Good Governance

Grundsätze einer guten Verbandsführung – Good Governance

Sport steht für Fair Play, das Einhalten von Regeln und fairen Wettbewerb. Dieser Anspruch soll auch für die gesamte Verbandsarbeit gelten. Aus diesem Grund verpflichtet sich der Kanu-Verband NRW e.V. eigenen „Grundsätzen einer guten Verbandsführung“ – auch „Good Governance“ genannt. Auf diese Weise soll die zur Verfolgung der Verbandsziele notwendige Verbandssteuerung und das Verbandshandeln an ethischen Maßstäben ausgerichtet werden. Zielsetzung ist, dass das Handeln aller seiner Vertreter, Gremien und Institutionen transparent und nachvollziehbar gestaltet wird.

Die Grundsätze dafür wurden in einem Ethik-Code formuliert:

Screenshot NRW Logo 001

Ethik-Code KV NRW:
In einer sich rasant wandelnden, globalisierten Welt können Vereine und Verbände des deutschen Sports einen unverzichtbaren Beitrag zur demokratischen und nachhaltigen Entwicklung leisten. Dies erfordert verantwortliches Handeln auf der Grundlage von Transparenz, Integrität, Verantwortlichkeit und Rechenschaftspflicht sowie Partizipation und Einbindung als Prinzipien der Good Governance.

Die im nachfolgenden Ethik-Code definierten Werte und Grundsätze bestimmen das Verhalten und den Umgang miteinander innerhalb unseres Verbandes und gegenüber Außenstehenden.

Der Ethik-Code ist für alle Ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Mitglieder des Kanu-Verband NRW e.V. verbindlich.

1. Toleranz, Respekt und Würde

Toleranz und Wertschätzung sind die Grundlagen für ein vertrauensvolles Miteinander. Gegenseitiger Respekt sowie die Wahrung der persönlichen Würde und der Persönlichkeitsrechte gewährleisten eine faire, kooperative Zusammenarbeit und sichern die Einheit in der Vielfalt. Diskriminierung in Bezug auf Rasse, ethnische Zugehörigkeit, Nationalität, Religion, Alter, Geschlecht, sexuelle Neigung, Behinderung oder politische Haltung ist unzulässig. Belästigungen jeglicher Art werden nicht toleriert.

2. Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Zukunft

Der Kanu-Verband NRW e.V. verpflichtet sich im Interesse der Zukunftssicherung für nachfolgende Generationen zu einer umfassenden nachhaltigen Verbandspolitik, die die Achtung der Umwelt, ökonomische Anforderungen und gesellschaftliche Aspekte in angemessenen Ausgleich bringt.

3. Null-Toleranz-Haltung

Regeltreue und Fair Play sind wesentliche Elemente im Sport. Geltende Gesetze sowie sonstige interne und externe Richtlinien und Regeln sind einzuhalten. Gegenüber Rechts- und Pflichtverstößen, insbesondere Doping und Spielmanipulationen, hat der Kanu-Verband NRW e.V. eine Null-Toleranz-Haltung.

4. Transparenz

Alle für den Kanu-Verband NRW e.V. und dessen Aufgaben relevanten Entscheidungsprozesse sowie die zugrunde gelegten Fakten werden mit größtmöglicher Transparenz und Sorgfalt behandelt. Dies betrifft insbesondere alle finanziellen sowie personellen Entscheidungen. Vertraulichkeit sowie datenschutzrechtliche Vorgaben werden beachtet.

5. Integrität

Integrität setzt von persönlichen Interessen und Vorteilen unabhängige Entscheidungsfindung voraus. Wenn persönliche – ideelle oder wirtschaftliche – Interessen bei einer für den Kanu-Verband NRW e.V. zu treffenden Entscheidung berührt werden („Interessenkonflikt“), sind diese offenzulegen. Einladungen, Geschenke und sonstige materielle oder ideelle Vorteile dürfen nur im vorgegebenen Rahmen in transparenter Weise angenommen oder gewährt werden. Die Interessenvertretung für unseren Sport erfolgt in transparenter und verantwortlicher Weise.

6. Partizipation

Demokratische Mitgliederrechte, insbesondere auch für Jugendliche und Aktive, sowie die Einbindung beteiligter Interessengruppen (Stakeholder) gewährleisten der pluralistischen Struktur entsprechende, zukunftsweisende Entscheidungen.

7. Sportlerinnen und Sportler im Mittelpunkt

Die Sporttreibenden aller Alters- und Leistungsstufen stehen im Mittelpunkt unseres Engagements. Ihnen zu dienen verlangt eine ethisch geprägte Grundhaltung und pädagogische Ausrichtung von allen Verantwortlichen.

8. Gleichstellung

Wir fördern die Gleichstellung aller Geschlechter auf allen Ebenen.

Unser Ethik-Code steht hier zum Download bereit: 

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Alle Termine unter Vorbehalt

Sonntag 23.01.2022
2. Bezirksfahrt "Eisfahrt" auf der Ems
Fahrtenprogramm Bezirk 9
Sonntag 23.01.2022
Agger (Vilkerath - Delphin Siegburg)
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Freitag 28.01.2022
Bezirksversammlung
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Samstag 29.01.2022
Bezirkswanderung Solid-Ahr-ität
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 29.01.2022
Naturverträglicher Kanusport! Aber wie?
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 30.01.2022
Bezirkstag beim FS 1898 Dortmund e.V. - abgesagt
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Freitag 04.02.2022
Bezirksjugendtag - digital
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 05.02.2022
Jugendleiter / Übungsleiter C Breitensport Fortbildung
KanuJugend Ausbildung
Samstag 05.02.2022
Ökoschulung: Was da piept und flattert
Fahrtenprogramm Bezirk 1
Sonntag 06.02.2022
Jugendleiter / Übungsleiter C Breitensport Fortbildung
KanuJugend Ausbildung

Kurse der Kanuschule

Aufgrund der neuen CoronaSchVO gilt bei unseren Outdoorsportkursen und Sportreisen aktuell die 2G-Regel.
Für Indoorsportkurse (bspw. Eskimotierkurse) und Qualifizierungen greift die 2G-Plus-Regel.

Unter den "Sportkursen" und bei den "Qualifizierungen" sind bereits jetzt viele Angebote des Jahres 2022 hinterlegt: SBW Kanuschule (sportbildungswerk-nrw.de).

Wir freuen uns auf Dich - Deine Kanuschule NRW

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

NRW-Kanu-Testival

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login