Wintercup 2014/2015

Teilnehmerrekord beim ersten Lauf des Kanu & SUP Wintercups
Alle waren überrascht über dieses große Teilnehmerfeld. Mit über 200 Startern wurde der Kanu Club Herdecke am Sonntag, den 23.11. vor echte Herausforderungen gestellt, die sie aber exzellent meisterten.
foto wintercup 2014

Der Wintercup sollte größer, härter und schneller werden, so hieß es im Vorfeld; Größer und schneller wurde er, denn nicht nur die vielen Top-Racer machten das Wettrennen hochklassisch, sondern auch die große Anzahl an Touren und Fitnesspaddlern sorgte für eine tolle Stimmung. Härter war es für die Teilnehmer aber eher nicht, denn es
waren fast sommerliche Temperaturen. Vielleicht lockte dies ja den ein oder anderen „nicht so harten" Paddler nochmal raus aufs Wasser.

Der Massenstart wirkte sehr spektakulär und beeindruckend und erinnerte ein wenig an einen Start beim legendären Ardèche Marathon. Schnell zog sich das Feld aber auch auseinander, denn die vielen Top-Kanuten gaben an der Spitze richtig Gas. Vor allem Joep van Bakel, Mael Rengel und Tobias Bong gaben zunächst das Tempo vor, wobei Tobias Bong in der zweiten Runde mit einem technischen Problem zurückfiel und sich am Ende mit Platz acht zufrieden geben musste. Rengel und van Bakel konnten sich also absetzen. Joep van Bakel gewann durch eine geschickte Wende kurz vor dem Ziel das Duell der beiden schnellsten Winterpaddler im November. Im Damenfeld konnte sich Jennifer Klein nach gut einer Stunde knapp gegen Hedy Pol durchsetzen.

Das erste Mal dabei waren die Stand Up Paddler, die mit 25 Teilnehmern einen super Start in die Wintersaison hinlegten. Auch einige der besten deutschen SUP-Racer ließen es sich nicht nehmen und kämpften um die ersten Punkte und um die besten Chancen auf das hohe Preisgeld für die Gesamtwertung. Normen Weber ließ keine Fragen offen und zog vom Start an seine Runden an der Spitze. Er profitierte dabei von einer „guten Welle", die wie für ihn gemacht schien. Die nach ihm folgenden Stephan Stiefenhöfer, Marcin Hokusz und Arnd Dünzinger hatten keine Chance. Die Damenwertung gewann überlegen Carol Scheunemann.

„Wir sind total überrascht über den großen Zuspruch", sagte am Ende glücklich Thorsten Luchs vom Herdecker Kanu Club. „Mit ein paar kleinen Verbesserungsvorschlägen würden wir diesen Event gerne im nächsten Jahr wieder ausrichten". So sieht dies auch Wintercup-Gesamtkoordinator Stephan Stiefenhöfer: „Das Konzept des Wintercups haben die Herdecker optimal umgesetzt. Es war eine tolle Veranstaltung für alle Kanu-Fitness-Paddler!" Und so soll es auch über die Stationen in Mainz (14.12.) und Venlo (11.1.) weitergehen: ein leicht verständliche Wettkampf für alle Paddler, spannend und motivierend bis zum Finale in Köln am 8.2.2015.

Weitere Informationen unter www.wintercup.net

Ergebnisse Wappen von Köln 2014

Wappen von Köln bleibt in Köln
WDR strahlt Bericht über das Traditionsrennen aus

foto wappen brcke

Am vergangenen Wochenende fand zum 42. mal das große Wappen von Köln statt. Eröffnet wurde das Traditionsrennen mit dem Sprint um den Deutzer Brückenpfeiler. Neben zahlreichen Nachwuchsportlern und einem Großteil der Nationalmannschaft, ließ es sich auch der WDR nicht nehmen Aufnahmen für ihre Sendung "Sport im Westen" zu machen, die am kommenden Samstag (27.09.) um 16:50 Uhr ausgestrahlt wird.

Trotz der starken Regenfälle und Gewitter, durch welche die Rennen immer wieder unterbrochen werden mussten war die Veranstaltung ein voller Erfolg, da die Teilnehmerfelder so stark besetzt waren wie schon lange nicht mehr.
foto wappen einer

Bei dem 4km langen Classicrennen am Sonntag, hatte sich auch Max Hoff zu einem Start auf seiner Trainingsstrecke entschlossen und konnte das Rennen im erneut stark besetzten Herrenfeld mit knapp 18 Sekunden Vorsprung klar für sich entscheiden.
Im Damenfeld gewann Annika Gierenz vor ihrer Nationalmannschaftskollegin Sabine Füsser. Knapp her ging es hingegen bei den C1 Herren, wo sich Normen Weber mit weniger als 2 Sekunden vor Tim Heilinger durchsetzen konnte. Bei den weiblichen Junioren siegte wie am Vortag Lydia Abbing deutlich vor der Konkurrenz aus der Nationalmannschaft Anna Bohn und Jil-Sophie Eckert. Eine starke Leistung zeigte auch Carla Lauermann in der weiblichen Jugend. Bei den männlichen Junioren und Jugend siegten Jannik Hartstein und Valentin Schlesinger. In den Schülerklassen gewannen wie erwartet die beiden deutschen Meister Ben Langenbeck bei den männlichen Schüler A und Verena Sülzer bei den weiblichen Schüler A.

Wie in jedem Jahr wurde dem erfolgreichsten Verein des Rennens das Große Wappen von Köln überreicht. In diesem Jahr war dies das KSK-team selbst.
Der Preis für den Verein mit den meisten Nachwuchfahrern ging nach Düsseldorf an den KCD.

Ein besonderer Dank gilt auch den vielen überregionalen Startern.

Text: Andreas Heilinger

Alle Ergebnisse gibt es auf der Seite von Kanu-Wildwasser.de

Das große Wappen von Köln 2014

Das Große Wappen von Köln - 20.-21. September 2014
Traditionsveranstaltung zum 42. Mal in Köln
foto wappen von kln

Am kommenden Wochenende ist es zum 42. Mal soweit, das "Große Wappen von Köln", die Westdeutsche Meisterschaft im Kanu-Wildwasserrennsport, wird ausgetragen. Dabei werden am Samstag die Sprintrennen und am Sonntag die Classicrennen gestartet. Beginn ist am Samstag um 14.30 Uhr.
Die Meldeergebnisse und Startzeiten liegen nun vor: www.kanu-wildwasser.de

Ausrichter der Rennen ist das KSK team Köln, das nun auch mit dem WDR in Kontakt steht. Ein 15-minütiger Bericht für die Sendung "Sport im Westen" soll beim Großen Wappen von Köln entstehe
n. Nachmeldungen sind noch kostenfrei möglich und natürlich hofft man auch auf viele Zuschauer an der Strecke.
Viel Spaß in Köln!
Weitere Infos gibt es hier: Termine Kanu-Wildwasserrennsport

Junioren EM Banja Luka 2014

Erfolgreiche Junioren EM in Banja Luka

Glücklich und mit einigen Medaillen im Gepäck reisten die NRW-Sportler von der Junioren EM nach Hause. Viele tolle Platzierungen in den Einzelrennen und zahlreiche Medaillen durch NRW oder mit NRW-Beteiligung sind die Bilanz der diesjährigen EM.

Dabei ging es mit dem C2-Rennen von Roman Wirtz und Janosch Sülzer gleich am ersten Tag fulminant los. Sie holten vor den Kroaten und den Tschechen die Goldmedaille. Jannik Hartstein wurde hier mit Moritz Fladung im ersten gemeinsamen internationalen Rennen gleich 8.
foto ww roman wirtz

Auf Goldkurs fuhr auch das C1-Team und so durften Jannik Hartstein und Janosch Sülzer zusammen mit Moritz Fladung am Ende zu Recht stolz sein.

Die K1-Juniorinnen mit NRW-Sportlerin Lydia Abbing holten ebenso die Silbermedaille wie die K1-Junioren, hier durfte Benjamin Koch jubeln. Ebenfalls Silber ging an das C2-Team u.a. mit Roman Wirtz/Janosch Sülzer und Jannik Hartstein.
foto ww lydia abbing
Lydia Abbing freut sich mit ihren Teamkolleginnen

Anna Bohn steigerte sich von Platz 27 nach Ihrem ersten Lauf im Sprintrennen , mit einem gelungenen 2. Lauf , auf Platz 15 und sicherte sich somit als zweitbeste Deutsche ihren Platz für die Sprintmannschaft, die dann 6. wurden.

Allen einen Herzlichen Glückwunsch!!!

Ausführliche Berichte über alle Tage gibt es auf der Seite Kanu-Wildwasserrennsport

WW Junioren EM 2014

Junioren EM in Banja Luka vom 16.-20. Juli 2014
Wildwasserrennsport-Nachwuchs aus NRW dabei

Seit gestern läuft die Junioren Europameisterschaft im Kanu-Wildwasserrennsport in Bosnien-Herzigowina auf dem Vrbas. Aus NRW gehen Anna Bohn, Lydia Abbing, Benjamin Koch, Yannik Hartstein, Janosch Sülzer undd Roman Wirtz an den Start.
Finn Hartstein ist als Vorstarter dabei, um sich auf das nächste Jahr bei den Senioren vorzubereiten.
Die Ergebnisse könnt Ihr auf der Seite des Veranstalters verfolgen: canoebanjaluka
Wir drücken Euch die Daumen!

foto junioren em ww banja luka

Über die ersten Tage der Vorbereitung in Banja Luka berichten Ilona Beerschwenger und Pirko Eckert:

„Sdrawo!" aus Banja Luka / BIH von der Junioren Europameisterschaft 2014
foto junioren em banja luka
Samstag, 12.07.2014

Nach einer sehr langen 18- stündigen Anreise sind alle Sportler, Trainer und Betreuer gut in Banja Luka angekommen und freuten sich auf die Besichtigung der Wettkampfstrecke. Weiterlesen: WW Junioren EM 2014

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Donnerstag 25.01.2018
Bezirkstag Bezirk 9
Fahrtenprogramm Bezirk 9
Samstag 27.01.2018
Bezirkstag beim Wassersportverein Walsum
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Samstag 27.01.2018
Natursport braucht Naturerlebnis
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 27.01.2018
Navigationsworkshop und Tourenplanung
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 27.01.2018
Ökoschulung für Kinder und Jugendliche beim KK Datteln
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Sonntag 28.01.2018
2. Bezirksfahrt auf der Ems
Fahrtenprogramm Bezirk 9
Sonntag 28.01.2018
Bezirkstag
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Sonntag 28.01.2018
Bezirkstag beim KEL Datteln
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Sonntag 28.01.2018
Regionales Seekajakertreffen im Bezirk 4
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 28.01.2018
Winter-Wanderung
Fahrtenprogramm Bezirk 4

Kurse der Kanuschule

Viele Kurse für das Jahr 2018 sind schon jetzt auf der Homepage der Kanuschule NRW zu finden und es werden laufend mehr, schaut doch schon einmal vorbei:

Kanu Einführungskurse 2018 -  hier geht es zu den Einführungskursen im nächsten Jahr, Schnuppertage auf der Lippe oder Einführungen in das Eskimotieren.

Kanu Aus- und Fortbildungen - hier wird jeder fündig, der sich effizient fortbilden möchte, für alle Paddler, Lehrer, Erlebnispädagogen ...

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
  -  
Powered by zebNet NewsTurbo