Ladungssicherheit von Booten


Empfehlung des DKV zur Ladungssicherheit von Booten
Wir wünschen allen eine allzeit gute Fahrt!

Spätestens zur Osterzeit beginnt für die Kanuten die Transportzeit. Neue Paddelreviere wollen erkundet und beliebte Flussabschnitte befahren werden. Immer mit im Gepäck das gesamte Material und natürlich oftmals die Boote auf dem Pkw-Dach.

Hinweisen möchten wir in diesem Zusammenhang auf die Empfehlungen des Deutschen Kanu-Verbandes zur Ladungssicherheit von Booten. Denn oftmals sind Angaben im Internet über den Transport von Booten nicht vollständig oder irreführend. Da es gerade in den Sommermonaten zu verstärkten Kontrollen der Pkw-Ladungen kommen kann, anbei die vom DKV zur Verfügung gestellten Empfehlungen, die für Deutschland gelten:

„Jeder PKW-Fahrer ist nach der Straßenverkehrsordnung (StVO) verpflichtet, seine (Dach-) Ladung ausreichend zu sichern. Es gibt zwar keine wortwörtliche Vorschrift, die die Nutzung von Gurten, die der EU-Norm entsprechen, durch Privatpersonen zwingend vorschreibt. Es ist aber anzunehmen, dass bei einem Schaden, der mit einem nicht EU-genormten Spanngurt in Verbindung steht, Gerichte einen Haftungsanspruch gegenüber dem PKW-Fahrer bejahen werden.

Der DKV empfiehlt deshalb, nur noch solche Gurte zur Sicherung von Booten auf Autodächern oder Bootsanhängern zu verwenden, die den Vorgaben der EU-Norm DIN EN 12195-2 entsprechen. Diese müssen über ein fest angebrachtes Label (Etikett) verfügen.
foto label gurte

Wichtig ist auch, dass diese Spanngurte nicht beschädigt sein dürfen oder verschlissen sind. Unzulässig sind ebenfalls geknotete Spanngurte.

Ausführliche Informationen zur Ladungssicherheit sind bei Wikipedia unter www.wikipedia/Ladungssicherheit."

DKV sucht Sachbearbeiter/in Leistungssport

Deutscher Kanu Verband:
Sachbearbeiter/in für die Geschäftsstelle in Duisburg gesucht

Für den Leistungssport sucht der DKV zum schnellstmöglichen Eintritt – spätestens jedoch zum 01.05.2015 - eine/n Sachbearbeiter/in in Teilzeit.
Die Stelle wird wegen Schwangerschaft/Mutterschutz der bisherigen Stellenplatzinhaberin vorerst bis Ende Mai 2016 befristet. Arbeitsort ist der Sitz der Bundesgeschäftsstelle in Duisburg.
Alle Infos bei den Kanu-Nachrichten

Ostseeurlaub planen

Warum in die Ferne schweifen...
Gutes Infomaterial für den nächsten Ostseeurlaub

foto ostsee fotolia 62893563 xs ralf gosch
© Ralf Gosch - Fotolia.com 62893563

Wer auf der Suche nach wertvollen Tipps für seinen nächsten Ostseeurlaub ist, wird vielleicht auf den Seiten www.ostsee24.de fündig. Ganz neu bietet die Website eine anschauliche Karte für alle Kanusportbegeisterten. Extra für die Saison 2015 sind hier eine große Anzahl an Kanu-Anlaufstellen eingezeichnet. Praktische Links und Angebote von Verleihstationen und Ausbildungsbetrieben sind leicht zu finden: Karte Ostsee-Paddeln.

Lösung für Einsetzstelle in Schermbeck gefunden


Lösung für Einsetzstelle in Schermbeck gefunden

Kurzfristig steht einer schönen Kanusaison auf der Lippe und einem Einstieg in Schermbeck nichts mehr im Wege. Auch für 2015 wird der Parkplatz an der Lippebrücke bei Schermbeck wieder zur Verfügung stehen.

Schon seit 2003 hat der Kanu-Verband NRW gemeinsam mit Michael Seibert, dem Inhaber des Unternehmens „Lippe-Kanutouren" versucht, eine dauerhafte Lösung für die Einsatzstelle zu finden. Nach vielen verworfenen Alternativen bestand die Lösung in den letzten Jahren darin, dass Michael Seibert eine Fläche gepachtet hatte, über die alle Kanuten den Zugang zum Wasser gefunden haben. Bezahlt und Müll eingesammelt hat aber allein Michael Seiberts Firma. Nachdem der Pachtvertrag ausgelaufen war, hat Straßen NRW die Sperrung vorgenommen.

Wegen des anstehenden Beginns der Kanusaison 2015 ist nun gestern zwischen Michael Seibert und dem Bürgermeister von Schermbeck vereinbart worden, dass es auch für dieses Jahr zu einer Anpachtung des Grundstücks kommt.

Michael Seibert ist weiterhin bereit, Vereinskanuten gebührenfrei auf das Grundstück zu lassen. Für die Zeit nach 2015 wollen die Stadt Schermbeck und er mit allem Nachdruck eine andere Lösung, die alle Nutzer mit ins Boot holt. Der Kanu-Verband NRW wird nun seinerseits mit der Stadt Schermbeck Kontakt aufnehmen und darauf drängen, mit allen Beteiligten bis zum Ablauf des Jahres 2015 eine dauerhafte Lösung für die Zukunft zu vereinbaren.

Wir warten nun darauf, dass die Absperrung von Straßen NRW entfernt wird und damit der Zugang zum Parkplatz und zur Lippe wieder frei sein wird. Wir bitten alle Paddler, sich rücksichtsvoll zu verhalten, die Straßenverkehrsordnung zu beachten und selbstverständlich keinen Müll zu hinterlassen.

Bericht Verbandstag 2015 in Düsseldorf

Thomas Reineck bleibt NRW-Präsident

foto verbandstag 2015 2

Der Bezirk 5 als Ausrichter des Verbandstages 2015 des Kanu-Verband NRW wählte die Landeshauptstadt Düsseldorf als Austragungsort und fand mit der Aula des Lessing-Gymnasiums die geeigneten Räumlichkeiten für die rund achtzig Teilnehmer. In seiner Begrüßung wies Schulleiter Horst Langhoop auf die umfangreiche Unterstützung des Leistungssports an seiner Schule hin. Als erste von inzwischen landesweit achtzehn Schulen erhielt das Lessing Gymnasium durch die Landesregierung die Auszeichnung als NRW-Sportschule.

Die einleitenden Vorträge von Gabi Koch, der Vorsitzenden des Bezirks 4 und DKV-Vertreterin in der internationalen EPP-Kommission, zum Europäischen Paddel Pass und von NRW-Rennsportwart Dr. Paul Sebastian Hager zur Situation des Kanu-Rennsports in NRW trafen exakt das Interesse der Teilnehmer und lieferten viele wichtige Informationen zum Kanusport.

Bei den sich anschließenden Ehrungen konnte das Präsidium in diesem Jahr erfreulicherweise eine größere Zahl an ehrenamtlichen Mitarbeitern auszeichnen, die auf der Bezirks- oder Verbandsebene seit vielen Jahren für den Kanusport großartige Arbeit leisten. Präsident Thomas Reineck überreichte die silberne Ehrennadel für Bernhard Bunte, Bielefeld, Peter Chantrain, Bochum, Dennis Drieschner, Köln, Elke Heuver, Recklinghausen, Laurenz Hille, Rheine, Dieter Kurz, Essen, Thomas Pankau, Bad Honnef und Thomas Spenner, Herdecke. Mit der goldenen Ehrennadel wurden ausgezeichnet Annegret Cremer, Köln, Georg Dopp, Essen, Hans-Peter Fintsch, Büren, Peter Hinkel, Münster, Rolf Krämer, Essen, Ralf Kriegel, Hagen, Reinhard Niggemann, Hamm und Peter Walkowski, Albersloh.

foto verbandstag 2015 1
Die Geehrten mit Präsident Thomas Reineck

Nach den Berichten des Präsidiums und der Vorstandsmitglieder wurden von Vizepräsident Wolfgang Hanemann die Kassenberichte vorgestellt. In den darauf folgenden Berichten der Kassenprüferinnen gab Jutta Caldewey mehrere Hinweise zu den Bezirkskassen. Die Entlastungen des Vizepräsidenten Finanzen, des Präsidiums und des Gesamtvorstandes erfolgten ohne Gegenstimmen. Nach zwanzigjähriger Tätigkeit wurde Annegret Cremer mit einem Blumenstrauß aus dem Amt der Kassenprüferin verabschiedet. Als Kampfrichterin wird sie im Kanu-Rennsport weiterhin mitarbeiten. Weiterlesen: Bericht Verbandstag 2015 in Düsseldorf

Verbandstag Düsseldorf 2015

Verbandstag findet am 07. März  in Düsseldorf statt

Um 10 Uhr beginnt am kommenden Samstag, 07.03.2015, in der Aula des Lessing-Gymnasiums unser diesjähriger Verbandstag. Herzlich eingeladen sind alle Mitglieder unserer Kanusportvereine und unsere Einzelmitglieder,  stimmberechtigt sind jedoch nur die Delegierten unserer Bezirke sowie der Vorstand des KV NRW. Die Anschrift des Lessing-Gymnasiums lautet Ellerstr. 84 in 40227 Düsseldorf.

Einleitend wird uns Gabi Koch aus Bonn die Einzelheiten zum Europäischen Paddel Pass darlegen. In einem zweiten Vortrag wird Dr. Paul Sebastian Hager die Situation des Kanu-Rennsports in Nordrhein-Westfalen erläutern.
In diesem Jahr steht die Wahl des Präsidenten, Thomas Reineck, und eines Vizepräsidenten, Bernard Verhoef, auf der Tagesordnung. Auch die Fachwarte Kanu-Wandersport, Peter Walkowski, Kanu-Rennsport, Dr. Paul Sebastian Hager, Wildwasserrennsport, Ralf Beerschwenger, und Georg Dopp für Kanu-Polo müssen neu gewählt werden. Alle bisherigen Amtsinhaber kandidieren erneut.

Unsere Partner

dkv fahnefarbig rot Logo KS

Termine

Mittwoch 17.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Mittwoch 17.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Mittwoch 17.07.2019
Vorkurs zur NRW Wild Wasser Woche
Verbandsfahrten
Donnerstag 18.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Donnerstag 18.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Donnerstag 18.07.2019
Vorkurs zur NRW Wild Wasser Woche
Verbandsfahrten
Freitag 19.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Freitag 19.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4
Samstag 20.07.2019
47. Kanu Camp JEM 2019
Fahrtenprogramm Bezirk 3
Samstag 20.07.2019
Sommer-Alpen-Tour
Fahrtenprogramm Bezirk 4

NRW-Kanu-Testival am 18./19.05.2019 in Duisburg

Kurse der Kanuschule

Ausgewählte Kurse bei der Kanuschule NRW

Wunderschön gemütlich das "Venedig des Nordens" - Giethoorn steuert die Kanuschule diesmal vom 05.08.-09.08. an. Für alle Fans geht es hier zur Anmeldung

News "Junge Paddelpiraten - Abenteuer im Kanu"

Kontakt

Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen e. V.
Friedrich-Alfred-Strasse 25
47055 Duisburg

con tel +49 203 7381-653
 con fax +49 203 7381-650
 con address www.kanu-nrw.de
 emailButton info@kanu-nrw.de

Der KV-NRW e.V. ist Mitglied im

DKV Fahne farbig weisse schrift  lsb

Newsletter des KV-NRW

E-Mail Adresse:
Powered by zebNet NewsTurbo
             
 erecht24 siegel impressum blau    erecht24 siegel datenschutzerklaerung blau    erecht24 siegel disclaimer blau    

Impressum

-

Datenschutzerklärung

-

Disclaimer

-

Login

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok