei Paderborn-Sande ist beendet. Die Arbeiten wurden in der vergangenen Woche nach etwa achtmonatiger Bauzeit einschließlich kurzer Winterpause abgeschlossen. Seit August 2020 hatte die Bezirksregierung Detmold als Bauherrin den Abschnitt der Lippe renaturiert. Jetzt kann sich der Fluss frei entwickeln und in der großzügigen Aue gewässertypische Strukturen ausbilden.

Die Lippe kann sich nun auf einer Fläche von rund 14 Hektar ausbreiten. Darunter die Sekundärauemit einer Fläche von sechs Hektar. Das entspricht mehr als 19 Fußballfeldern. Der Flussverlauf wurde auf das Doppelte verlängert: von ursprünglich 650 Meter auf jetzt 1.300 Meter Länge. Rund 100.000 Kubikmeter an Boden wurden bewegt. Der ehemals stark begradigte Verlauf der Lippe ist jetzt ein geschwungenes Fließgewässer.  Neue Schleifen verlängern den Flusslauf.  Die Ufer wurden von ihrer Befestigung aus groben Steinen befreit. Etwa so, wie er vor Jahrzehnten einmal ausgesehen hatte.

Neuer Einstieg für Kanuten und Kajakfahrer - Durchfahrt wieder möglich
Parallel dazu hat die Stadt Paderborn einen neuen zentralen Kanueinstieg in die Lippeseeumflut errichten lassen. Er befindet sich in Höhe des Parkplatzes am Gut Lippesee auf der Südseite des Lippesees (km 206,8). Kanus und Kajaks können jetzt von dort aus starten, um die Lippe zu befahren. Die ehemalige Kanueinsatzstelle unterhalb der B-64-Brücke/Am Brockhof ist entfallen.
Die gesamte Pressemitteilung ist hier zu finden:


Pegel für die Emmer in Pegelliste ausgetauscht

Pegeldienst für die Emmer erneuert

In unserer Pegelliste haben wir aktuell den nicht mehr gültigen Pegel „Schieder Stausee“ entfernt und durch den jetzt gültigen Pegel Nessenberg ersetzt ausgetauscht. Der Wasserstand muss am Pegel Nessenberg ein Soll von 73 cm erreichen, damit eine Befahrung ab Staumauer möglich ist. Für eine Befahrung des Oberlaufs der Emmer muss der Pegelstand mindestens 120 cm betragen.
Wir bitten um Beachtung!

Weitere Informationen zu den Befahrungsregeln sind auf der Homepage des Bezirks 10 nachzulesen: Befahrungsregeln Bezirk 10 und Befahrungen Bezirk 10.
Pegelangaben: Pegel Nessenberg (km 32): ab Staudamm = 73 cm Oberlauf = 120 cm

Befahrungsregeln für DKV Mitglieder: gelten ganzjährig unter Beachtung des Mindestpegels Nessenberg 73cm

km 53 - 41 (Himmighausen bis Wöbbel): Gruppen mit bis zu 6 Booten ist die Befahrung erlaubt.

km 32 - 28,5 (Umflut und Stausee Schieder): Umflut gesperrt Ganzjährig Durchfahrt des Sees erlaubt, kein Hin- und Herfahren.

km 28,5 - 22 (Staudamm Schieder - Lügde): Ganzjähriges Uferbetretungsverbot.

km 28,5 - 20 (Staumauer - Bad Pyrmont/Landesgrenze Niedersachsen): Gruppen mit bis zu 10 Booten ist die Befahrung erlaubt.

km 20 bis zur Mündung (NSG „Emmertal“): Die Befahrung der Emmer ist bei min. 40 cm Wassertiefe ganzjährig erlaubt. Es wird deshalb darum gebeten, diesen Abschnitt bei Wasserständen von weniger als 73 cm am Pegel Nessenberg nicht zu befahren.

Unsere vollständige Pegelliste aus ganz NRW ist hier bei uns auf der Homepage zu finden.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Alle Termine unter Vorbehalt

Freitag 07.05.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 8
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Samstag 08.05.2021
ABGESAGT: Kanuslalom an der Burgmühle
Kanu-Slalom
Samstag 08.05.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 8
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Samstag 08.05.2021
Sicherheitsschulung
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Samstag 08.05.2021
abgesagt - Sicherheitstraining Großgewässer
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 09.05.2021
4. Bezirksfahrt: -Rur- abgeändert
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Sonntag 09.05.2021
ABGESAGT: Kanuslalom an der Burgmühle
Kanu-Slalom
Sonntag 09.05.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 8
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Sonntag 09.05.2021
Sicherheitsschulung
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Sonntag 09.05.2021
abgesagt - 6. Bezirksfahrt auf den Rhein
Fahrtenprogramm Bezirk 7

Kurse der Kanuschule

Die Aus- und Fortbildungen der Kanuschule finden derzeit entweder online statt oder sind auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Aktuelles zum Umgang mit dem Corona-Virus findet Ihr stets hier auf unserer Homepage oder direkt bei der Kanuschule NRW - siehe SportBildungswerk-NRW.

NRW-Kanu-Testival

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login