Französische Kanuten abermals zu Gast in Rheine

Trainingslager mit Geschichtserlebnis

besuch kriegerehrenmal thieberg  rheine                    Foto: Sven Rapreger/Münsterländische Volkszeitung

In der vergangenen Woche weilte zum zweiten Mal eine Delegation von 28 jungen Sportlern samt Betreuern aus St. Laurent-Blangy zu einem Trainingslager in Rheine. Die Kanuten aus der Kleinstadt bei Arras im Departement Pas-de-Calais erwiderten nach überaus positiven Eindrücken bei ihrem Besuch im Oktober 2018 einen Trainingsaufenthalt eines Teams vom WSV Rheine im April dieses Jahres in St. Laurent-Blangy. Zustande gekommen waren die gegenseitigen Besuche im November 2017, als eine kleine NRW-Delegation an einer internationalen Gedenkregatta zum 100. Jahrestag der erbitterten Befreiungskämpfe während der Schlacht um Arras im 1. Weltkrieg teilnahm.

Mit ihrem Aufenthalt in der Stadt an der Ems knüpften die französischen Gäste an das bewährte Programm ihres Aufenthaltes vom Vorjahr an, diesmal jedoch bei deutlich besseren Rahmenbedingungen mit „genialem Wetter“, wie WSV-Rennsportwart Reinhard Ross berichtete. Neben gemeinsamen Trainingseinheiten mit den WSV-Nachwuchssportlern bildeten wiederum ein kleiner Wettkampf mit „Elefantenrennen“ gemischter Mannschaften im Großcanadier, ein Barbecue-Abend, eine Stadtführung sowie ein Besuch des Rheiner Naturzoos die Höhepunkte. Zudem hatte sich der WSV Rheine einen besonderen „Ausflug in die Geschichte“ ausgedacht: Ähnlich wie im November 2017, als die Regattateilnehmer bei Arras ein Ehrenmal zum Andenken an die Tausenden Opfer des 1. Weltkrieges besuchten, spazierten die jungen Gäste aus Frankreich mit den deutschen Gastgebern zum Kriegerehrenmal an der Hünenborg auf dem Thieberg im Rheiner Stadtteil Wadelheim. Zur großen Überraschung der Kanuten aus der Region Arras lasen sie dort in großen Lettern den Namen ihres Verwaltungszentrums auf dem Steinbogen des Denkmals. Auch in Rheine wird die Erinnerung an die Geschehnisse vor über 100 Jahren in Arras als Mahnung und Verpflichtung wachgehalten – ein Beleg für die verbindende Historie beider Städte, den die jungen Gäste aus Frankreich so nicht erwartet hatten.

artikel rheine zeitung

Dies sowie die vielen gemeinsamen Erlebnisse während des 5-tägigen Besuches trugen dazu bei, dass die Bande zwischen den deutschen und den französischen Kanusportlern – die im letzten Jahr noch als zartes Pflänzchen zaghaft zu sprießen begannen – diesmal schon viel stärker spürbar waren. Das lässt sich auch daran ablesen, dass die jungen WSV-Sportler nach dem Barbecue um Erlaubnis baten, an der Feuerstelle des Vereins ein Lagerfeuer entfachen zu dürfen, um mit ihren französischen Freunden noch etwas zu „klönen“. Dank der Französisch-Grundkenntnisse von zwei WSV-Athleten und recht passabler Deutsch-Kenntnisse dreier Teilnehmer der Delegation aus St. Laurent sowie mit Hilfe der englischen Sprache funktionierte dies recht gut. Auch das tägliche gemeinsame Frühstück mit dem WSV-Vorsitzenden Markus Droste und Reinhard Ross im Begegnungszentrum in Salzbergen, wo die Gäste vom ASL Canoe/Kayak St. Laurent-Blangy dank des Entgegenkommens des Pfarrers, eines ehemaligen Kanuten, Unterkunft gefunden hatten, trug zur gemeinsamen Verständigung bei. „Es macht Spaß, die Tage gemeinsam mit den französischen Sportlern und Betreuern verbringen zu können“, äußerte Reinhard Ross und nannte einen wesentlichen Grund für diese erfreuliche Entwicklung: „Wir spüren, dass unsere Vereine gleich ticken. Das Herangehen in der Nachwuchsarbeit ist sehr ähnlich, woraus sich viele Gemeinsamkeiten ergeben und letztlich auch ein großes Maß an Vertrauen entsteht“, so der WSV-Rennsportwart. Wie wertvoll solches Vertrauen sein kann, sollte sich zum Abschluss des gemeinsamen Trainingscamps noch zeigen: Als der in Frankreich für die Fahrt nach Deutschland gemietete Kleinbus der Gäste kurz vor der Abreise kaputt ging und in die Werkstatt musste, schien der Rücktransport eines Teils der Kinder nach St. Laurent gefährdet. Die Rheiner zögerten nicht lange und boten den WSV-Vereinsbus als Ersatz an. Zwar musste diese Lösung am Ende nicht bemüht werden, da es doch noch gelang, ein geeignetes Fahrzeug im Münster zu mieten, das Angebot der WSV-Führung aber fand außerordentlich große Wertschätzung bei den französischen Gästen. Die sind letztlich alle wieder gut in ihrer Heimat angekommen und werden ihre Freunde aus Rheine schon in einem halben Jahr wiedersehen: „Vom 06. bis 13. April 2020 ist unser nächstes Trainingslager in St. Laurent-Blangy schon fest geplant“, verkündete Reinhard Ross.

Text: H.-P. Wagner

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Sonntag 10.11.2019
Bezirks-Familienwanderung
Fahrtenprogramm Bezirk 10
Samstag 16.11.2019
21. Bezirks Glühweinfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 1
Sonntag 17.11.2019
1. Bezirksfahrt Sieg und Nebenflüsse
Fahrtenprogramm Bezirk 5
Sonntag 17.11.2019
Bezirksfahrt Ahr
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Dienstag 19.11.2019
Wanderwartetreffen mit Fahrtenbuchausgabe
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 23.11.2019
Glühweintour beim Herdecker KC
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 30.11.2019
28. Glühweinfahrt: Rund um den Baldeneysee
Fahrtenprogramm Bezirk 8
Sonntag 01.12.2019
1. Bezirksfahrt Glühweintour auf der Niers
Fahrtenprogramm Bezirk 7
Sonntag 01.12.2019
Bezirksfahrt Agger
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Sonntag 01.12.2019
Jugend Nikolausfahrt
Fahrtenprogramm Bezirk 3

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Trainer-C im Leistungssport können noch in diesem Jahr ihre Lizenz verlängern. Die Fortbildung findet in Duisburg eintägig mit Blended Learning-Anteil statt. Anmeldungen zur Veranstaltung am 23.11.2019 über die Kanuschule NRW.

Ekimotieren dient der Sicherheit und wird somit bei der Kanuschule NRW groß geschrieben. Die Kurse finden ab November statt (Kurstermine für nächstes Jahr sind in Planung) und können als Einführungs- oder Aufbaukurs gebucht werden. Die nächsten Kurse sind am 09.-10.11. und 23.-24.11.2019: Eskimotierkurse.

NRW-Kanu-Testival am 18./19.05.2019 in Duisburg

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.