U18 und U23 WM im Kanu-Slalom mit NRW-Beteiligung

NRW-Slalom-Sportler freuen sich auf die WM im DKV-Team

Vom 06.-11.07.2021 finden in Tacen in der Nähe von Ljubljana / Slowenien die U23 und U18 Weltmeisterschaften im Kanu-Slalom und Kanu-Slalom Extreme statt. Mit dabei Jürgen Schubert als Trainer sowie Zoe Jakob / KVS Schwerte, Damen U-23 CI, Tillmann Röller / KVS Schwerte, Herren U-23 Extreme-Slalom, Marten Konrad / WSC Bayer Dormagen, Herren U-18 K1 und Tim Bremer / KFW Gladbeck Herren U-23 K1 und Extreme-Slalom.

Foto Tacen U18 U23 WM Slalom NRW

Die Wettkämpfe, welche unter strikten Corona-Bedingungen ausgetragen werden, starten am Dienstag, den 06.07. mit den Mannschaftsrennen. Dort haben die deutschen Teams traditionell gute Medaillenchancen. Am Mittwoch und Donnerstag finden dann die Qualifikationsläufe im Kanu-Slalom statt. Da gilt es sich für das Halbfinale, welches am Freitag / Samstag ausgefahren wird, zu qualifizieren. Im Halbfinale müssen die SportlerInnen dann unter die besten 10 kommen, um im abschließenden Finale um die Medaillen mitkämpfen zu können. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der neuen Disziplin Extreme-Slalom (welche übrigens bereits 2024 in Paris olympisch sein wird). Dort fahren jeweils 4 Boote gegeneinander und die besten 2 qualifizieren sich für die nächste Runde. Gefahren wird in Wildwasserbooten, unterwegs müssen ca. 6 Tore befahren werden und eine Pflichtrolle ist auch Bestandteil der Wertung.
Weitere Infos wie Links zu Live-Ergebnissen und Livestreams finden sich hier.

FSJ oder BFD im Kanusport beim KSV Duisburg-Wedau

Jannemien Panzlaff als BFDlerin beim KSV Duisburg Wedau

Hier im Interview mit Jannemien, die selber erfolgreiche Slalomkanutin ist, gibt es viel Wissenswertes rund um die Freiwilligenarbeit im Sport.
Ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Jahr Bundesfreiwilligendienst im Sport lohnt sich, im Kanusport erst recht!

Foto KSV FSJ Jannemien 1
Jannemien in zweiter Reihe ist stolz auf ihre Trainingsgruppe

Wie kommst du dazu, einen Bundesfreiwilligendienst in Duisburg zu machen, obwohl du im ca. 70Km entfernten Schwerte wohnst?

(Jannemien schmunzelt) Als ich mich für einen Freiwilligendienst entschieden habe, stand fest, dass ich es in einem Kanuverein machen möchte. Der KSV Duisburg bot mir auf dem Wettkampf in Dorsten die BFD Stelle bei ihnen an. Nach mehreren sehr positiven Gesprächen mit Benny Stein habe ich mich dann für die Stelle in Duisburg entschieden.

Mehr als Hälfte deines BfDs ist schon um. Wie ist dein Resümee? War die Entscheidung richtig?

Ja, auf jeden Fall! Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und schon nach Zeit konnte ich zu vielen eine gute Beziehung aufbauen. Mir gefällt die Warmherzigkeit im KSV, der Zusammenhalt untereinander und die Freude am Vereinsleben, die ich beispielsweise bei der Online-Weihnachtsfeier ganz deutlich gespürt habe. Ich bin sehr froh, all diese neuen Menschen kennengelernt zu haben und würde es nicht missen wollen.
Und das Training mit den Kindern macht mir total viel Spaß und ich freue mich immer darauf! Die Betreuung durch Benny ist klasse! Wir sprechen uns zu allen Themen des Trainings untereinander ab, sei es per Telefon oder in Video-Konferenzen.
Klar, die Fahrzeiten mit dem Zug sind sehr lästig und dauern zum Teil extrem lange, aber oftmals arbeite ich dann auch in der Zeit.

Welche Aufgaben hast du als BfDler in einem Kanuverein eigentlich zu erfüllen?

Vorrangig bin ich für das Schüler- und Jugendtraining zuständig. Viele Einheiten werden auf dem Wasser absolviert, aber im Winter hätte ich zusätzlich Rollentraining zum Erlernen der Eskimorolle und Hallentraining zum Aufbau von Haltemuskulatur bzw. für Spiel und Spaß untereinander gegeben. Die Fortschritte der Sportler halte ich in Protokollen fest und bespreche sie mit Benny, um ein optimales Trainingsangebot zu gewährleisten.
Neben dem Training steht natürlich auch die Betreuung der Sportler während der Wettkämpfe und bei Lehrgängen an. Dazu kommt zur Finanzierung meiner Stelle die Betreuung von Schul-AGs in der OGS. Hier bin ich vor allem für Sportangebote in der Turnhalle und eine Kanu-AG zuständig.

Mit den Einschränkungen durch das Corona-Virus kannst du viele dieser Aufgaben gar nicht erfüllen. Was machst du währenddessen in deiner Arbeitszeit?

Am Anfang konnte ich noch in Gruppen Wassertraining geben, was zur Zeit glücklicherweise auch möglich ist – nur etwas abgewandert- und die Sportler beim Wettkampf in Dorsten begleiten. Auch in der Schule war ich in dieser Zeit aktiv. Dann kamen Coronaeinschränkungen, somit war nur noch Einzeltraining möglich und kurz darauf war ich für ein paar Monate zuhause, da gar nichts mehr ging, daher musste ich mir Alternativen suchen. Benny stand mir mit seiner Kreativität bei.
Fürs Training wurde das Stabilitätstraining für die Haltemuskulatur und den Kraftaufbau kanuspezifischer Muskelgruppen in Zoom-Video-Konferenzen eingeführt, zeitlich beschränkte Challenges zur Motivation wurde von mir organisiert oder vom LSB mitgemacht. Bei der von mir ausgedachten Sport-Challenge waren Ausdauerleistungen, als auch Kraft, Beweglichkeit und Koordination gefragt. Jede Woche wurde dann ein König und/oder eine Königin der Woche gekürt.
Da die Landes- und Bundeskader-Athleten auch zu Coronazeiten weiter an den Stützpunkten trainieren dürfen, bedeutet das für mich eine enge Zusammenarbeit mit den Kadertrainern meiner Schüler und Jugendlichen zu gewährleisten. Jeden Sonntag beraten wir uns und sprechen über die Trainingspläne.
Darüber hinaus habe ich noch eine Vorwärtsschlaganalyse für manche Sportler gemacht, Trainingspläne individuell angepasst, einen Lehrgang zum mentalen Training gemacht und dafür Informationen gesammelt.
Durch das Interesse meines Bruders an Film und Schnitt habe ich mich dazu inspirieren lassen, einen eigenen Film für den KSV zu drehen, zu schneiden, zu vertonen und mit Musik zu untermalen. Dieses Vorhaben ist jedoch viel umfangreicher geworden, als ich dachte, da ich so viel Material hatte und so habe ich noch einige Stunden Arbeit vor mir.

Fasse deine Erfahrungen des halben Jahres BfD doch bitte in einem prägnanten Satz zusammen! Was würdest du sagen?

Meine Entscheidung für den KSV war goldrichtig, denn ich bin viel selbstbewusster geworden und habe großen Spaß an meiner Trainertätigkeit gewonnen.

Das hört sich auch für Euch goldrichtig an? Dann bewerbt Euch hier für die nächste Runde FSJ/BFD beim KSV Duisburg-Wedau.

Beste Werbung für Kanu-Slalom in NRW

WDR-Lokalzeit Düsseldorf zu Besuch in Neuss

Bereits im Mai war ein Team der WDR-Lokalzeit Düsseldorf zu Besuch bei der TFG-Gruppe unseres NRW-Slalom-Nachwuchses. An der Trainingsstelle in Neuss wurde gedreht und viel Wissenswertes durch unseren Landestrainer Björn Behne zusammengefasst. Auf dem Wasser waren Teilnehmer beim Training zu sehen und  Lena Sawukaytis vom KC Hilden, die mit Helmkamera ausgestattet war, konnte aus den Toren heraus erklären, wie man die Ideallinie im Wasser findet.
Dazu gab es am Ende des Beitrags noch ein sehr symphatisches Interview mit Lena im Studio.
Toll, dass der Kanusport in NRW so werbewirksam vorgestellt wurde!

Der Bericht in WDR-Lokalzeit Düsseldorf ist hier zu finden und noch bis zum 22.06.2021 verfügbar. Der Bericht beginnt bei 13:35, das Interview mit Lena bei 18:10.

Foto TFG Slalom
Hier eine Aufnahme vom TFG-Training in 2019

Schüler Länderpokal unter erschwerten Bedingungen

Kanu-Slalom-Nachwuchs unterwegs

Foto Slalom Mannschaft Schüler 2021
Natürlich waren alle unsere Schüler und Betreuer negativ getestet

Am vergangenen Wochenende stand für den NRW-Slalom-Nachwuchs der Schüler Länderpokal an. In Hildesheim war das Wetter nicht das Beste, denn am Ende des 1. Laufs setzte Starkregen ein, der wegen Hochwassers im Kanal dann zum vorläufigen Abbruch des Wettkampfes führte. Auch wenn später noch ein zweiter Lauf mit verkürzter Strecke und Handstoppung gestartet wurde, gewertet wurde lediglich der 1. Lauf.

Für die Schüler waren es komplizierte Bedingungen und eine herausfordernde Erfahrung, die sie mit Platz 4 in der Gesamtwertung klasse gemeistert haben. Die zwei Siege von Joseph Seibert und von Lina Hellmeier 2. + 1. Platz (beide KVS Schwerte) und der 3. Platz von Yannick Krausse im C1 und 4. im K1 sind hervorzuheben. Außerdem toll, dass die B-Schüler im C2 in ihrem ersten großen Wettkampf zweimal den 3. Platz erlangten (9 Jahre alt, DJK Coesfeld).

Alle Ergebnisse gibt es hier, der angezeigte Trainingslauf ist der zweite Lauf.

Sichtung in Hohenlimburg für den Extreme-Slalom

Endlich wieder Wettkampfstimmung

Am Wochenende 15./16.5.21 fanden in Augsburg, Markkleeberg und Hohenlimburg die regionalen Vorsichtungen im Extreme Slalom statt. Diese regionalen Veranstaltungen dienen als Qualifikationsmöglichkeit für die zentrale Sichtung für die Teilnehmer der zentralen Sichtung des DKV, welche am 30.5. im Kanupark Markkleeberg stattfinden sollen und die letzten offenen Plätze in der Extreme-Slalom Nationalmannschaft U-23 und Leistungsklasse bestimmen.
In Hohenlimburg waren 23 SportlerInnen am Start. Überwiegend aus NRW, es gab aber auch TeilnehmerInnen aus dem Saarland oder aus Hamburg. Diese mussten insgesamt 3 Zeitläufe absolvieren, wobei die besten beiden in die Wertung kamen. Es galt ein Abwärts- und 3 Aufwärtstore zu befahren, auch die Pflichtrolle fehlte nicht.
Obwohl alles unter strengen Corona-Regeln ablief und z.B. keine Zuschauer erlaubt waren, hatten alle viel Spass und waren froh, mal wieder etwas Ähnliches wie einen Wettkampf besuchen zu können.

Foto Tillmann Röller 2021 KVS Schwerte
Foto: Tillmann Röller, KVS Schwerte, Sieger U-23

Foto Robin Sprave 2021 KK Unna
Foto: Robin Sprave, KK Unna, Sieger Leistungsklasse

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Alle Termine unter Vorbehalt

Dienstag 03.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Mittwoch 04.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Donnerstag 05.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Freitag 06.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Samstag 07.08.2021
50. NRW Wildwasserwoche Lienz
Verbandsfahrten
Freitag 13.08.2021
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Samstag 14.08.2021
5. Bezirksfahrt -Ruhr-
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Samstag 14.08.2021
7. Bezirksfahrt Bez 5 Wuppertalsperre
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Samstag 14.08.2021
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Sonntag 15.08.2021
Bezirks-Familiensommerfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 10

Kurse der Kanuschule

Unter Berücksichtigung der CoronaSchVO finden die Kurse, Aus- und Fortbildungen unserer Kanuschule wieder in Präsenz statt.
Melde dich an und sei DABEI!

Schnupper in den Kanusport und lerne das Paddeln oder gehe mit der Kanuschule auf Reisen und erlebe die Wiesent oder die Stadt Berlin vom Wasser aus.

TOP-Info: DKV Fahrtenleiter verlegt auf den 28./29.08.2021

Das umfassende Kursprogramm findest Du unter SBW Kanuschule (sportbildungswerk-nrw.de).

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

NRW-Kanu-Testival

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login