Goldene Medaille bei der EM der Junioren/U23 in Racice

Glänzendes Finalergebnis für den K4 der Junioren

foto racice 2019 2

Riesige Freude bei Ferdinand Dittmar (KG Essen) und Thorben Illtz (KSC Lünen). Die zwei gewannen gestern zusammen mit Jan Ole Prager und Jonas Mühmert souverän die Goldmedaille im K4 über 500m. Mit einer Zeit von 1:26.366 setzen sie sich klar vor die Boote aus Russland und Frankreich.
Alle anderen NRW-Athleten holten in den Mannschaftsbooten diese Platzierungen: Max Mikosch (KG Essen) wurde zusammen mit Dominik Greguric, Nico Knop und Nils Globke überraschend Vierter 500m K4 Finale der männlichen U23-Athleten. Johanna Schimanski (Mülheimer KV) erkämpfte sich zusammen mit Greta Köszeghy, Stine Noack und Hannah Blechschmidt den 6. Platz bei den U23-Damen. Vanessa Bülow (KR Hamm) belegte den neunten Platz mit ihren Partnerinnen Gesine Ragwitz, Rieke Rienäcker und Enja Rößeling.

Außerdem waren Vanessa Bülow und Thorben Illtz noch im K1 unterwegs, Vanessa wurde dabei im B-Finale 3., Thorben landete im A-Finale auf dem 9. Rang.

Herzlichen Glückwunsch an alle Ahleten*innen, Trainer*innen, Betreuer*innen, Vereine und Förderer.

Alle Ergebnisse gibt es hier: europecanoeevents.

foto racice 2019 1

Rückblick zur Westdeutschen Meisterschaft Kanu-Rennsport

Westdeutsche Meisterschaft- Der Titelkampf auf der Regattabahn in Duisburg

foto wdm rs 2019 2

Vom 05. bis 07. Juli 2019 fand auf der Regattastrecke Duisburg-Wedau die Westdeutsche Meisterschaft im Kanu-Rennsport statt. Den Anfang machten die Sportler der Jugend am Freitagmorgen. Bei strahlender Sonne ging es in die Rennen über die 200, 500 und 1000 Meter Distanz. Freitagmittag fand für die Schüler A und B zudem der 100 Meter Sprint im Rahmen des Kanumehrkampfes statt. Die jüngeren Schüler zwischen 7 und 11 Jahren geduldeten sich noch einen Tag, bis sie die Sprintdistanz und den Schülerparcours durchfuhren. Im Parcours wurde zwischen Canadiern und Kajaks gewechselt, da es beispielsweise mit dem Kajak deutlich einfacher ist, rückwärts zu fahren. Durch die zentrale Lage, der zu umschiffenden Bojen im Zielbereich, konnten die Schüler von Zuschauern und Trainern gebührend anfeuert werden.

foto wdm rs 2019 1

foto wdm rs 2019 3

NRW-Landestrainer Mirko Wojdowski zog ein positives Fazit über den Ablauf des vergangenen Wochenendes: „Es hat alles gut funktioniert, die Organisation war klasse, der Ablaufplan strukturiert, kleinere Probleme treten immer auf, aber insgesamt geht ein großes Lob an Alle“.

Im Interview freut er sich besonders über die breite Vereinslandschaft, welche für NRW besonders sei. Diese Vielfalt spiegelte sich in den Rennen und den Ergebnissen wieder. Denn auch wenn die KG Essen einmal mehr den Preis für die beste Nachwuchsarbeit (2017 und 2018 KR Hamm) mit nach Hause nehmen durfte, dominierten auch ihre Sportler nicht alle Rennen. Im K4 der weiblichen Schüler A über 500 Meter konnte sich beispielsweise der KC Friedrichsfeld in einem knappen Rennen die Goldmedaille ergattern, auf derselben Strecke bei den männlichen Startern gewann der CCEmsdetten. So zog es sich durch viele Rennen und motiviert auch kleinere Vereine.

foto wdm rs 2019 4

Am Samstag standen neben weiteren Zwischenläufen auch die ersten Endläufe auf dem Programm, hier die 500m-Rennen. Ob die Sportler aus Essen, Emsdetten, Hamm, Bochum, Rheine usw., sie alle jubelten bei den Siegerehrungen über ihre Titel, Medaillen und Pokale.

Die Regatta endete für die meisten Sportler mit der Langstrecke am Sonntagnachmittag. Die Sportler zwischen 11 und über 70 durften sich auf ihren jeweiligen Langstrecken beweisen. Als letztes überquerten die Herren Senioren B und D im C1 die Ziellinie. Damit hatten nicht nur die Sportler ihr Soll erfüllt, auch die ehrenamtlich tätigen Kampfrichter durften sich nach den vielen Rennen auf ein wenig Restsonntag freuen. Mirko Wojdowski war es auch an dieser Stelle noch einmal wichtig, darauf hinzuweisen, dass sich gerne noch weitere Ehrenamtliche einfinden dürfen. Mehr helfende Hände könnten jedes Wettkampf-Wochenende attraktiver und entspannter für alle machen.

foto wdm rs 2019 5

foto wdm rs 2019 6

Und wie geht es bis zur Deutschen Meisterschaft in Brandenburg weiter? Wojdowski verriet, dass die Junioren ins Trainingslager nach Kienbaum fahren werden. Für die Sportler der Jugend wird in Belgien die Wettkampfvorbereitung stattfinden. Wir drücken allen die Daumen, dass sie ihre Leistungen genauso stark bei der Deutschen Meisterschaft Ende August abrufen können.

Alle Ergebnisse sind bei imas einsehbar.

Text: Lea Löffler, Sandra Scholzen
Fotos: Lea Löffler

Rückblick Minsk Europaspiele 2019

NRW Trio in Minsk vertreten

Nach Baku 2015, fanden in diesem Jahr die Kontinentalspiele in Weißrussischen Minsk statt. Erst zum zweiten Mal wurden in diesem Jahr Europaspiele durchgeführt. Als Teil der deutschen Kanurennsport Nationalmannschaft waren aus NRW Max Hoff, Max Rendschmidt und Caroline Arft dabei.
Den Anfang machte Max Hoff. Er startete in Minsk mit seinem Partner Jacob Schopf (Berlin). Im Vorlauf setzten die Zwei sich nach einem spannenden Rennen durch und qualifizierten sich direkt für das Finale. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen und einem sehr mitreißenden Rennverlauf, ist es den beiden gelungen, das Rennen mit einem packenden Endspurt als Sieger zu beenden.

hoff schopf

hoff schopf2
Fotos: Nina Jelenc / Canoe Europe

Caroline Arft und Max Rendschmidt konnten sich ebenfalls ohne große Mühe für das Finale qualifizieren. Anders als am ersten Finaltag waren die Wetterbedingungen am zweiten Tag alles andere als optimal. Bei starten Gegenwind und Regen fuhren die Kajak Vierer ihre Endläufe aus. Max Rendschmidt gewann zusammen mit Ronald Raue (Potsdam), Tom Liebscher (Dresden) und Max Lemke (Mannheim) die Silbermedaille. In diesem Rennen mussten die Vier sich nur dem russischem Boot geschlagen geben.

k4 herren
Foto:  Nina Jelenc / Canoe Europe

Caroline Arft und ihre Partnerinnen Sabrina Hering-Pradler (Hannover), Franziska John (Potsdam) und Tina Dietze (Leipzig) belegten den vierten Platz. Zum Abschluss startete Max Hoff noch auf seiner Lieblingsstrecke, der Langstrecke und gewann die Bronzemedaille.

Nach der Rückkehr aus Minsk beginnt für die Drei die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Szeged, die in diesem Jahr vom 21.-25. August stattfindet.

Förderkreis Kanu-Rennsport lädt ein

foto frderkreis kanu rennsport

Einladung
gem. § 7 Abs. 1 der Satzung zur
Ordentlichen Mitgliederversammlung des Vereins
Förderkreis Kanu-Rennsport NRW e.V.
am
Sonntag, 16. Juni 2019, 13 Uhr
- im Rahmen der Regatta Herdecke -
Mühlenstraße, 58313 Herdecke

 

Im Rahmen der Regatta Herdecke lädt der Förderkreis Kanu-Rennsport NRW recht herzlich zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung ein. Auch Interessierte sind herzlich eingeladen, der Verein freut sich über alle, die über eine Neumitgliedschaft nachdenken und sich informieren möchten.

Die gesamte Einladung ist hier im Download hinterlegt, Anträge können noch bis Sonntag eingereicht werden.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Mittwoch 17.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Mittwoch 17.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Mittwoch 17.07.2019
Vorkurs zur NRW Wild Wasser Woche
Verbandsfahrten
Donnerstag 18.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Donnerstag 18.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Donnerstag 18.07.2019
Vorkurs zur NRW Wild Wasser Woche
Verbandsfahrten
Freitag 19.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Freitag 19.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 20.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 20.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4

NRW-Kanu-Testival am 18./19.05.2019 in Duisburg

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Wunderschön gemütlich das "Venedig des Nordens" - Giethoorn steuert die Kanuschule diesmal vom 05.08.-09.08. an. Für alle Fans geht es hier zur Anmeldung

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok