Zoe Jakob holt zwei Meistertitel bei Kanu-Slalom-DM

Kanu-Slalom Deutsche Meisterschaft in Markkleeberg

foto dm slalom 2018 zoe jakob
Zoe Jakob wurde gleich zweifache Deutsche Meisterin

Am Wochenende 14.-16.9. fand in Markkleeberg vor den Toren Leipzigs auf dem künstlichen Wildwasserkanal die erste offizielle gemeinsame Deutsche Meisterschaft im Kanu-Slalom der Jugend/Junioren/Leistungsklasse statt.
An drei Tagen gab es insgesamt 720 Einzel- und 70 Mannschaftsstart, alles perfekt organisiert von dem eingespielten Ausrichterteam des LKC Leipzig und des Kanupark Markkleeberg. Da das Wetter ebenfalls mitspielte, war die Publikums-Resonanz, insbesondere am Sonntag, dem Finaltag, sehr gut. Die Ergebnisse für die Sportlerinnen und Sportler aus NRW konnten sich durchaus sehen lassen. So gab es in den  Mannschaftsrennen 4 Mal Platz 2 und einmal Platz 3. In den Einzeldisziplinen erpaddelten die NRW- Sportler insgesamt 3 Titel, 3 Vizemeister und viermal Platz 3. Schade, dass es insgesamt 9 Mal nur für Platz 4 reichte, teilweise lediglich nur einige Hundertstel von den Podestplatzierungen entfernt.

Herausragende Sportlerin aus NRW-Sicht war Zoe Jakob vom KVS Schwerte, sie konnte sowohl bei den weiblichen Junioren im K1 als auch bei den weiblichen Junioren im C1 den Titel holen. Der dritte deutsche Meistertitel ging nach Dormagen, Liv Konrad vom WSC gewann bei der weiblichen Jugend im K1.

foto dm slalom 2018 jasmin schornberg
Jasmin Schornberg ebenfalls in zwei Disziplinen sehr erfolgreich

Die weiteren Einzel-Medaillengewinner waren:
Gregor Kreul / KVS Schwerte 2. bei den Herren C1, Jasmin Schornberg / KR Hamm 2. bei den Damen im K1 und 3. bei den Damen im C1. Anna Faber / WSC Bayer Dormagen 3. bei den Damen im K1, Stefan Hengst / KR Hamm, Vizemeister bei den Herren im K1, Nils Lüking / NKC Neuss, 3. Platz männliche Junioren im C1 und Sören Loos / Lena Teunissen vom KC Hilden 3. Platz im C2 Mix.

Die kompletten Ergebnisse sind im Internet unter www.slalomevents.de zu finden.

Rückblick auf die Junioren- und U23-EM im Kanu-Slalom

Erfolgreiche NRW-Nachwuchs-Fahrer im Kanu-Slalom

foto u23 em 2018 anna faber                           Anna Faber aus Dormagen hochkonzentriert auf der Strecke, dies brachte ihr die Silbermedaille. (Foto Philipp Reichenbach)

Bei den Junioren & U23 Europameisterschaften im slowakischen Bratislava standen vier NRW-Nachwuchsathleten im DKV-Kader. Zoe Jakob, Tim Bremer, Lukas Stahl und Anna Faber waren in den Mannschaften und bei den Einzelrennen im Einsatz.
Drei von vier NRW-Booten hatten sich dabei direkt für das Halbfinale qualifiziert. Zoe Jakob/Schwerte wurde 14. bei den U18 Damen C1, Lukas Stahl/Hamm 6. bei den U23 Herren K1 und Tim Bremer/Gladbeck 6. bei den U18 Herren K1. Anna Faber/Dormagen griff erst einen Tag später in das Renngeschehen ein und konnte sich ganz souverän als Siegerin des ersten Qualifikationslaufes für das Halbfinale qualifiziert.

Mit den ersten Finals durfte dann Lukas Stahl/Hamm über eine Bronzemedaille jubeln. Bronze gab es auch für Zoe Jakob / Schwerte in der U-18 Damen C1 Mannschaft. Im Einzel reichte es für Zoe leider nur für Platz 4. Ebenfalls im Finale der besten 15 stand Tim Bremer / Gladbeck bei den U-18 Herren im K1 und wurde 7.
Zum Abschluss der U23 EM in Bratislava wurde Anna Faber / Dormagen Vize-Europameisterin im Kanuslalom. Sie schaffte zwar die schnellste Finalzeit, musste aber 4 Strafsekunden durch 2 Torstabberührungen in Kauf nehmen.

Damit erreichten alle 4 NRW-Boote das Finale und an drei von vier Medaillen waren NRW Sportler beteiligt.
Herzlichen Glückwunsch!

 foto u23 em 2018 lukas stahl foto philipp reichenbach                                                  Lukas Stahl/Hamm (Foto von Philipp Reichenbach)
                                                                 

foto u23 em 2018 zoe jakob
                             Zoe Jakob (Foto Philipp Reichenbach)

 

Letztes Rennen des Deutschland-Cups in Budweis

Kanu-Slalom: Deutschland-Cup 2018

39129270 1857948930947963 5450457203934756864 o
Erfolgreich wie immer: Zoe Jakob

In Budweis fand das Finale des Deutschland Cups im Kanu-Slalom statt. Dabei waren die NRW Kanuten sehr erfolgreich. Insgesamt 16 Podestplatzierungen wurden an den zwei Tagen erreicht. An beiden Tagen auf dem Treppchen standen Zoe Jakob / Schwerte bei den U-18 Damen im C1, sie konnte zweimal gewinnen. Einen Sieg und einen zweiten Platz erreichte Stefan Hengst / Hamm bei den Herren im K1, zweimal zweite bei den Damen im K1 wurde Jasmin Schornberg / Hamm. Schließlich wurde Lukas Stahl / Hamm zweimal Dritter bei den Herren im K1.

39167172 1857948680947988 1332288697621544960 o
Sebastian Schubert auf der Strecke

39121280 1857948634281326 6823832645336563712 o
Tim Bremer ganz oben auf dem Treppchen

Auch in der Gesamtwertung konnten die NRW Kanuten überzeugen. Stefan Hengst / Hamm gewann bei den Herren im K1 genauso wie Zoe Jakob / Schwerte bei den U-18 Damen im C1. Auf Platz 2 der Gesamtwertung landeten Tim Bremer / Gladbeck (Herren K1 U-18), Gregor Kreul / Schwerte (Herren C1), Jasmin Schornberg / Hamm (Damen K1). Dritte in der Gesamtwertung wurden Lukas Stahl / Hamm (Herren K1), Jannemien Panzlaff (U-18 Damen C1), Florian Beste / Hilden (Herren C1), Zoe Jakob / Schwerte (U-18 Damen K1) und Anna Faber / Dormagen (Damen K1). Die detaillierten Ergebnisse findet man unter:
Ergebnisse Endstand Deutschland-Cup.

Herzlichen Glückwunsch allen!

Weiter geht´s jetzt für Tim Bremer, Lukas Stahl, Zoe Jakob und Anna Faber bei der Junioren- und U23 - EM in Bratislave, die vom 16.-19.08. stattfindet. Viel Erfolg!

Junioren und U23 WM im Kanu-Slalom

Junge NRW-Athleten Kanu-Slalom im internationalen Einsatz

Gleich am ersten Tag der U-18 und U-23 WM im Kanu-Slalom in Ivrea gab es für die NRW-Sportler eine Bronzemedaille. Tim Bremer (Gladbeck) gelang dies mit der K1-Mannschaft U-18. Lukas Stahl (Hamm) und Zoe Jakob (Schwerte) landeten mit ihren Mannschaften jeweils auf dem undankbaren 4. Platz, Anna Faber (Dormagen) wurde mit ihrer Mannschaft 9.

foto tim bremer u18 u23 2018
Foto v.l. Tim Bremer, Joshua Dietz, Maxi Dilli, beide Bad Kreuznach

In den Einzelrennen lief es dann bei den Qualifikationsläufen der U-18 und U-23-Fahrer gut, alle 4 NRW Boote qualifizierten sich fürs Halbfinale. Anna Faber / Dormagen bei den U-23 Damen im K1 kämpfte am Samstag um die Medaillen, mit nur 6/100 Sekunden Rückstand auf Platz 3 landete Anna Faber vom WSC Bayer Dormagen letztlich auf dem undankbaren 4.Platz im Finale der U-23 Damen im K1. Auch ohne Podest eine tolle Leistung.

foto u18 u23 anna faber tafel

Die anderen NRW Sportler beendeten die U-23 und U-18 WM ebenfalls leider ohne Medaille.
Lukas Stahl (Hamm) und Tim Bremer (Gladbeck) unterliefen in ihren Halbfinals Fahrfehler im sehr schwierigen Unterteil der Strecke in Ivrea, so dass es letztlich nur zu Platz 23 (Lukas) und Platz 17 ( Tim) reichte.

foto zoe jakob u18 u23 2018
Etwas besser machte es Zoe Jakob / Schwerte. Sie konnte sich für das Finale der U-18 Damen im C1 qualifizieren. Aber dort lief es ebenfalls nicht ganz rund, so dass Platz 9 herauskam.
In knapp 4 Wochen findet die Europameisterschaft in Bratislava statt, wo das NRW-Quartett erneut angreifen wird.

Nachwuchs im Slalom begeistert auf dem Elbsee

Elbseeslalom vom KC Hilden wird zum neuen Event für den Kanu-Slalom-Nachwuchs

foto elbseeslalom 2018

In NRW gibt es immer weniger Slalomveranstaltungen, die vor allem für den Nachwuchs gut geeignet sind. Um genau diesen Athleten eine Chance auf einen tollen Wettkampf zu bieten, überlegte sich die Sparte Slalom, auf dem Elbsee in Hilden eine Nachwuchsveranstaltung durchzuführen.
Auch wenn die letzte Ausrichtung einer solchen Veranstaltung (damals noch auf dem Menzelsee) schon 15 Jahre zurückliegt, erklärte sich der KC Hilden dazu bereit, dies einmal zu versuchen. Das Ausrichterteam um Organisationsleiter Christian Geheb leistete wirklich hervorragende Arbeit und bot den über 100 ! Nachwuchssportlern einen perfekt organisierten Slalom. Es ist zu hoffen, dass der Elbseeslalom auch im nächsten Jahr seinen Platz im Veranstaltungskalender finden wird.
Die Ergebnisse sind hier zu finden: Elbseeslalom KC Hilden.

Sebastian Schubert begeistert beim Weltcup

NRW-Athlet aus Hamm gewinnt Weltcup-Rennen im K1

Sebastian Schubert hat den deutschen Slalom-Kanuten beim Weltcup-Auftakt in Liptovsky Mikulas einen Sieg im Kajak-Einer beschert.

36032446 1701205149956999 3257210211244441600 o

Das Team des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) holt drei Medaillen in den vier olympischen Disziplinen und startet mit zweimal Gold und einmal Bronze so erfolgreich wie nie in eine Weltcupserie.  Am zweiten Finaltag der Weltcup-Auftaktveranstaltung feierte Sebastian Schubert (Hamm) im Kajak-Einer Gold und seinen ersten Sieg seit drei Jahren:

„Ich bin super glücklich. Ich habe drei Jahre auf einen Sieg gewartet, ich war so oft Zweiter, Dritter oder Vierter“, sagte Schubert. Der 29-Jährige blieb fehlerfrei und gewann mit einem Vorsprung von 0,71 Sekunden vor dem Polen Dariusz Popiela. Dritter wurde der Brite Joseph Clarke. Der Wiesbadener Tim Maxeiner (16.) und der Augsburger Hannes Aigner (19.) waren im Halbfinale ausgeschieden.

Auch Bundestrainer Thomas Apel zeigte sich sehr zufrieden über das Abschneiden Schuberts: „Wir sind froh, den Fluch der vierten Plätze gebrochen zu haben und es tut gut, nach langer Zeit im harten Rennen der Herren-Kajaks mal wieder ganz oben zu stehen“.

Alle Infos gibt es auf der Seite des Team Deutschland Kanu-Slalom.

Text: Thorsten Funk
Foto: Kanu-Slalom Team Deutschland

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Samstag 22.09.2018
Jugendleiter-Ausbildung
KanuJugend Ausbildung
Samstag 22.09.2018
Kanuslalom-Regatta in Bad Kreuznach (Nahe)
Kanu-Slalom
Samstag 22.09.2018
Regatta Herringen
Rennsport
Samstag 22.09.2018
Wanderwartebesprechung
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Sonntag 23.09.2018
6. Bezirksfahrt: ? Ruhr ?
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Sonntag 23.09.2018
Bezirksabpaddeln bei den Freien Kanufahrern Marl
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Sonntag 23.09.2018
Bezirksfahrt Biggesee
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 23.09.2018
Jugendleiter-Ausbildung
KanuJugend Ausbildung
Sonntag 23.09.2018
Kanuslalom-Regatta in Bad Kreuznach (Nahe)
Kanu-Slalom
Sonntag 23.09.2018
Regatta Herringen
Rennsport

NRW-Kanu-Testival am 23./24.06.2018 in Duisburg

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

SUP-Einsteigerkurse: In Moers finden z.B. am 29.09. jeweils um 10.00 und um 14.00 Uhr Einsteigerkurse für SUP-Neulinge statt. Referent ist Marc Huse.

Erste-Hilfe-Kurs Kanusportspezifisch - Extra für Kanusportler bietet unsere Kanuschule NRW einen Erste-Hilfe-Lehrgang an. Termin: 10.-11.11.2018.

Trainer-C-Ausbildung Drachenbootsport: Beginn 03.11.2019. Erneut werden in NRW neue Drachenboot-Trainer ausgebildet. Auch für andere Landesverbände.

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo
 
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok