KJP-Zuschüsse für den Rest des Jahres 2019 angepasst

KJP-Mittel bis Dezember 2019

Liebe Ausrichter von Jugenderholungs- und Freizeitmaßnahmen,

für September bis Dezember 2019 wird ein Zuschuss aus KJP Mitteln in Höhe von 8,00 Euro pro Tag und Teilnehmer gezahlt. Vereine mit gültigem KIK Zertifikat (Stichtag Anmeldefrist) erhalten zusätzlich 1,00 Euro pro Tag und Teilnehmer je Maßnahme.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Teilnehmergebühr vor Beginn der Maßnahme und in der Ausschreibung anzupassen ist.

"Come together- be united": Ruhr Games 2019 und internationales Jugendcamp

#throwbackthursday #RuhrGames #Jugendcamp

Fast 600 Jugendliche aus vielen verschiedenen europäischen Ländern verbrachten sechs aufregende Tage miteinander. Hierbei ging es aber nicht etwa um einen Jugendtag oder eine Aktion von „Fridays- for-Future“. Die Rede ist vom internationalen Jugendcamp, welches im Rahmen der Ruhr Games 2019 in Duisburg Wedau stattfand.

Ein Blick zurück auf zwei besondere Events:

foto ruhr games 1

Im Juni wurde den jungen Erwachsenen unter dem Motto „Come together - be united“ ein buntes Programm geboten. An zwei sogenannten “sport-try-out-days“ probierten sich die Teilnehmer auch in Kanus und SUP´s aus. In den Booten regionaler Vereine hatten sie viel Spaß und das bei bestem Wetter. Engagierte Kursleiter begleiteten die Interessierten nicht nur bei den ersten Schlägen im Boot, auch Kanu-Polo Bälle wurden bei den Schnupperstunden geworfen. Auch die Sup-Instrukteure überlegten sich herausfordernde und lustige Aufgaben.
Herzlichen Dank an den WSV Niederrhein Duisburg, den KSV Duisburg-Wedau und den WSV Moers für die tolle Unterstützung.

 foto ruhr games 10   foto ruhr games 4

Am Freitag waren dann die Profis auf dem Wasser an der Reihe, bei den Ruhr Games traten acht Kanu-Polo Mannschaften gegeneinander an. Darunter waren sieben Teams aus NRW und eins aus Berlin.  Auf dem Barbarasee konnte sich der Rothe Mühle Essen gegen das Berliner Team auf den ersten Platz kämpfen. Der regionale MKC Duisburg schlug sich auf Platz Drei. Beauftragter der Ruhr Games für den Bereich Kanu war Tim Riecke, er spielt beim drittplatzierten MKC Duisburg. 2018 wurde er zum Sportler des Jahres der Stadt Duisburg gewählt, durch seinen Einsatz für die Ruhr Games setzte er sich erneut überzeugend für seine Sportart ein.

ruhr games 2019 2

(c) Roland Beyer
Besonders an den Ruhr Games ist immer wieder die Diversität. Sportarten verschiedenster Art finden parallel statt, so kann man als Zuschauer nach einem Skateboard- Wettbewerb mal eben beim Wasserball vorbei schauen, bevor man die Punkte beim internationalen Handballturnier zählt. Auch die Teilnehmer des Jugendcamps konnten mit Diversität punkten, wo sonst kann man schon mit Rumänen und Italienern zusammen in einem Boot sitzen? Das Camp endete zeitgleich mit den Ruhr Games am Sonntag, dann traten die Teilnehmer ihre mehr oder weniger lange Heimreise an. In 2021 wird es eine Wiederholung des Events geben, dann soll Bochum der Austragungsort sein. Bestimmt lässt sich auch wieder eine Kooperation mit dem Kanusport vereinbaren, wir wären mit Freude wieder dabei.

ruhr games 2019 1

(c) Roland Beyer

Text: Lea Löffler

„Wir fördern dein Potential im Ehrenamt“

Zwei Ehrenamtliche aus dem Kanusport erhalten das Stipendium des Landessportbundes

Der Sport in NRW wäre heutzutage nicht das, was er heute ist, wenn nicht viele Ehrenamtliche für ihn aktiv wären und einen wichtigen Beitrag leisten würden. Auch wenn es immer schwerer wird junge (und auch ältere) Freiwillige zu finden, gibt es auch viele positive Beispiele von ehemaligen oder noch immer aktiven Sportlern, welche ein Ehrenamt im Sportverein übernehmen. Genau diese jungen Ehrenamtlichen zwischen 16 und 26 Jahren unterstützt die Sportjugend NRW des Landessportbunds durch ein Stipendium. Auch zwei Ehrenamtliche aus dem Kanusport dürfen sich 2019 über die finanzielle Unterstützung freuen.


Tobias Horn, Trainer des Kanu-Slalom Leistungsteams beim Kanu-Club Hilden, beantwortete im Interview wie es ihm mit dem Stipendium ergeht. Tobias hat viele verschiedene Aufgaben im Verein übernommen. Neben seiner Trainertätigkeit in der Kanu-Slalom Leistungssportgruppe, organisiert er auch die Termine der anderen Gruppen des Vereins und hat sich schon zwei Mal als Wettkampfleiter der Slalomregatta auf dem Elbsee engagiert.

2018 04 28 wmq1 augsburg geheb julia horn tobias 04

Tobias Horn mit seiner Sportlerin Julia Geheb bei den Qualifikationswettkämpfen für die WM 2018

Das Stipendium sei finanziell ein guter Zusatz für ihn, teilte er mit. Durch die vielen Fahrten zum Wettkampf oder in Trainingslager, welche oft mit einem Eigenanteil verbunden seien, käme da schon der ein oder andere Betrag zusammen. Durch das Stipendium sei Tobias in der Lage noch mehr Lehrgänge zu bestreiten und bräuchte keine Angst zu haben, dass sein Geld am Ende des Jahres nicht mehr reichen könnte und die Vorbereitungslehrgänge für die nächste Saison in´s Wasser fallen müssen.


Die 30 Stipendiaten sind eine bunte Truppe 16-26 Jähriger aus unterschiedlichen Sportarten, welche verschiedenste Ämter im Ehrenamt übernommen haben. Die Stipendiaten treffen sich im Laufe des Jahres einige Male, besonders der Austausch steht dabei im Vordergrund. Man kann viel voneinander lernen und sich gegenseitig inspirieren, gerade durch die Unterschiedlichkeit der Sportarten. Auch Tobias ist der Meinung, dass man sich ein gutes Netzwerk aufbauen kann, obwohl er den Arbeitsaufwand für das Stipendium etwas unterschätzt hat.

foto stipendium tobias und tim 2019

Tobias Horn(re.) und Tim Stromenger(li.) bei der Vergabe der Stipendien


Trotzdem empfiehlt Tobias jedem eine Bewerbung, die 200 Euro seien eine tolle Unterstützung im Alltag. Die Anmeldung ist ganz einfach, im Internet füllt man den Online-Bogen aus und lädt ein Motivationsschreiben des Vereins hoch. Bis zum 23.08.19 ist die Bewerbung für das Stipendium 2020 noch möglich. Einfach hier klicken. Bei Fragen kann gerne Sandra Scholzen (Fachkraft Jugend) kontaktiert werden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 02037381654.


Tobias studiert Medizin und trotz des hohen zeitlichen Aufwands des Ehrenamtes, möchte er es so lange weiter machen wie es für ihn möglich ist. Auch im späteren Berufsleben kann er sich ein Leben ohne Kanu nicht vorstellen, dafür macht ihm das Trainieren einfach zu viel Spaß. Er wünscht sich, dass sich mehr junge Erwachsene dazu bereit erklären im Ehrenamt zu helfen. Besonders für Studenten sei das Betreuen von Sportlern zeitlich optimal und würde sehr viel Spaß machen. Nicht jeder müsse eine so große Aufgabe wie er übernehmen, denn auch mit einem Kindertraining, für zwei Stunden in der Woche, sei ein großer Dienst getan.


Auch Tim Stromenger, Jugendwart des Oberhausener Kanu-Verein, ist derzeit Stipendiat der Sportjugend NRW und freut sich jeden Monat über die Unterstützung. Ein Artikel über seine Begeisterung im Ehrenamt ist in der August Ausgabe der „Kanu-Sport“ zu lesen.

Text: Lea Löffler

Gemeinsam beim 3. Paddelevent der KanuJugend

Sonnenschein beim Paddelevent der KanuJugend!
Das kann doch nicht?!

foto paddelevent 2019 gesamt

Man kann es fast nicht glauben, aber in diesem Jahr fand das Paddelevent der KanuJugend bei strahlendem Sonnenschein statt. Dabei vermissten viele Teilnehmer schon fast die Regenschauer der vergangenen Veranstaltungen 2014 (Oberhausen) und 2016 (Hinsbeck). Die 123 Teilnehmer aus 16 Vereinen zeigten jedoch vom 14. bis 16. Juni 2019, dass man auch bei ungewöhnlichem Paddelevent-Wetter eine Menge Spaß haben kann. Das Bootshaus des Eschweiler Kanu-Club e.V. und das angrenzende Gelände boten dazu die passende Location.

foto freestyle paddelevent 2019

foto sup paddelevent 2019

Im Zentrum des Paddelevents standen wie in den Vorjahren Kicks zu unterschiedlichsten Themen am und auf dem Wasser – mit dem besonderen Schwerpunkt beim „Teamgeist“ und den aktuellen Trendsportarten des Kanu-Sports. Von Volleyball und Capture the Flag auf dem Feld, über Stratego, Orientierungslauf und Survivalkurs im Wald bis hin zum Stand-up Paddling auf dem Wasser war alles vertreten. Der Freestyler Michael Frey und der Kringel-meister Jörg Wagner (ACA Instructor) im Canadier zeigten den Teilnehmern, wie man auch auf dem Flachwasser Spaß haben kann.
„Klasse Stimmung bei allen Teilnehmern!“, so beschrieb es Chris Schog, Jugendwart des Kanu-Verband NRW.

foto paddelevent 2019 parcour

foto paddelevent 2019 survival

Aber auch zwischen den Kick-Phasen kam keine Langeweile auf. Eine Herausforderung war die Blackbox – 17 Meter durch das stockfinstere 3D-Labyrinth zu kriechen.  Hier waren die Kleinen den Großen klar überlegen (danke an unseren Bezirk 3). Und dann gab es noch das klassische Mörderspiel, welches über das ganze Wochenende gespielt wurde.

Martin Zoubek, von Geburt fast blind, erklärte die Grundlagen der Blindenschrift „Braille“. So lernte man nicht nur, wie die Schrift aufgebaut ist, man konnte auch mit Hilfe einer Braille-Schreibmaschine seinen eigenen Namen mit der Punktschrift schreiben. Die anfängliche Befangenheit war schnell überwunden und Martin, vom Blinden- und Sehbehindertenbund Hessen, beantwortete geduldig die vielen Fragen zu seinem alltäglichen Leben.

Am Abend gehörte die Bühne den Teilnehmern. Das J-Team hatte im Vorfeld die teilnehmenden Vereine gebeten, ihre Talente zu finden. „Die Vorschläge waren riesig. Ich hatte nicht mit so einer Vielfalt gerechnet“, sagte Mark Panek, Beauftragter des Kanu J-Team NRW. Das Repertoire reichte von Stand-Up-Comedy, der Neuauflage eines Sicherheitsfilms, Makkarena zum Mittanzen bis hin zu einem Instrumentalvortrag, moderiert von Tobias Breuer und Yoshua Pferner. Und was ist eine Talentshow ohne Jury? Bestens dafür geeignet natürlich die Mitglieder des alten J-Teams und der aktuelle Jugendvorstand!

foto paddelevent 2019 bhne abends

Wer jetzt denkt, das war‘s für den Tag, musste leider enttäuscht werden. Weiter ging es mit alkoholfreien Cocktails, Stockbrot am Lagerfeuer und einer Black-Story bei der Nachtwanderung. Bis spät abends sorgte der DJ für Musik.

Bevor das dritte Paddelevent am Sonntag mit einer Tombola zu Ende ging, hieß es für alle Teilnehmer nochmal: gemeinsam in die Hände spucken und die Team-Challenge rocken. Bei sechs verschiedenen Stationen durften die Teilnehmer in Gruppen antreten. Ein Dank geht an das Team, das unsere J-Team Flagge mit Tee-Flecken gezeichnet hat. Was die Team-Challenge gezeigt hat? Im Laufe des Wochenendes ist aus den vielen Vereinen eine große Gemeinschaft geworden nach dem Motto: Jeder mit Jedem.

foto spiel paddelevent 2019

Als besonderen Gast an diesem Wochenende begrüßten das Moderatorenteam Max Leuchter von der Sportjugend NRW. Er übergab dem Kanu J-Team NRW ein J-Team-Starterpaket und würdigte damit das bestehende Engagement. „Ohne das Engagement und die Ideen aller J-Team Mitglieder würde sich solch eine Veranstaltung nicht auf die Beine stellen lassen, danke dafür!“, fuhr Mark fort, „Einen besonderen Dank geht auch an den Kanu-Verband NRW, den Eschweiler Kanu-Club e.V. und allen Sponsoren für die Unterstützung.“ Und an Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt von NRW und Schirmherrin des dritten Paddelevents der KanuJugend.

Das Paddelevent der KanuJugend fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt und wurde wie immer vom Kanu J-Team NRW - junge engagierte Jugendliche bis maximal 26 Jahre - ehrenamtlich geplant und organisiert. Dafür ein großer Dank an das aktuelle J-Team von der gesamten KanuJugend NRW und dem Kanu-Verband NRW.

 

 

RSS Feed

feed-image RSS

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

KIK

2014 09 26 KIK Logo eckig  

NRW-Kanu-Testival

Alle Termine unter Vorbehalt

Freitag 27.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 28.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 29.05.2022
Die Ruhr rauf und runter!
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Freitag 03.06.2022
3. Bezirksfahrt Pfingsttreffen
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Freitag 03.06.2022
Pfingstpaddelwochenende Wattenmeer 2022
Verbandsfahrten
Samstag 04.06.2022
3. Bezirksfahrt Pfingsttreffen
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Samstag 04.06.2022
Bezirksleistungsfahrt "3. WeDaDu-Marathon" (Bez 3)
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 04.06.2022
Pfingstpaddelwochenende Wattenmeer 2022
Verbandsfahrten
Sonntag 05.06.2022
3. Bezirksfahrt Pfingsttreffen
Fahrtenprogramm Bezirk 2
Sonntag 05.06.2022
Pfingstpaddelwochenende Wattenmeer 2022
Verbandsfahrten

Kurse der Kanuschule

Unter den "Sportkursen" und bei den "Qualifizierungen" sind alle Angebote des Jahres 2022 hinterlegt: SBW Kanuschule (sportbildungswerk-nrw.de).

Wir freuen uns auf Dich - Deine Kanuschule NRW

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Infos Corona-Pandemie

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Allee 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login