Erster Sicherheitslehrgang Kanutouring in Bezirk 1

Neues Konzept brachte viel Sicherheit

Foto Sicherheit Bez. 1 2

Am 29. & 30 August 2020 kamen 27 Kanuten am Bootshaus des Kanu Verein 45 Herringen zusammen, um an dem neu aufgelegten Sicherheitslehrgang für Kanuten mit der Ausrichtung auf den Bereich Touring teilzunehmen. Der größte Teil stammt aus Hamm, aber auch aus Soest, Stockum, Arnsberg, Dortmund und sogar aus Cochem an der Mosel waren Teilnehmer dabei. Mit der Ausarbeitung für die Neuausrichtung und mit der Berücksichtigung der Corona-Auflagen war die Vorbereitung aufwendiger als geplant. Aber es hat sich für alle gelohnt.

Foto Sicherheit Bez. 1 1

Zu Beginn am Samstag gab es einen Vortrag mit Diskussion der Wasserschutzpolizei, vertreten durch Thomas Vetter. Danach gab es Theorie und praktische Übungen (Wurfsackwerfen, HLW & Stabile Seitenlage und Ladungssicherung) auf dem Vereinsgelände. Sonntags ging es dann auf eine Tour von Herringen bis zur Schleuse Hamm, dort wurde zur Lippe übergesetzt und nach Nordherringen gepaddelt, dort wieder über Land zum Datteln-Hamm-Kanal. Alles sollte unter Berücksichtigung des Erlernten geschehen, deshalb gab es auch eine geplante Kenterung, um die Reaktion der Teilnehmer zu beobachten. Zurück am Steg in Herringen wurde den Teilnehmern die Funktion einer Automatikweste Live demonstriert und Einstiegsmöglichkeiten auf dem Wasser vorgeführt. Die Generalprobe im Kanu-Verband NRW Bezirk 1 „Obere Lippe“ ist geglückt, jetzt müssen wir unsere Erkenntnisse nutzen, um den Kurs noch besser zu machen. Das Wetter spielte mit, die Teilnehmer haben viel gelernt und das bei jeder Menge Spaß.

Foto Sicherheit Bez. 1 3

Anpaddeln 2021 des Bezirks 3 im Zeichen von Corona

Anpaddeln mal anders

Foto Anpaddeln Bezirk 3 2021

In Zeiten von Covid‐19, Lockdown, wir bleiben Zuhause und vielen Unsicherheiten, stand das Bezirksanpaddeln 2021 an. Seit Beginn der Saison 2020/21 wurden bereits viele Veranstaltungen, Gemeinschaftsfahrten und Vereinsfahrten „coronabedingt“ abgesagt. 

Da stellten wir uns die Frage: „Können wir überhaupt das Bezirksanpaddeln, in der üblichen Form, stattfinden lassen“? 

Mit dieser Frage sind wir nicht leichtfertig umgegangen. Es gab vieles abzuwägen. Auf der einen Seite stehen Sicherheit und Gesundheit der TeilnehmerInnen an erster Stelle. Auf der anderen Seite sind Gemeinschaftsfahrten wichtig zum Erreichen der höherstufigen Wanderfahrerabzeichen. 

Das Gemeinschaftsgefühl steht auf solchen Veranstaltungen im Vordergrund. Der persönliche Austausch und das gemeinsame Erleben, bei einer leckeren Verköstigung des ausrichtenden Vereins, runden eine solche Veranstaltung normalerweise ab. 

Die Antwort, die wir uns eingestehen mussten, lautete: Nein, dass Bezirksanpaddeln kann so nicht stattfinden. 

Also haben wir die Köpfe zusammengesteckt und dabei kam uns die Idee ein Anpaddeln mal anders stattfinden zu lassen.

  • Nicht der Baldeneysee, sondern auf Lippe, Ruhr oder den Hauskanälen.
  • Nicht alle gemeinsam, sondern coronakonform in Kleinstgruppen. Also in der Familie oder mit 5 Personen, aus maximal 2 Haushalten und das Anpaddeln auf 2 Tage verteilt. 

Einige Vereine haben es so organisiert, dass abgefragt wurde, wer paddeln möchte und Zeitpläne erstellt, um eine Zusammenkunft von zu vielen Mitgliedern zu vermeiden. Andere Mitglieder haben sich selbst, in Eigenregie organisiert. 

Die Resonanz war überwältigend. Von jung bis alt waren alle Altersklassen vertreten. 

Ca. 19 Vereine haben teilgenommen. Es waren ca. 130 Kanuten zu unterschiedlichen Zeiten und auf unterschiedlichen Gewässern unterwegs. Auch bezirksübergreifend wurde an der Veranstaltung teilgenommen. 

Die sehr hohe, coronakonforme Beteiligung hat uns sehr gefreut und gezeigt, dass das Umdenken und Gehen neuer Wege gut angenommen wurde. Vielleicht konnten wir auch aufzeigen, dass doch einiges möglich ist, wenn man sich Gedanken macht, umdenkt und die Köpfe zusammensteckt. 

Euer Wandersport‐Team Frank & Frank, 

           bedankt sich bei Euch allen mit einem sportlichen „Ahoi“.

Anpaddeln im Bezirk 3

Ahoi Sportkameradinnen, ahoi Sportkameraden,

Am 21.03.2021 sollte unser Anpaddeln des Bezirk 3 mit einer Tour „ Rund um den Baldeneysee „ stattfinden. Leider macht uns Corona wieder einen Strich durch die Rechnung, da wir zur Zeit nicht mit einer größeren Gruppe „Corona konform“ paddeln können.

Nach Rücksprache mit dem NRW Wanderwart haben wir uns entschieden, ein Bezirksanpaddeln im Zeichen von Corona durchzuführen.

Da ja mit einigen Lockerungen in der nächsten Zeit zu rechnen ist, haben wir uns überlegt, dass Anpaddeln im Zeitraum vom 20.03.2021 bis zum 21.03.2021 anzubieten. Die Vereine sind gefordert, in Eigenverantwortung und den Möglichkeiten entsprechend, an einem dieser beiden Tage, eine Kanutour von mindestens 10 Km zu organisieren. Es besteht auch die Möglichkeit, allein oder in Kleingruppen eine, wie oben beschriebene Strecke zu paddeln. Als Gewässer würden wir die Ruhr, die Lippe oder eine der Hausstrecken der Vereine, die an den Kanälen liegen, favorisieren. Die Wahl des Gewässers bleibt aber den Vereinen überlassen.

Es wäre toll, wenn Ihr uns von Eurem „ persönlichen Bezirksanpaddeln“ ein paar Bilder zukommen lassen könntet, aus denen wir einen kleinen Film erstellen würden und den auf unserer Bezirkshomepage sowie auf unserer Bezirksseite bei Facebook veröffentlichen würden.  

Mit der Einsendung der Fotos erklärt Ihr Euch mit der Veröffentlichung einverstanden.

Wir hoffen, damit dem Geist der Gemeinschaftsveranstaltung ein wenig gerecht zu werden.

Bei der Eintragung der Fahrt ins Fahrtenbuch (eFB oder Papier), bitte unter Bemerkung „Bezirksanpaddeln Corona“ eintragen.

Nachfolgend der Link zur entsprechenden Ausschreibung an die Vereine:

Bitte gebt diese Info auch an Eure Mitglieder weiter, so dass jeder die Möglichkeit hat, diese „Bezirksfahrt“ für sein Wanderfahrerabzeichen durchzuführen.

Euer Wandersportteam

Bericht der Sportwartin Kanupolo Bezirk 3 - 2020

kanu nrw

Bezirk III

Westfalen-West          

Polowartin
Heide Kuscharski
Nelkenstr.16
58285 Gevelsberg
02332-83283
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Das Jahr 2020 – ein besonderes Jahr. Die Corona-Pandemie hat uns alle getroffen. Zum Glück nicht mit gefährlichen Erkrankungen, aber mit erheblichen Einschränkungen im Trainings- und Wettkampfbetrieb.

Weitere Infos findet ihr im anliegenden Bericht.

 

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Alle Termine unter Vorbehalt

Samstag 17.04.2021
Sicherheitsschulung Erw. m. Vergabe EPP - abgesagt
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 17.04.2021
Wied (Burglahr - Roßbach)
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 18.04.2021
2. Bezirksfahrt Lenne - abgesagt
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Sonntag 18.04.2021
4. Bezirksfahrt auf der Wupper - abgeändert
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 18.04.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 7
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 18.04.2021
Wied (Burglahr - Roßbach)
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Montag 19.04.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 7
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Dienstag 20.04.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 7
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Mittwoch 21.04.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 7
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Donnerstag 22.04.2021
Freie Bezirksfahrt Bezirk 7
Fahrtenprogramm Bezirk 7

Kurse der Kanuschule

Die Aus- und Fortbildungen der Kanuschule finden derzeit entweder online statt oder sind auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Aktuelles zum Umgang mit dem Corona-Virus findet Ihr stets hier auf unserer Homepage oder direkt bei der Kanuschule NRW - siehe SportBildungswerk-NRW.

NRW-Kanu-Testival

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login